gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
achtjähriges Gymnasium - Seite 6 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: achtjähriges Gymnasium ?
gehört abgeschafft 70 67,96%
finde ich klasse 15 14,56%
ist mir egal habe keine Kinder 5 4,85%
noch viel zu lasch, Ganztagsschule von 8-17Uhr 13 12,62%
Teilnehmer: 103. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.08.2012, 13:28   #41
Flitzetina
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flitzetina
 
Registriert seit: 23.03.2010
Ort: Switzerland
Beiträge: 1.669
Zitat:
Zitat von carolinchen Beitrag anzeigen
G8 ist zum Ko**en und ich weiß wovon ich rede,es gibt bei uns fast kein anders Thema als Schule und meine Kids sind gezwungen sich an den Wochenden zu verabreden.
Dazu kommt noch der Druck ,dass ohne Auslandaufenthalt in der Schulzeit quasi kein gut bezahlten Job nach dem Studium findet-nur wann soll das geschehen und wer soll das bezahlen?
Das ist meiner Erfahrung nach Unsinn

Auslandsaufenthalten in der Schulzeit interessieren nach einem ordentlichen Studium nur noch sehr begrenzt.
Die dort erworbenen Sprachfähigkeiten sind eher ein schlagendes Argument. Bringt man sein Englisch ohne Auslandsaufenthalt auf ein gutes Niveau, dann ist das aber kein Thema.

Ansonsten bietet sich gerade auch während des Studiums eine Vielzahl von Möglichkeiten, Auslandsaufenthalte sozusagen "nachzuliefern".
Der Deutsche Akademische Austauschdienst hilft dabei oder Eigeninitiative und fleissige Bewerbungen für Auslandspraktika.

Flitzetina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 13:39   #42
Superpimpf
Szenekenner
 
Benutzerbild von Superpimpf
 
Registriert seit: 26.03.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 5.426
Zitat:
Zitat von Flitzetina Beitrag anzeigen
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber FH Studium ist eben doch eine Nummer leichter als an der Uni...
...
Ich kenne aber einfach eine ganze Handvoll Leute, die an der Uni kein Bein auf den Boden gebracht haben, aber durch die FH fliegen als wäre es nix.
*beleidigt sei*

Ich hab an einer FH in Dtl. studiert, dann an einer Uni in Schweden und arbeite jetzt an einer Uni in Dtl. Kann also glaube ich ganz gut einschätzen, was wo wie und in welchem Umfang zu leisten ist

Zitat:
Zitat von Flitzetina Beitrag anzeigen
Wenn man das Studium vernünftig mit ordentlichen Noten und in einer ordentlichen Zeit abschliessen will und dabei nicht grosszügig von Mami und Papi durchgefüttert wird, dann hat man auch als Student fast normale "Arbeitstage".
Diplom mit Auszeichnung, praktisch das ganze Studium nebenbei arbeiten gegangen und trotzdem nie das Gefühl gehabt, durchgängigen Streß zu haben. (Nein, ich will keine Beweihräucherung - nur ein Gegenbeispiel nennen welches ich sehr gut kenne...)
__________________
#kona23
Superpimpf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 13:51   #43
Flitzetina
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flitzetina
 
Registriert seit: 23.03.2010
Ort: Switzerland
Beiträge: 1.669
Zitat:
Zitat von Superpimpf Beitrag anzeigen
*beleidigt sei*

Ich hab an einer FH in Dtl. studiert, dann an einer Uni in Schweden und arbeite jetzt an einer Uni in Dtl. Kann also glaube ich ganz gut einschätzen, was wo wie und in welchem Umfang zu leisten ist


Diplom mit Auszeichnung, praktisch das ganze Studium nebenbei arbeiten gegangen und trotzdem nie das Gefühl gehabt, durchgängigen Streß zu haben. (Nein, ich will keine Beweihräucherung - nur ein Gegenbeispiel nennen welches ich sehr gut kenne...)
Ich glaube, wir sind nicht weit voneinander weg. Durchgängiger Stress ist ein Studium sicher nicht, aber eben auch nicht das faule Leben, das manche behaupten.
Und nach den Prüfungszeiträumen war ich dann doch meist ziemlich auf dem Zahnfleisch.

(Von einer, die auch immer gearbeitet hat und ordentlich und zügig studiert hat und jetzt auch an einer Uni arbeitet)
Flitzetina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 13:53   #44
gollrich
Szenekenner
 
Benutzerbild von gollrich
 
Registriert seit: 11.05.2010
Ort: Mannheim
Beiträge: 1.288
Zitat:
Zitat von Flitzetina Beitrag anzeigen
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber FH Studium ist eben doch eine Nummer leichter als an der Uni...
Ich weiss, damit mache ich hier direkt die nächste Baustelle auf und alle ehemaligen und jetzigen FH-Studis werden auf der Palme hängen und mir erklären, dass die an den Unis ja nur unnütze Theorie lernen und die an der FH die wahren Können sind usw.
Selten so ein ein Schwachsinn gelesen ... du hast ja richtig viel Statistik gelernt an der MEGA Uni wenn du von deinen persönlichen Einzelfällen solche Pauschalurteile fällen kannst... Respekt

Ich kenne übrigens das Gegenteil, erst an der FH gewesen und ach der ganze Stresss mit den festen Lehrplänen abgebrochen und an die Uni gegangen, das ganze mit irgendwelchen Scheinen und Seminararbeiten durchgemogelt, aber ja ohne Klausuren in wahnsinnigen 18 Semestern durchgebracht....

Sind jetzt alle Uniabsolventen faule Drückeberger ohne Antrieb nur mit dem Ziel ohne Wiederstand durch die Welt zu kommen ?

