gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
09.-12.05.2024
EUR 199,-
Take The Long Way Home - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.05.2008, 20:32   #1
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Take The Long Way Home

oder: "Sieg des Guten"

...jaja, ne musikalische Vergangenheit hab ich auch noch, aber die Entscheidung, nen Blog zu schreiben, fiel spontan aber nach reiflicher Überlegung, nachdem ich gestern um 11Uhr das Fass zu gemacht hab.
Am 2.6. werde ich mich wieder mehr meiner eigentlichen Profession widmen und einen langen Traum erfüllen: 30Std. Teilzeit innem Radladen und dementsprechend mehr Zeit, mich um meine eigene Werkstatt zu kümmern, Rasen mähen, chillen aufm Dachfirst, wenn die Sonne untergeht und, ach: endlich wieder mehr Trainieren.
Was hab ich in den vergangenen Monaten gelitten;- unter der Woche, abgesehen von Ausnahmen, zu platt zum Laufen, am Wochenende dann der Sucht nachgegeben und soweit gerannt, bisses weh tat, nu 4 Wochen Pause, darin ausgefallen zwo Halbmarathons letztes Wochenende, und seit annähernd 4 Monaten das Schwimmbad keine handvoll Male von innen gesehen.
Ich kann noch nicht abschätzen, ob sich das gelohnt hat;- eine wertvolle Erfahrung wars allemal, wenngleich ich sicher auch gut drauf hätte verzichten können.
Oder wie, ich glaube tri_stefan wars, zum Beginn meines Sklavenlebens gemeint hat, Kohle sei nicht alles.
Gut, ich bin ne Runde weiter, schlauer, und stolpere ins nächste Experiment.
Wir haben noch kein Agreement, wie wir die 30 Stunden aufteilen, und je nachdem, wie die Saison so läuft bzw das Wetter wird (das ist ja sehr stark miteinander verknüpft bei mir), gibts die Option auf nen Vollzeitjob, aber da bin ich noch nicht schlüssig, ob ich das überhaupt will, denn gutes Wetter bedeutet viel Arbeit hier wie da und bei schlechtem Wetter hier wie dort eben nicht.
Aber ich übe mich in Zuversicht und ordne im Kopf bereits den Scherbenhaufen meiner Grundlagen.
Wozu es nächste Saison taugen wird oder soll, ist noch vollkommen offen.
Natürlich hätte ich Roth vor der Haustüre, aber ich hab ja ne Menge Erfahrung mit der Organisation von "Sportreisen" und kein Problem damit, zu nem Langstreckendebut ein paar Meter mehr runterzureissen, wenn sichs lohnt.
Ich werfe mal gezielt keine Namen in den Raum;- nur: ich brauch kein M-Dot.
Nahziel: Solider (Wieder-)Aufbau dessen, was ich bisher in diesem Jahr versiebt hab, mal wieder n Marathon im Herbst [Gardasee(kollidiert hiermit)? Mailand? Beide?], O-See-Challenge, Wolfgangsee-Challenge und aus bestimmten Gründen a bisserl was mit richtig Höhenmetern aufm Bike.
Und, ach ja: beim Schwimmen muss wieder was passieren. Das ist schon peinlich, was ich da grad abliefer.
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 21:16   #2
lonerunner
Szenekenner
 
Benutzerbild von lonerunner
 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Bremerhaven
Beiträge: 3.675
Das hört sich alles sehr interessant an. Werde Deinen Blog gerne verfolgen.
Beruflich ist das ja ein Traum,wenn Dein Auskommen so gesichert ist.

Gruss Jörg
lonerunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 21:24   #3
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Zitat:
Zitat von lonerunner Beitrag anzeigen
...,wenn Dein Auskommen so gesichert ist.
naja, naja, wie oben geschrieben: gutes Wetter, gute Kohle, wenn nicht, dann nicht.
Es wird für die Fixkosten reichen und ich werde nicht untergehen...
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 21:35   #4
mauna_kea
 
Beiträge: n/a
dann gib mal gas.
30 std. reichen auch. mit arbeit kann man sich nur den ganzen tag versauen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 21:59   #5
Ausdauerjunkie
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ausdauerjunkie
 
