gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Technik Einsatz gegen Windschattenfahren - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Triathletisches > Regeln, Sportordnungen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2021, 11:17   #17
bikermax
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 94
Den nachfahrenden Athleten zu anzuzeigen ob der Abstand passt oder nicht ist grundsätzlich eine gute Idee.
Das aber systemisch als Parameter für eine Bestrafung zu verwenden halte ich für überzogen und schwer umsetzbar. Und permanent auf irgendein Device glotzen zu müssen, um ja keinen Zentimeter zu nah oder Sekunde zu lange zu brauchen ist zudem gefährlich und hat mit Rennen fahren mMn nix mehr zu tun.
Um den Kampfrichter ev. anzuzeigen wo sich Pulks befinden oä ist das vielleicht gut geeignet. Die Entscheidung über Strafen sollte immer noch ein Mensch treffen.
bikermax ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 11:36   #18
Schlafschaf
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schlafschaf
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 797
Zitat:
Zitat von bikermax Beitrag anzeigen
Und permanent auf irgendein Device glotzen zu müssen, um ja keinen Zentimeter zu nah oder Sekunde zu lange zu brauchen ist zudem gefährlich und hat mit Rennen fahren mMn nix mehr zu tun.
Das Ding leuchtet doch auf, wenn man zu nahe dran ist. Also ich denke da muss man nicht drauf schauen wie auf einen Tacho um das zu merken. Falls doch wäre das tatsächlich verbesserungswürdig. Man könnte mit recht wenig Aufwand auch noch einen Ton dazu machen. Wenn man zu nahe ist fängt es an zu piepsen oder so.

Ich finds geil und würde mich bevorzugt für Wettkämpfe melden, die so ein System nutzen!
Schlafschaf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 11:48   #19
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 4.745
Zitat:
Zitat von bikermax Beitrag anzeigen
Und permanent auf irgendein Device glotzen zu müssen, um ja keinen Zentimeter zu nah oder Sekunde zu lange zu brauchen ist zudem gefährlich und hat mit Rennen fahren mMn nix mehr zu tun.
Der rückwärtige Sensor des Vorausfahrenden leuchtet doch auf, wenn man zu dicht auffährt. Das sollte doch ohne große Ablenkung wahrnehmbar sein. Auch jetzt muss man gelegentlich nach vorne schauen, um den Anstand zu prüfen. Statt einer groben Schätzung weiß man bei dem System genau, wenn man zu dicht auffährt, nämlich dann, wenn es leuchtet.

M.
Matthias75 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 13:28   #20
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 16.937
Zitat:
Zitat von bikermax Beitrag anzeigen
...
Und permanent auf irgendein Device glotzen zu müssen, um ja keinen Zentimeter zu nah oder Sekunde zu lange zu brauchen ist zudem gefährlich und hat mit Rennen fahren mMn nix mehr zu tun.
...
Eigentlich sollte man bei Rennen mit 12m-Regel sich nicht permanent am Limit der 12m bewegen, sondern etwas mehr Abstand haben als es das Reglement fordert. Dann muss man auch nicht permanent irgendein Device beobachten.

Nach vorne muss man schon aus Sicherheitsgründen ohnehin bei großen Rennen nahezu ständig schauen, da man bei Rolling Start als Amateur ständig überholt (wenn man überdurchschnittlich schnell radfährt) bzw. überholt wird.

Da die Kampfrichter ja durch das System nicht ersetzt werden sollen, sondern nur ein Werkzeug in die Hand bekommen, ist IMHO ohnehin gewährleistet, dass der Kampfrichter wie bisher auch das letzte Wort hat.

Die bisherige Rennpraxis ist ja bei vielen Rennen, dass manche Amateure (und auch sehr oft die Profis gerade in der zweiten oder dritten Gruppe) durchgehend 7m (Hinterrad zu Vorderrad) statt 10m Abstand halten (und an jedem Berg oder Kurve, wo es mal kurz langsamer wird, dann eben nur 5m oder 3m), da in relativ dichten Feldern so ein 7m Abstand von den meisten Kampfrichtern toleriert wird. Bestraft werden dann eher die krassen Lutscher, die in der Eben nur drei oder weniger Meter Abstand halten.
Wenn aber das ständige 7m oder 8m-Fahren ein rotes Licht beim Vorausfahrenden verursacht, wird man auf diese "Gewohnheit", die auch einem Kampfrichter nicht verbogen bleibt, ziemlich schnell verzichten.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (11.11.2021 um 13:34 Uhr).
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 16:45   #21
Harm
Szenekenner
 
Benutzerbild von Harm
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1.983
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Eigentlich sollte man bei Rennen mit 12m-Regel sich nicht permanent am Limit der 12m bewegen, sondern etwas mehr Abstand haben als es das Reglement fordert. Dann muss man auch nicht permanent irgendein Device beobachten.

Nach vorne muss man schon aus Sicherheitsgründen ohnehin bei großen Rennen nahezu ständig schauen
So weit sind wir also schon... Einer der erfahrensten Forums Teilnehmer muss darauf hinweisen das:

1) die 12m Regel NICHT bedeutet, man dürfe auf keinen Fall mit weniger Abstand als 12m vom Vordermann fahren
2) es macht durchaus Sinn beim Radfahren nach vorne zu schaun.

Sind hier auch noch Forums-Mitglieder, die den Sport in erster Linie für sich selbst machen und nicht zwingend Plazierungen und Zeiten hinterherjagen, komme was da wolle?
Harm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 16:49   #22
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.291
Zitat:
Zitat von Harm Beitrag anzeigen
...noch Forums-Mitglieder, die den Sport in erster Linie für sich selbst machen und nicht zwingend Plazierungen und Zeiten hinterherjagen, komme was da wolle?
Me...

"You against nature"
Bestimmt auch was für Dich! Bei Gelegenheit müsste ich noch ein paar Fragen (IndivuMed) an Dich...

Grüße
Thomas
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 17:00   #23
Harm
Szenekenner
 
Benutzerbild von Harm
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1.983
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Me...


Grüße
Thomas
Das wusste ich, und unser Beinahe-Hamburger Jazz-Freund gehört auch in diese Kategorie!
Harm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2021, 20:53   #24
bikermax
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 94
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Der rückwärtige Sensor des Vorausfahrenden leuchtet doch auf, wenn man zu dicht auffährt. Das sollte doch ohne große Ablenkung wahrnehmbar sein. Auch jetzt muss man gelegentlich nach vorne schauen, um den Anstand zu prüfen. Statt einer groben Schätzung weiß man bei dem System genau, wenn man zu dicht auffährt, nämlich dann, wenn es leuchtet.

M.
Ja klar, das ist noch einfach. Aber wenn die 25 Sek Regel damit überwacht wird beim Überholvorgang, was dann? Jedesmal die Stoppuhr drücken?
Heute schau ich, zügig vorbeizukommen. Was wenn das dauert, weil der Überholende beginnt zu blocken etc.
Stell ich mir schwierig vor. Aber bis das kommt wirds schon passen.
bikermax ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:46 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.