gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 03/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Die etwas anderen Sommerspiele
Motivation: Die Macht des Unterbewusstseins
Training: Race Smart von Arne Dyck
Ernährung: Starke Ernährung - stabile Knochen
tritime women: Akupunktur als Verletzungsprophylaxe
Jetzt online und am Kiosk
Covidiotenstammtisch ;-) - Seite 9 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2020, 06:19   #65
ThomasG
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 4.786
Zitat:
Zitat von phonofreund Beitrag anzeigen
Immerhin ist die Schrift so groß, das ich sie ohne Brille lesen könnte, habe es aber auch nicht weit geschafft. Muß gleich Essen vorbereiten und habe damit besseres zu tun als diese Sich.... zu lesen.
Ich sehe den Versuch doch als gescheitert an.
Es ist nicht nötig draufzuhauen.
ThomasG ist offline  
Alt 01.11.2020, 06:40   #66
Cogi Tatum
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.07.2020
Beiträge: 275
Zitat:
Zitat von Bockwuchst Beitrag anzeigen
...Ich finde btw einen zweiten Thread auch nicht sinnvoll
Ich finde diesen Thread unter seinem Namen Covidiotenstammtisch sinnvoll.
Er ist eine andere Form echter Stammtische und echter Kaffeekränzchen bei denen auch viel Quatsch geredet wird wenn der Tag / die Nacht lang sind.

Die weite Verbreitung von Stammtischen und Prosecco-Ründchen zeigt doch, dass es Menschen bestimmter Schichten wichtig ist sich so zu treffen und unwissenschaftliche und subjektive Dialoge zu führen.

Ein existenzielles Thema wie Corona mit seiner seit langen währenden enormen Präsenz (und ein Ende ist nicht in Sicht) muß auch mal "bequatscht" werden dürfen und kann nicht nur unter Nennung der Studienergebnisse, Quellen, Querverweise und Fußnoten analytisch diskutiert werden.

Ferner ist auch die Verbreitung von Unsinn durch die Meinungsfreiheit gedeckt.
Wenn sich also hier die üblichen Verdächtigen gegenseitig die wüstesten Geschichten erzählen und sich somit Erleichterung ihrer Gefühlswelt verschaffen... so what?

Und los gehts: Körbel, Michi, Pippi, Thomas! Aufgepasst!!!
Superreiche werden in Coronakrise noch reicher

30 Prozent der Deutschen hängen Verschwörungstheorien an
Soros, Rothschild und der Mossad
Cogi Tatum ist offline  
Alt 01.11.2020, 07:30   #67
KevJames
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.07.2014
Beiträge: 798
Zitat:
Zitat von ThomasG Beitrag anzeigen
Ich kann Dir insofern entgegenkommen, dass ich eingestehe, dass mein Misstrauen gegenüber "der Politik" und "den Wissenschaftlern", die sich direkt oder indirekt so verhalten, dass bestimmte politische Positionen gestärkt und andere geschwächt werden, in den letzten Jahren anteilsmäßig an meinem "Gesamtmisstrauen" sehr hoch war.
Du kannst ja mal überlegen, woher der Begriff Wissenschaft eigentlich kommt (sowohl historisch als auch semantisch).
Ich bin der Überzeugung, dass viele derjenigen Menschen, die wir in den Bereich des Threadtitels fassen (wobei mir die Bezeichnung nicht gefällt) in der aktuellen Lage entweder emotional oder intellektuell (oder beides) überfordert mit der Realität sind, mit der sie konfrontiert werden.
Vielfach liegt es daran, dass es ihnen in ihrem Leben gut ging (oder sie es sich halt eingerichtet haben) und sie sich zu wenig mit der harten Realität der Welt außerhalb ihres eigenen Bereichs nicht auseinandergesetzt haben. Jetzt trifft sie ziemlich viel auf einmal und sie wiederholen Banalitäten, die Wissenschaftler schon seit vielen Jahren wissen und publizieren, oder sie liegen Verschwörungstheorien auf (manchmal auch beides in Kombination).
Wenn ich dann so manches lese, auch in diesem Forum, dann überkommt mich eine Mischung aus Unverständnis und Wut über (Achung, das ist meine persönliche Wahrnehmung in diesem Moment und wirklich nicht beleidigend gemeint) so viel Doofheit (eigentlich ist es ja eher Ungebildetheit bzw der oben beschriebene Zustand) und Mitleid. Meistens siegt das Mitleid und ich schreibe nichts, oder sehr deeskalierend. Alles in allem überkommt mich dann aber Sorge über diese Menschen und unsere Gesellschaft als Ganzes.
KevJames ist gerade online  
Thema geschlossen


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:33 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.