gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Putin und die Ukraine - Seite 841 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2022, 11:05   #6721
Koschier_Marco
Szenekenner
 
Benutzerbild von Koschier_Marco
 
Registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 1.495
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Ist auch logisch. Die letzten 20 Jahren haben bewiesen, dass Verhandlungen mit Putin zwecklos sind (siehe Minsk-Abkommen). Warum sollte man das dann weiter versuchen?
Ich bin mir nicht sicher ob sich die Subjekte der RF zerschlagen lassen wollen.

Wenn du dein Argument alleine am Abkommen von Minsk aufhängst, müsstest du die Ukraine auch zerschlagen wollen, die hat das Abkommen genauso sabotiert und ignoriert und FR und D zugeschaut.
Koschier_Marco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 11:53   #6722
Trimichi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Trimichi
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 6.231
Soweit ich weiß soll die Ukraine EU Beitrittskandidat werden. Dafür wird ja geworben hier bei uns westlich of "The new IRON CURTAIN".

Dazu bedarf es aber Einstimmigkeit in der EU. Alle die 27 Mitgliedsstaaten müssen mit Ja stimmen? Falls eines dieser 27 EU Länder mit Nein stimmte, wird es nichts mit der Kandidatur der Ukraine. Und falls ein Land sich der Stimmabgabe enthält? Hm.

So oder so, UvdL hatte vor einem Monat circa gesagt, dass der EU-Beitritt dieser Ukraine noch Jahrzehnte dauern wird, falls überhaupt oder so.

Hier in Deutschland haben wohl viele Bürgerinnen und Bürger "die Schnauze voll" von diesem Selenskyj, da sich der "Fleischwolf" immer schneller dreht und ein krankhaft besessener Mann (verwahrloste Kleidung im Kontext mit Politiker_innen; Emotionssteuerung statt vernunftgeleitetes Handeln, mit fortwährendem Geltungsdrang [Stichwort: Alleinstellungsmerkmal] und der nicht verhallende Ruf / die Forderungen nach schweren Waffen [Hass?] usw. / Realitätsverlust imho) nicht mehr sehen können.

Ich mag mich auch irren und masse mir ganz sicher nicht an für alle Buerger_innen zu sprechen. Zumal ich mich selbst der Stimme enthalte. Sollen die Ukrainer und die Russen aufeinander eindreschen solange wie sie wollen. Was geht das uns an? Nichts! Meiner bescheidenen Privatmeinung nach.

Geändert von Trimichi (23.06.2022 um 12:00 Uhr). Grund: - UvDL + UvdL
Trimichi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 12:08   #6723
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.867
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
....
Waffenstillstand, Kriegsende, Verhandlungsfrieden stehen nicht auf der Tagesordnung der Helsinki Kommission.
Naja, ich bin wahrlich nicht der Hellste unter der Sonne, aber selbst ich habe den Fahrplan mittlerweile gedanklich erfasst. Hinter ihm stehe ich nicht. Wenigstens habe ich in den letzten Jahren keine der Parteien gewählt, die in DE den Plan verfolgen. Wobei ich persönlich einem BK Scholz oder der Aussenministerin Baerbock maximal einen Platz auf der Ehrentribühne zugestehe.
Ich hoffe, die Entscheider wissen, was sie tun
keko# ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 13:14   #6724
Nepumuk
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nepumuk
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: 64560 Riedstadt
Beiträge: 1.653
Zitat:
Zitat von Koschier_Marco Beitrag anzeigen
Ich bin mir nicht sicher ob sich die Subjekte der RF zerschlagen lassen wollen.

Wenn du dein Argument alleine am Abkommen von Minsk aufhängst, müsstest du die Ukraine auch zerschlagen wollen, die hat das Abkommen genauso sabotiert und ignoriert und FR und D zugeschaut.
Aber Letztere haben deshalb keinen Krieg angezettelt. Und der Krieg geht ja defacto seit 2014.

Sicherlich will die RF nicht zerschlagen werden. Aber Verhandlungen mit Putin machen aktuell wohl auch wenig Sinn. Darum geht es ja.
Nepumuk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 14:03   #6725
Koschier_Marco
Szenekenner
 
Benutzerbild von Koschier_Marco
 
Registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 1.495
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Aber Letztere haben deshalb keinen Krieg angezettelt. Und der Krieg geht ja defacto seit 2014.

Sicherlich will die RF nicht zerschlagen werden. Aber Verhandlungen mit Putin machen aktuell wohl auch wenig Sinn. Darum geht es ja.
Absoltut d'acorrd, ich wollte nur darauf hinweisen, daß die Ukraine nichts von dem wozu sie sich im Minsk II Abkommen verpflichtet hat auch umgesetzt hat.

Im Moment sehe ich auch nichts worüber man mit der RF sprechen sollte, ausgenommen humanitäre Probleme zB Getreide Gefangenenaustausch usw
Koschier_Marco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 19:11   #6726
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.094
Zwischenbilanz des bisherigen Wirtschaftskrieges im Energiesektor:

Zitat:
Der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, hält eine Verdreifachung der Verbraucherpreise für Gas für möglich. »Wenn man es hochrechnet, kommt es sehr darauf an, wie Sie heizen, wie Ihr Gebäude gebaut ist. Aber es kann zu einer Verdreifachung der bisherigen Gasrechnung kommen«, sagte Müller am Donnerstag den Sendern RTL/ntv.
netzagentur-chef-haelt-verdreifachung-der-bisherigen-gasrechnung-fuer-moeglich

china-wird-russlands-energie-abnehmer-nr-1-indien-steigert-oelimporte-um-das-30-fach

Schaden für die EU: hoch. weiteres Risiko: sehr hoch.
Finanzieller Schaden für Russland: gering.

Die Ergebnise waren vorhersehbar und sind auch so von Wirtschaftsfachleuten vorhergesagt worden.
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 20:40   #6727
Flunse
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 14.11.2021
Beiträge: 4
Warum hängt es von der Bauweise des Hauses ab, um welchen Faktor sich die Gas-Rechnung vervielfacht?
Flunse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2022, 20:44   #6728
HerrMan
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.01.2021
Ort: Friedenau
Beiträge: 622
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
Zwischenbilanz des bisherigen Wirtschaftskrieges im Energiesektor:

....

Die Ergebnise waren vorhersehbar und sind auch so von Wirtschaftsfachleuten vorhergesagt worden.
Ist es jetzt Teil unseres "Wirtschaftskrieges", kein Gas mehr zu importieren?

Es gibt vor allem einen ganz realen Angriffs-Krieg, und dann erst mal lange lange nix. Und das die Gaspreise anziehen, wenn Putin diese clever eingefädelte Abhängigkeit ausspielt, war auch nicht-Experten klar.

Schon erstaunlich, wie kraftlos die Russen heute darstehen würden, wenn Mutti und die Sozialdemokraten nicht in die Gasfalle getappt wären.
HerrMan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:04 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.