gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
Lässt Du Dich gegen Corona impfen? - Seite 460 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Lässt Du Dich gegen Corona impfen?
Ich lasse mich impfen, sobald der Impfstoff da ist 100 46,08%
Ich lasse mich impfen, aber erst später 58 26,73%
Ich habe mir noch keine Meinung gebildet 20 9,22%
Ich lasse mich nicht gegen Corona impfen, bin aber ansonsten nach Stiko Empfehlung geimpft 13 5,99%
Ich lasse mich nicht impfen 26 11,98%
Teilnehmer: 217. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.07.2021, 21:06   #3673
Estebban
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von longo Beitrag anzeigen
Die moralische Verfehlung liegt doch wohl eher beim Opa.
Der Junge wollte gar nicht, sondern der Opa hat es verlangt.

Und die Geschichte wurde nicht öffentlich, weil der Arzt es ausgeplaudert hat, sondern die Familie des Jungen.
Aaah, okay. Hatte es so gelesen als habe der Arzt den Jungen nicht geimpft und gesagt „überzeug erstmal deinen Opa, vorher mach ich’s nicht!“… ja worum wird natürlich auch ein Schuh draus! Sorry
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2021, 21:28   #3674
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.397
Zitat:
Zitat von aequitas Beitrag anzeigen
Naja. Auch in GB wird es keine Impfempfehlung für u18 geben, da Cov19 und Long-COVID Risiko dieser Altersgruppe verschwindend gering ist.
Was GB in der Zukunft entscheidet, kannst du doch unmöglich jetzt schon wissen, genauso wenig wie das Risiko von Long-Covid in dieser Altersgruppe. Auch in Großbritannien wurden die Schulen erst im März wieder geöffnet und damals war die Inzidenz in GB um 10er-Potenz geringer als aktuell. Jetzt gerade sind in GB Sommerferien, so dass trotz hoher Inzidenz immer noch keine hohen Fallzahlen unter Schülern entstehen. im Auigenblick infizieren sich in GB v.a. junge Erwachsene bei privaten Feiern, beim Fußball und in den Pubs. Man muss also bis Ende August warten, bis sich die Ungeimpften unter den britischen Schüler in der Breite durchseuchen und bevor man dann aussagekräftige Studienergebnisse hat, welcher Prozentsatz der erkrankten Schüler von Long-Covid oder PIMS betroffen ist, dauert es nochmal einige Monate.

Auch Herr Mertens hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er demnächst die aktuell nicht ausgeprochene Impfempfehlung eventuell noch ändern wird, sobald die Nebenwirkungsdaten der in den USA laufenden Phase 4 Studie mit Impfungen von mehreren Millionen Kindern offiziell publiziert sind.

Diese Daten liegen schon vor und die die CDC hat auch eine erste Auswertung vorgenommen, auf der sie ihre Impfempfehlung stützt, aber die Daten sind eben noch nicht offiziell nach durchlaufenem Review-Prozess publiziert, haben damit also noch nicht die höchste Güteklasse, die man sich für medizinische Studiendaten wünscht.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2021, 23:01   #3675
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 4.409
Herr Mertens hat auch mehrfach deutlich gemacht, dass eine nicht geäußerte Empfehlung der Stiko keineswegs bedeutet, dass etwas schlecht oder gefährlich ist, sondern dass keine ausreichende Studienlage für eine belastbare Empfehlung vorliegt.

Und so lange diese Studienlage nicht vorliegt, obliegt es eben jedem einzelnen die Risiken für sich abzuwägen, da eine ausbleibende Empfehlung ja kein Verbot ist.
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2021, 06:19   #3676
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.550
Eben darum geht es doch: aktuell gibt es nicht ausreichend Evidenz zum besseren Nutzen-Risiko-Verhältnis bei Kindern und Jugendlichen. Hier und vor allem bei Twitter wird allerdings vorgegangen als sei es eine Inquisition gegen eigens identifizierte Pseudo-Wissenschaftler. Hier noch ausschnittsweise das Statement aus GB:

JCVI has carefully examined the risk of COVID-19 to children and young people. The evidence strongly indicates that almost all children and young people are at very low risk from COVID-19. Where symptoms are seen in children and young people, they are typically mild, and little different from other mild respiratory viral infections which circulate each year. The incidence of severe outcomes from COVID-19 in children and young people is extremely low. In England, between February 2020 and March 2021 inclusive, fewer than 30 persons aged less than 18 years died because of COVID-19, corresponding to a mortality rate of 2 deaths per million. During the second wave of the pandemic in the UK, the hospitalisation rate in children and young people was 100 to 400 per million. Most of those hospitalised had severe underlying health conditions.

Paediatric Inflammatory Multisystem Syndrome Temporally associated with SARS-COV2 infection (PIMS-TS), also called Multisystem Inflammatory Syndrome in Children (MIS-C), is a rare inflammatory disorder related to previous recent SARS-COV2 infection. During the second wave, PIMS-TS was estimated to occur in 5 per 10,000 children infected with SARS-CoV2 in the UK, with a case fatality ratio of 1%. The underlying cause for PIMS-TS is not properly understood. Specifically, it is not known how COVID-19 vaccination might influence the occurrence or severity of PIMS-TS. JCVI’s view is that the available data are insufficient to advise on COVID-19 vaccination for the prevention of PIMS-TS. JCVI will continue to review and update this advice as new data emerge.

