gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Start 2024!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Putin und die Ukraine - Seite 812 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 14.06.2022, 13:30   #6489
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 8.739
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Ich habe es eher umgekehrt wahrgenommen:
Was ich wahr nehme auf Facebook ist, dass in jedem 2. Post (wo es um Ukranine, Inflation usw geht) mittlerweile steht: "Wir sollten das deutsche Steuergeld, nicht ins Ausland verschenken." Das sind natürlich rechte Querdenkertrolle klar.
MattF ist offline  
Alt 14.06.2022, 13:38   #6490
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 8.739
Zitat:
Zitat von Flow Beitrag anzeigen

Von Nöten wäre eine globale Rechtsordnung, ähnlich wie sie in einigen demokratischen Staaten etabliert ist.
Und insbesondere Putin hat den Weg dahin für die nächsten Jahrzehnte verbaut.

Kein Staat der Welt der über Atomwaffen verfügt, würde sich dieser Rechtsordnung unterwerfen und viele weitere werden hochüsten um sich darauf nicht verlassen zu müssen.
MattF ist offline  
Alt 14.06.2022, 13:39   #6491
Hafu
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Ich habe es eher umgekehrt wahrgenommen:

Falls wir eine moralische Verpflichtung gegenüber der Ukraine haben, ...
Lass die Moral ruhig an dieser Stelle aus dem Spiel.
Beim Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine geht es um simples Völkerrecht.

Wenn Europa zulässt, dass ein Staat mal eben Grenzen durch massivsten Bruch des Völkerrechts verschiebt, dann kann daraus nur hochgradige Instabilität jeglicher zukünftiger Sicherheitsordnung entstehen.

Deshalb ist es für die gesamte Weltordnung wichtig, dass das russische Regime in jeder Hinsicht maximalen Schaden durch diese Aktion erleidet und zwar auch dann, wenn bestimmte gegen Russland gerichtete Aktionen wie z.B. Sanktionen uns selbst schaden bzw. für die Ukraine bestimmte Hilfen uns viel Geld kosten. Langfristig betrachtet ist das gut investiertes Geld.
Die USA (und die baltischen Staaten sowie Polen aus jeweils unterschiedlichen Motivlagen heraus) haben das weitgehend erkannt und handeln danach. Deutschland leider immer noch nicht, aber evt. wird das noch, wenn der innenpolitische Druck gegen Scholz weiter anwächst.
 
Alt 14.06.2022, 13:40   #6492
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 8.739
Zitat:
Zitat von Koschier_Marco Beitrag anzeigen

Niemand ist verpflichtet der Urkaine auch nur irgend etwas zu liefern, das erfolgt freiwillig, u.a. weil wir so vermeiden selbst das Schlachtfeld zu sein und das ist ja schon mal was.
Ja es ist halt auch nicht verboten, der Ukraine Waffen zu liefern.

Und es ist auch nicht verboten, sich moralisch verpflichtet zu fühlen der Ukraine Waffen zu liefern.
MattF ist offline  
Alt 14.06.2022, 13:49   #6493
Koschier_Marco
Szenekenner
 
Benutzerbild von Koschier_Marco
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Moskau
Beiträge: 2.237
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Ja es ist halt auch nicht verboten, der Ukraine Waffen zu liefern.

Und es ist auch nicht verboten, sich moralisch verpflichtet zu fühlen der Ukraine Waffen zu liefern.
Das war jetzt ein klassicher Strohmann , Du widerlegst etwas was ich nicht behauptet habe.
Koschier_Marco ist offline  
Alt 14.06.2022, 13:56   #6494
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 17.912
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Deshalb ist es für die gesamte Weltordnung wichtig, dass das russische Regime in jeder Hinsicht maximalen Schaden durch diese Aktion erleidet und zwar auch dann, wenn bestimmte gegen Russland gerichtete Aktionen wie z.B. Sanktionen uns selbst schaden bzw. für die Ukraine bestimmte Hilfen uns viel Geld kosten. Langfristig betrachtet ist das gut investiertes Geld.
Wieso gilt dies in Bezug auf Russland so absolut und extrem, für andere Völkerrechtsbrecher offensichtliich jedoch kein bißchen ?
Zitat:
[...] aber evt. wird das noch, wenn der innenpolitische Druck gegen Scholz weiter anwächst.
Seine Exzellenz, Herr Botschafter Melnyk tut täglich sein Bestes ...
__________________

Flow ist gerade online  
Alt 14.06.2022, 14:03   #6495
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.147
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Lass die Moral ruhig an dieser Stelle aus dem Spiel.
Beim Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine geht es um simples Völkerrecht.

Wenn Europa zulässt, dass ein Staat mal eben Grenzen durch massivsten Bruch des Völkerrechts verschiebt, dann kann daraus nur hochgradige Instabilität jeglicher zukünftiger Sicherheitsordnung entstehen.
Europa und die USA lassem es halt an manchen Stellen zu und an anderen nicht, mal abgesehen davon, dass ich es problematisch finde, wenn die EU die Rolle des "Weltpolizisten" übernommt. Ist das Völkerrecht an der syrisch-türkischen Grenze in Nordsyrien für Europa weniger wert als im Donbass oder liegt die Duldung dieser Besetzung daran, dass die Türkei Natomitglied ist und sie sich gegen Rojava, eine kurdische regionale Selbstverwaltung in Nordsyrien richtet?
Die Region ist ethnisch vielfältig: Sie wird überwiegend von Kurden, Turkmenen und Arabern bewohnt. Vor den Eroberungen lebten diese ohne irgendwelche Diskriminierungen im De-facto-Staat Rojava demokratisch miteinander. Die türkische Besetzung allerdings wandte sich gegen Rojava und die Kurden[1][2] und führte zu schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen wie ethnischer Säuberung gegen die Kurden.[3][4][5]
Beobachter werten die türkischen Militäraktionen als völkerrechtswidrigen Angriffskrieg.

Geändert von qbz (14.06.2022 um 14:15 Uhr).
qbz ist offline  
Alt 14.06.2022, 14:10   #6496
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 8.739
Zitat:
Zitat von Koschier_Marco Beitrag anzeigen
Das war jetzt ein klassicher Strohmann , Du widerlegst etwas was ich nicht behauptet habe.
Das war eine Zustimmung/Ergänzung zu deiner Aussage. warum glauben immer alle man wäre gegen sie
MattF ist offline  
Thema geschlossen


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.