Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Radmarathon (Radwettkampf) - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Wettkampffragen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.02.2019, 14:59   #1
widi_24
Szenekenner
 
Benutzerbild von widi_24
 
Registriert seit: 04.08.2017
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 401
Rotes Gesicht Radmarathon (Radwettkampf)

Hallo Zusammen

Nächste Saison möchte ich das erste Mal an einem Radrennen teilnehmen, wobei es gemäss Webseite nicht als Wettkampf bezeichnet wird, sondern als Tour. Ich möchte an der Säntis Classic starten. Dies ist eine Rundfahrt über 130km mit ca. 1800hm.

Dabei gibt es auch geführte Gruppen mit Leitern, welche auch die Pace vorgeben. Plausch (19-22km/h), Hobby (21-24km/h) oder Sport (23-27km/h). Aktuell würde ich mich wohl irgendwo zwischen Plausch und Hobby einordnen. Bis im Juni ist allerdings noch ein wenig Zeit hin... auch für Training

Bei der Anmeldung muss ich die Gruppe bereits angeben. Würdet ihr euch in die Hobby-Gruppe eintragen? Oder macht ihr erfahrungsgemäss bei solchen Touren in der Open-Kategorie mit, wo keine Pacevorgabe/Gruppenleiter vorhanden sind?

Danke für euren Rat
widi_24 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 19:07   #2
Michael Skjoldborg
Szenekenner
 
Benutzerbild von Michael Skjoldborg
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Holstebro, Danmark
Beiträge: 1.881
Hej Widi

Ich habe mir mal eben schnell deinen Blog und die Leistungsdaten angeguckt. Der Wettkampf findet ja erst im Juni statt, von daher hast noch einiges an Zeit. An deiner Stelle würde ich die Geschwindigkeit (Gruppe) wählen, die du bei einer Fahrt allein gerade nicht mehr schaffst. "Optimal frustriert" sozusagen. Versuche dann am "Wettkampftag" so viel am Hinterrad der anderen zu hängen, wie nur irgend möglich.
Bist du schon in Gruppen gefahren? Triathleten mögen (können) das ja nicht so...
Es sollte m.M. nach durchaus für dich möglich sein, mit den Sportradlern mitzufahren. Du bist 24, stehst voll im Saft und musst einfach nur erstmal deine Trainingskilometerzahl erhöhen, dann kommt der Rest schon!

Bis denne, Michael
Michael Skjoldborg ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 19:44   #3
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 5.404
Zum einen: In Gruppen ist die Geschwindigkeit deutlich! höher als alleine. Zum anderen: Du musst als Erstling das Ding ja nicht gewinnen. Wenn ich den Wunsch auch verstehe, die beste aller möglichen Zeiten hinzulegen. Aber vielleicht einfach mal anschauen und ne Standortbestimmung machen.

Da die stärkeren Gruppen ja später starten, kann man sich auch etwas zurückfallen lassen falls die eigen Gruppe suckt und dann mit der stärkeren Gruppe fahren. Teile der Starken werden die Langsameren eh einholen. Wenn du dich zu stark einschreibst, fährst du dagegen spätestens ab dem langen Anstieg alleine. Du darfst nicht vergessen - Volksradfahrt hin oder her - sobald mehr als 1 Mann mit Rad aufeinander treffen ist es in Rennen.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke wird am Berg gemacht und an den Gegeanstiegen auf der Abfahrt. Wenn du die beiden Bereiche durchdrücken kannst, dann bist du wahrscheinlich schnell. Wie schwer bist du? W/kg ist King. Aber schnelle LRS machen sich bei der Strecke sicher auch sehr gut. Den kleinen Gewichtsnachteil kann man vernachlässigen. Bist du eigentlich ein guter Abfahrer?

Wie auch immer: Viel Spaß
Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 11:01   #4
widi_24
Szenekenner
 
Benutzerbild von widi_24
 
Registriert seit: 04.08.2017
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 401
Zitat:
Zitat von Michael Skjoldborg Beitrag anzeigen
Hej Widi

Ich habe mir mal eben schnell deinen Blog und die Leistungsdaten angeguckt. Der Wettkampf findet ja erst im Juni statt, von daher hast noch einiges an Zeit. An deiner Stelle würde ich die Geschwindigkeit (Gruppe) wählen, die du bei einer Fahrt allein gerade nicht mehr schaffst. "Optimal frustriert" sozusagen. Versuche dann am "Wettkampftag" so viel am Hinterrad der anderen zu hängen, wie nur irgend möglich.
Bist du schon in Gruppen gefahren? Triathleten mögen (können) das ja nicht so...
Es sollte m.M. nach durchaus für dich möglich sein, mit den Sportradlern mitzufahren. Du bist 24, stehst voll im Saft und musst einfach nur erstmal deine Trainingskilometerzahl erhöhen, dann kommt der Rest schon!
Hey Michael, vielen Dank für deine Rückmeldung. Das wäre eben eine gute Möglichkeit, um über meine Leistungsgrenzen hinauszugehen. Vielleicht warte ich noch ein paar Wochen ab und kann dann besser einschätzen, ob ich bereits mit der Sportgruppe mitfahren kann. Derzeit fehlen mir die Kilometer, da spielt meine neuerlich defekte Tacx-Rolle auch nicht wirklich weiter...

Gruppenfahren kenn ich von früher. In meiner Jugend habe ich bereits mehrere Jahre Triathlon gemacht und war regelmässig in Vereinstrainings und Trainingslagern in Gruppen unterwegs.

Zitat:
Zitat von Helmut S Beitrag anzeigen
Zum einen: In Gruppen ist die Geschwindigkeit deutlich! höher als alleine. Zum anderen: Du musst als Erstling das Ding ja nicht gewinnen. Wenn ich den Wunsch auch verstehe, die beste aller möglichen Zeiten hinzulegen. Aber vielleicht einfach mal anschauen und ne Standortbestimmung machen.

Da die stärkeren Gruppen ja später starten, kann man sich auch etwas zurückfallen lassen falls die eigen Gruppe suckt und dann mit der stärkeren Gruppe fahren. Teile der Starken werden die Langsameren eh einholen. Wenn du dich zu stark einschreibst, fährst du dagegen spätestens ab dem langen Anstieg alleine. Du darfst nicht vergessen - Volksradfahrt hin oder her - sobald mehr als 1 Mann mit Rad aufeinander treffen ist es in Rennen.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke wird am Berg gemacht und an den Gegeanstiegen auf der Abfahrt. Wenn du die beiden Bereiche durchdrücken kannst, dann bist du wahrscheinlich schnell. Wie schwer bist du? W/kg ist King. Aber schnelle LRS machen sich bei der Strecke sicher auch sehr gut. Den kleinen Gewichtsnachteil kann man vernachlässigen. Bist du eigentlich ein guter Abfahrer?

Wie auch immer: Viel Spaß
Hört sich auch vernünftig an. Vielleicht mit den Langsameren starten und entweder es passt oder ich hänge mich bei der Durchfahrt der Schnelleren an. Allerdings bin und war ich noch nie eine Berggeiss und meine W/kg sind aktuell noch nicht sehr berrauschend Vielleicht nehme ich dieses Jahr als Erfahrung und Spass mit und kann dann im nächsten Jahr vielleicht eine PB aufstellen, wenn mir die Tour gefallen haben sollte. Abfahrten und technische Passagen liegen mir ansonsten sehr gut.
widi_24 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:14 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.