Die Welt ist ein weniger mehr als nur Schwarz und Weiss
__________________
How to run a marathon
gollrich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 13:58   #45
Flitzetina
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flitzetina
 
Registriert seit: 23.03.2010
Ort: Switzerland
Beiträge: 1.669
Zitat:
Zitat von gollrich Beitrag anzeigen
Selten so ein ein Schwachsinn gelesen ... du hast ja richtig viel Statistik gelernt an der MEGA Uni wenn du von deinen persönlichen Einzelfällen solche Pauschalurteile fällen kannst... Respekt

Ich kenne übrigens das Gegenteil, erst an der FH gewesen und ach der ganze Stresss mit den festen Lehrplänen abgebrochen und an die Uni gegangen, das ganze mit irgendwelchen Scheinen und Seminararbeiten durchgemogelt, aber ja ohne Klausuren in wahnsinnigen 18 Semestern durchgebracht....

Sind jetzt alle Uniabsolventen faule Drückeberger ohne Antrieb nur mit dem Ziel ohne Wiederstand durch die Welt zu kommen ?

Die Welt ist ein weniger mehr als nur Schwarz und Weiss
Ich meine irgendwo geschrieben zu haben, dass ich von einem in vernünftiger Zeit und in vernünftiger Art absolviertem Studium sprach. Und davon, dass Leute es an der Uni trotz Bemühen nicht geschafft haben, aber an der FH problemlos durchflitzen (im selben FACH). Keine Ahnung, was das mit dem von dir verzapten Faulpelzrumgegammel zu tun haben soll...
Flitzetina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 14:10   #46
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 18.025
Zitat:
Zitat von Campeon Beitrag anzeigen
..Wo bitte liegt denn die Realität?

...Heute ist das anders, natürlich nicht bei Allen, aber in der Regel ist das folgendermaßen:

Schule, Hausaufgaben, Musikunterricht oder irgendwas anderes musisches, Reitstunden, Sport, Computer, Jugendgruppen, etc.

...
Was du beschreibst, ist die Kindheit von vorgestern. Thema hier in dem Thread ist die G8-Problematik, bei der der derselbe Gymnasialstoff, denn wir in 9 Jahren lernen mussten, nun in nur 8 Jahren vermittelt und auch abgeprüft wird.

Ich konnte mir in den 80er-Jahren noch zwei Hobbies (Schwimmen und Klavier mit jeweils rund 7 Wochenstunden) "leisten". Bei meinen eigenen Kindern jetzt wäre das undenkbar. Da bleibt angesichts des Nachmittagsunterrichtes an zwei Tagen genau noch Freiraum für ein (ambitioniertes) Hobby.
Und auch in der Schule selbst fehlt der Freiraum für Vertiefung von Neigungen: bei uns gab's früher noch differenzierten Sportunterrricht auf freiwilliger Basis, etliche Neigungsgruppen, Theatergruppe, Chor usw... die sind angesichts der schon mit Pflichtstunden vollen Stundenpläne zumindest in Bayern weitgehend zusammen gestrichen worden.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (21.08.2012 um 14:17 Uhr).
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 14:16   #47
Taunusschnecke
Szenekenner
 
Benutzerbild von Taunusschnecke
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Taunus
Beiträge: 191
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Was du beschreibst, ist die Kindheit von vorgestern. Thema hier in dem Thread ist die G8-Problematik, bei der der derselbe Gymnasialstoff, denn wir in 9 Jahren lernen mussten, nun in nur 8 Jahren vermittelt und auch abgeprüft wird.

Ich konnte mir in den 80er-Jahren noch zwei Hobbies (Schwimmen und Klavier mit jeweils rund 7 Wochenstunden) "leisten". Bei meinen eigenen Kindern jetzt wäre das undenkbar. Da bleibt angesichts des Nachmittagsunterrichtes an zwei Tagen genau noch Freiraum für ein (ambitioniertes) Hobby.
Und auch in der Schule selbst fehlt der Freiraum für Vertiefung von Neigungen: bei uns gab's früher noch differenzierten Sportunterrricht auf freiwilliger Basis, etliche Neigungsgruppen, Theatergruppe, Chor usw... die sind angesichts der schon mit Pflichtstunden vollen Stundenpläne zumindest in Bayern weitgehend zusammen gestrichen worden.
So sieht das hier in Hessen auch aus.
Doch haben wir hier noch einige Gesamtschulen mit G9 und diese sind doch recht begehrt.
__________________
Die Altersklasse ist mit mir
Taunusschnecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 14:17   #48
gollrich
Szenekenner
 
Benutzerbild von gollrich
 
Registriert seit: 11.05.2010
Ort: Mannheim
Beiträge: 1.288
Zitat:
Zitat von Flitzetina Beitrag anzeigen
Ich meine irgendwo geschrieben zu haben, dass ich von einem in vernünftiger Zeit und in vernünftiger Art absolviertem Studium sprach. Und davon, dass Leute es an der Uni trotz Bemühen nicht geschafft haben, aber an der FH problemlos durchflitzen (im selben FACH). Keine Ahnung, was das mit dem von dir verzapten Faulpelzrumgegammel zu tun haben soll...
Ich wollte nur auf deinen Trugschluss aufmerksam machen in dem du alle FH Studenten so pauschal mal als Idioten darstellst, ja das hast du gemacht! weil du ein paar Leute kennst die es an der FH leichter fanden als an der Uni..... das sollte einem mit hohen akademischen Graden vlt. nicht so einfach passieren ... vorallem wenn man doch was besseres ist weil es ja viel schwerer war...
Man könnte sonst rasch auf dunning kruger kommen....
__________________
How to run a marathon
gollrich ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:56 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.