gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Olympia Tokio 2021 - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Olympische Kurzdistanz und Sprint
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.04.2021, 10:30   #17
NiklasD
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.12.2018
Beiträge: 95
Dieses Wochenende ist erneut Olympiaqualifikation der Schwimmer bzw. deren letzte Gelegenheit, wenn ich das richtig verstanden habe.

Der einzig dafür stattfindende Wettkampf in Berlin wird vom DSV live auf seinem Youtube Kanal gestreamt (https://www.youtube.com/channel/UC2z...zogl8A/videos).

Heute morgen gab es bereits den ersten weiteren Normknacker über die 100m Brust. Sehr solide Zeiten auch an den letzten Wochenenden. Scheinbar ist in der Breite einiges beim DSV passiert. Müsste auch schon länger her sein, dass das letzte Mal über eine Strecke 3 Schwimmer die Norm geknackt haben (400 Freistil).
NiklasD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2021, 13:28   #19
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.403
Zitat:
Zitat von El Stupido Beitrag anzeigen
Kann man auch mal zur Info hier reinpacken:
Ich kann den Wunsch von Ringer verstehen, aber halte ihn gesellschaftlich in Deutschland nicht für durchsetzbar derzeit. In zwei Monaten, wenn die Impfkampagne weiter fortgeschritten ist, schaut das anders aus, aber dann ist eine Impfung von Olympia-qualifizierten Sportlern möglicherweise auch überflüssig geworden.

Japan befindet sich gerade im aufsteigenden Schenkel der vierten Covid-19-Welle, erst 1% der Japaner sind geimpft und 73% aller Japaner sind gegen eine Austragung der Spiele.


Ich halte eine Absage der olympischen Spiele innerhalb der nächsten Wochen durchaus noch für möglich, wenn nicht sogar für wahrscheinlich, auch wenn natürlich das IOC mit Thomas Bach und das japanische Organisationskomitee davon nichts wissen wollen.

Wenn in den nächsten Wochen die Anzahl der Covid-19-Intensivpatienten in Tokio weiter ansteigen sollten, wäre es absolut undenkbar, dass man über 30 000 Athleten und Betreuer , die aus allen Teilen der Welt anreisen, für das größte denkbare Sportevent das die Menschheit kennt ins Land lässt, wenn absehbar ist, dass man bei größeren Unfällen (oder auch nach Terror-Anschlägen) oder Infektionsfällen in relevanter Zahl innerhalb des Olympiatrosses diese nicht adäquat medizinisch versorgen kann.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 07:59   #20
Estebban
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von El Stupido Beitrag anzeigen
Kann man auch mal zur Info hier reinpacken:
Finde ich absolut nachvollziehbar den Wunsch. Mir fallen allerdings X Berufsgruppen ein, die ich für gefährdeter halte als Olympiasportler; es sind bei weitem nicht alle LehrerInnen, nicht alle Kita-Kräfte, KassiererInnen, pflegende Angehörige, die wollen geimpft. Das fände ich einen ziemlichen Schlag ins Gesicht, wenn da jetzt Sportler vorgezogen würden.
Andererseits ist es natürlich auch fahrlässig so viele Menschen aus aller Herren Ländern zusammenzuholen und da nicht alle geimpft zu haben...
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 10:14   #21
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.343
Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
Finde ich absolut nachvollziehbar den Wunsch. Mir fallen allerdings X Berufsgruppen ein, die ich für gefährdeter halte als Olympiasportler; es sind bei weitem nicht alle LehrerInnen, nicht alle Kita-Kräfte, KassiererInnen, pflegende Angehörige, die wollen geimpft. Das fände ich einen ziemlichen Schlag ins Gesicht, wenn da jetzt Sportler vorgezogen würden.
Andererseits ist es natürlich auch fahrlässig so viele Menschen aus aller Herren Ländern zusammenzuholen und da nicht alle geimpft zu haben...
Alles verständlich. Auf der anderen Seite haben die Sportler a) einen Termin- und b) einen Organisationsdruck. Olympische Spiele sind nur alle 4 Jahre und in den meisten der dort vertretenen Sportarten (nicht jeder hat noch ne Tour de France nebenbei zur Hand) geht es um eine Positionierung der Sportler in ihrer Sportart. Sponsoren gegenüber und, noch viel wichtiger, den Verbänden gegenüber. Viele Länder dürften ähnlich wie D ihr gesamtes Sporttfördersystem an Olympische Spiele gekoppelt haben. Da geht es um die Förderung von Sportlern, Sportarten, Verbänden, Vereinen, Stützpunkten, Trainern, Sportstätten usw usf
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 10:25   #22
Estebban
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
Alles verständlich. Auf der anderen Seite haben die Sportler a) einen Termin- und b) einen Organisationsdruck. Olympische Spiele sind nur alle 4 Jahre und in den meisten der dort vertretenen Sportarten (nicht jeder hat noch ne Tour de France nebenbei zur Hand) geht es um eine Positionierung der Sportler in ihrer Sportart. Sponsoren gegenüber und, noch viel wichtiger, den Verbänden gegenüber. Viele Länder dürften ähnlich wie D ihr gesamtes Sporttfördersystem an Olympische Spiele gekoppelt haben. Da geht es um die Förderung von Sportlern, Sportarten, Verbänden, Vereinen, Stützpunkten, Trainern, Sportstätten usw usf
Ich verstehe das alles - zusammengefasst: da geht es für 99% der deutschen Teilnehmer um die Existenz bzw. die Berechtigung ihren Sport irgendwie als zumindest aktuellen Job umzusetzen. Vom großen Lebenstraum ganz zu schweigen. Das wollte ich in keiner Weise klein reden.
mE ist es aber - bei aktuellen inzidenzen - noch viel dramatischer, dass ungeimpfte LehrerInnen in Schulen müssen. Das Menschen in Großraumbüros ohne Impfung hocken. In Fabriken etc.
Am liebsten wäre mir natürlich, das beides ginge, wenn es aber eine Abwägung bspw zwischen LehrerInnen und KassiererInnen vs Olympiasportler gäbe - wäre für mich die Entscheidung eine leichte ohne damit das Schicksal der Sportler Kleinreden zu wollen
  Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 10:30   #23
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.343
Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
.....Am liebsten wäre mir natürlich, das beides ginge, wenn es aber eine Abwägung bspw zwischen LehrerInnen und KassiererInnen vs Olympiasportler gäbe - .....
Ja. Schade ist, dass wir da wahrscheinlich von einem Zeitfenster von ein paar Wochen reden, wo dann wahrscheinlich beides möglich sein wird.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2021, 12:03   #24
Alteisen
Szenekenner
 
Benutzerbild von Alteisen
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 1.556
Ich bin dafür, dass das kleine Grüppchen von Olympia Teilnehmern geimpft wird. Wir haben ja auch hunderttausende Impfungen von Angehörigen älterer Mitbürger. Wenn wir Personen deshalb impfen, weil sie mit oder ohne Kontakt zu älteren Angehörigen sind, dann können wir auch die wenigen Sportler impfen, die für Tokio qualifiziert sind
Alteisen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:28 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Playlists
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.