Registriert seit: 07.02.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 8.722
Yes, 30 Std. sind gut, so bleibt noch Raum zum LEBEN! Ich mache es ab sofort ähnlich, heißt, z.B. nächste Woche genau 30 Std work, nie mehr als 40. Und genug Geld zum Überleben bleibt immer. Das große Geld(ausgeben) habe ich hinter mir gelassen und ich vermisse nichts! Man muß halt seine Prioritäten setzen! Bei mir ist die Saison leider auch viel Training ausgefallen, was solls? 10 Tage Rückenprobleme, 14 Tage zu viel Arbeit, 14 Tage Kotzwetter....Trotzdem bin ich am Sonntag die gleiche Zeit beim Halbmarathon gelaufen, wie im letzte Jahr - geht doch. Radkilometer sind auch erheblich weniger, aber was soll's, um beim IM anständig ins Ziel zu kommen, wird's allemal reichen
Einen Blog von Dir, sybenwurz, finde ich auf jeden Fall eine große Bereicherung hier, denn Du bist mit Deiner teils genialen Ausdrucksweise/Ansichtsweis doch mal was ganz anderes! Also, hau rein
Ausdauerjunkie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 23:00   #6
schoppenhauer
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.10.2007
Beiträge: 3.515
Respekt. Um das besser einschätzen zu können: Wieviel Prozent deines derzeitigen Netto-Einkommens gibts du her, um das Leben führen zu können, von dem du dir mehr Qualität versprichst?

Ich gehöre zu der grossen Masse derer, die sich an ein gewisses Einkommens-Niveau gewöhnt haben, und sich nichts weniger vorstellen können, als dieses nach unten korrigieren zu müssen oder zu wollen.
schoppenhauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 23:53   #7
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Ich denke zwar, du meinst Ausdauerjunkie, aber bei mir isses ca ein Drittel.
Dazu muss ich aber sagen, dass der Job, den ich grad erledige, n ziemlich gut bezahlter Deppenjob ist. Für die Kohle die ich da kriege, würde ich in dem Laden auch die Klos putzen.
Aber um nochmal Phrasen zu dreschen: Geld iss nicht alles.
Ich habs in verschiedenen Disziplinen des Lebens ziemlich weit gebracht, ein paar Fehler gemacht und andere anderen überlassen und denke zu wissen, was mir wichtig ist und worauf es mir ankommt.
Und das ist ist definitiv grad nicht, Kohle aufm Konto anzuhäufen.
Mein schlimmster Albtraum war immer, morgens aufzuwachen, 50000Öcken aufm Konto zu haben und festzustellen: "schice, du bist tot!"
Ich schlafe sehr viel besser, seit die Knöse nimmer bei der Bank, sondern im Garten unter der alten Eiche liegt...
Und: ich liege ja nicht den Rest der Woche, wenn die 30 Stunden rum sind, auf der faulen Haut. Ne Woche hat nahezu 170 Stunden und ich brauch zum Rasenmähen, Hütte anpinseln, Fenster putzen, Schlafen, Essen und Radfahren keine 140 davon...
Es bleiben also noch knapp 40 Stunden fürs Forum...
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 00:19   #8
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.615
Huch: es hat heute ja auch ne Form sportlicher Betätigung gegeben: es war nämlich Saisoneröffnungsfahrt angesagt.
Zum Schluss standen rund 50km GA 0 aufm Tacho (ich hab natürlich keinen, aber wenn ich einen gehabt hätte, hätte wie bei den andern rund 50km draufgestanden).
Dazwischen zwei kleine Pausen von einmal ner dreiviertel Stunde (n Cappucino) und einmal zweieinhalb Stunden (zwo Radlerhalbe, ein Schweinsbraten mit Knödel und Salat, ein Haferl Milchkaffee sowie ein Stück Erdbeerkuchen);- die erste, weils geregnet hat wie aus Eimern und die zweite, weil die Sonne schien und zum Trocknen.
Fahrzeit also rund zweieinhalb Stunden und gut drei Stunden Pause, dazu eine Stunde mitm Auto zum Abfahrtspunkt und danach nach Hause...
Kein Wunder, dass ich zuhause Hunger hatte wie ein kleiner Wolf!
__________________
Do not shit in the air like a god!
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:30 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.