gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Sendung(en) zum Thema Training Oktober-Dezember - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Sendungen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.07.2019, 16:07   #1
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.421
Sendung(en) zum Thema Training Oktober-Dezember

Hallo Klugschnacker,
Ich hätte noch eine Frage zum Training in diesem Zeitraum. Es wurde im Film ja vorgeschlagen die Grundlagen zu trainieren. Würdest du Kraft nun nur seperat, also in Form von Krafttraining trainieren? Für diese Zeit (Prep-Phase) würden sich doch eigentlich auch Bergsprints, Sprints, Treppensprints, Sprungserien, ..., anbieten um die Kraft, Laufform (Kniehub, Abdruck,..) und Geschwindigkeit/explosivität zu trainieren, oder nicht? Kraftausdauer soll in diesem Zeitraum ja noch vermieden werden, aber diese Sprintformen über 30 m oder 8-12, maximal 20 s sprechen ja noch nicht die Kraftausdauer im Sinne eines K3-Trainings an.
Ich würde mich über eine kurze Meinung/Einschätzung dazu freuen
Gruß,
Maik
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 11:48   #2
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 19.035
Hallo Maik,

diese Fragen sind zweifellos berechtigt. Sprints oder noch schärfer: plyometrisches Training mit Sprüngen und Sprungserien können sinnvolle Trainingsreize sein. Wegen der damit einhergehenden Verletzungsgefahr sind sie aus meiner heutigen Sicht eher für junge Athleten geeignet, die so etwas besser wegstecken.

Tatsächlich habe ich im Rahmen meiner Trainertätigkeit etwas damit experimentiert, allerdings nur mit Sportlerinnen und Sportlern, die auf langen Strecken unterwegs, und dreißig Jahre oder älter waren. Also Halbmarathon aufwärts. Mit überschaubarem Erfolg.

Ziel Nummer Eins ist es für mich, den Athleten gesund an den Start zu bringen (Ziel Nummer Zwei: zu Finishen, Ziel Nummer Drei: eine gute Zeit zu erzielen). Hartes Tempotraining, Sprints und Sprünge haben sich nach meiner Erfahrung als heikel erwiesen. In der Arbeit mit jüngeren Sportlern und auf kürzeren Strecken mag das anders sein.

Studien haben ergeben, dass die Laufökonomie nur wenig mit Sprints oder Sprüngen korreliert. Sie korreliert aber sehr stark mit den Laufumfängen. Um ein ökonomischer Läufer zu werden, der mit geringem Sauerstoff- bzw. Energieeinsatz schnell laufen kann, muss man demnach vor allem an den Umfängen arbeiten. Für meine Athleten, die wie gesagt auf längeren Laufstrecken unterwegs sind, ist diese Laufökonomie wichtiger als Tempofähigkeiten auf sehr kurzen Strecken.

Ein guter Kompromiss in der Vorbereitungsphase sind für meinen Geschmack mittellange Läufe in anspruchsvollem, wechselndem Terrain. Also das, was man hier im Schwarzwald unter einem Waldlauf versteht. Ein Mix aus flach, rauf, runter und wechselnden Untergründen.

Das alles sind generelle Überlegungen. Für den einzelnen Athleten kann das freilich anders aussehen.
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 13:36   #3
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.421
Vielen Dank für die wirklich ausführliche Antwort. Ich werde dann mal schauen, wie ich es mache. Ich mag diese Spielereien total gerne, aber bentöige die Umfänge definitiv mehr
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 14:01   #4
Triathlonator
Szenekenner
 
Benutzerbild von Triathlonator
 
Registriert seit: 24.07.2017
Ort: Auf dem Berg
Beiträge: 484
Ich mag Klugschnacker, weil er Ahnung hat wovon er spricht. Im Prinzip kann man es noch einfacher halten. Krafttraining bringt im Prinzip nur dann etwas, wenn du die körperlichen Voraussetzungen schaffst, die voll und ganz bei der Ernährung liegen. Der Sommer(also quasi On-Season), bei dem du, wegen der Witterung, höchstwahrscheinlich sehr viel mehr Kalorien verbrennst und wahrscheinlich hauptsächlich Cardioeinheiten machst, ist dafür denkbar ungeeignet. Gezieltes Krafttraining gehört also dort platziert, wo der Körper ein Suffizit fährt, um überhaupt Kraft aufbauen zu können.

Die Kraftausdauer, und die "Ausdauerschnelligkeit" ist wie von euch beiden richtig erwähnt, wieder ein anderes Thema.

Ich persönlich verlege die Masse meiner Krafteinheiten(Laufkrafttechnik, Workouts, Rudern, mit Gewichten etc.) in den Zeitraum wo ich am meisten "fresse". Man behauptet die Weihnachts- und Osterzeit sei dafür geeignet...:D

Zusätzlich sinnvoll, weil man ja immer Winter im Prinzip sehr viel niedrig intensive Grundausdauer ballert und tendentiell mehr im Hallenbad an der Schwimmtechnik feilt, was technisch ja auch "Krafttraining" ist?
__________________
Wenn man denkt man wäre fit und macht dann seinen ersten Triathlon...

...Herz:"bist du bekloppt?"...Hirn:"quäl dich du Sau!"...Beine:"gib mir Tiernamen!"

Instagram
Garmin Connect
Phase I Phase II Phase III Strava
Triathlonator ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:42 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 27. 04.
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.