Concerns have been raised regarding post-acute COVID-19 syndrome (long COVID) in children. Emerging large-scale epidemiological studies indicate that this risk is very low in children, especially in comparison with adults, and similar to the sequelae of other respiratory viral infections in children.
aequitas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2021, 08:19   #3677
deralexxx
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.284
Zitat:
Zitat von aequitas Beitrag anzeigen
Eben darum geht es doch: aktuell gibt es nicht ausreichend Evidenz zum besseren Nutzen-Risiko-Verhältnis bei Kindern und Jugendlichen. Hier und vor allem bei Twitter wird allerdings vorgegangen als sei es eine Inquisition gegen eigens identifizierte Pseudo-Wissenschaftler. Hier noch ausschnittsweise das Statement aus GB:

JCVI has carefully examined the risk of COVID-19 to children and young people. The evidence strongly indicates that almost all children and young people are at very low risk from COVID-19. Where symptoms are seen in children and young people, they are typically mild, and little different from other mild respiratory viral infections which circulate each year. The incidence of severe outcomes from COVID-19 in children and young people is extremely low. In England, between February 2020 and March 2021 inclusive, fewer than 30 persons aged less than 18 years died because of COVID-19, corresponding to a mortality rate of 2 deaths per million. During the second wave of the pandemic in the UK, the hospitalisation rate in children and young people was 100 to 400 per million. Most of those hospitalised had severe underlying health conditions.

Paediatric Inflammatory Multisystem Syndrome Temporally associated with SARS-COV2 infection (PIMS-TS), also called Multisystem Inflammatory Syndrome in Children (MIS-C), is a rare inflammatory disorder related to previous recent SARS-COV2 infection. During the second wave, PIMS-TS was estimated to occur in 5 per 10,000 children infected with SARS-CoV2 in the UK, with a case fatality ratio of 1%. The underlying cause for PIMS-TS is not properly understood. Specifically, it is not known how COVID-19 vaccination might influence the occurrence or severity of PIMS-TS. JCVI’s view is that the available data are insufficient to advise on COVID-19 vaccination for the prevention of PIMS-TS. JCVI will continue to review and update this advice as new data emerge.

Concerns have been raised regarding post-acute COVID-19 syndrome (long COVID) in children. Emerging large-scale epidemiological studies indicate that this risk is very low in children, especially in comparison with adults, and similar to the sequelae of other respiratory viral infections in children.
Wir haben 1 300 000 Minderjährige (lt- https://de.statista.com/statistik/da...-deutschland/).

Wäre also statistisch:
1 totes Kind
100 - 400 mit schweren Fälle im Krankenhaus
650 Kinder mit dem PIMS --> nochmal 1 % versterben:
1 totes Kind an PIMS durch Covid 19.
Long Covid noch nicht ganz klar.

Ausgehend davon das wir nix machen um sie zu schützen / Impfen, was dazu führen dürfte, dass sich 99 % der Kinder früher oder später anstecken.

Oder habe ich mich verrechnet?

Edit: war in der Tat verrechnet, longo hat korrigiert:

Zitat:
Wir haben in D nicht 1,3 Mio Minderjährige, sondern 13 Mio Minderjährige,

Du darfst also Deine Zahlen x 10 nehmen
und 1 % von 650 sind nicht 1 sondern 6,5


26 Tote Kinder (2 Tote pro Mio)
65 Tote Kinder (1 % von 6500 PIMS)
Das wäre in der Summe 91 tote Kinder

Geändert von deralexxx (21.07.2021 um 08:49 Uhr).
deralexxx ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2021, 08:29   #3678
longo
Szenekenner
 
Benutzerbild von longo
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Schallstadt-Mengen
Beiträge: 428
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Wir haben 1 300 000 Minderjährige (lt- https://de.statista.com/statistik/da...-deutschland/).

Wäre also statistisch:
1 totes Kind
100 - 400 mit schweren Fälle im Krankenhaus
650 Kinder mit dem PIMS --> nochmal 1 % versterben:
1 totes Kind an PIMS durch Covid 19.
Long Covid noch nicht ganz klar.

Ausgehend davon das wir nix machen um sie zu schützen / Impfen, was dazu führen dürfte, dass sich 99 % der Kinder früher oder später anstecken.

Oder habe ich mich verrechnet?
Ja, Du hast Dich verrechnet:
Wir haben in D nicht 1,3 Mio Minderjährige, sondern 13 Mio Minderjährige,

Du darfst also Deine Zahlen x 10 nehmen
und 1 % von 650 sind nicht 1 sondern 6,5

Also:
1300 - 5200 schwere Fälle im Krankenhaus (100-400 pro Mio)
26 Tote Kinder (2 Tote pro Mio)
65 Tote Kinder (1 % von 6500 PIMS)
Das wäre in der Summe vorerst 91 tote Kinder.

Geändert von longo (21.07.2021 um 08:51 Uhr).
longo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2021, 08:37   #3679
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.550
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Wir haben 1 300 000 Minderjährige (lt- https://de.statista.com/statistik/da...-deutschland/).

Wäre also statistisch:
1 totes Kind
100 - 400 mit schweren Fälle im Krankenhaus
650 Kinder mit dem PIMS --> nochmal 1 % versterben:
1 totes Kind an PIMS durch Covid 19.
Long Covid noch nicht ganz klar.

Ausgehend davon das wir nix machen um sie zu schützen / Impfen, was dazu führen dürfte, dass sich 99 % der Kinder früher oder später anstecken.

Oder habe ich mich verrechnet?
Ganz so einfach kann man es nicht hochrechnen, da die Verteilung der Altersgruppen beachtet werden muss. Für Kinder, gerade Kleinkinder, wird es wahrscheinlich nicht mehr als ein Schnupfen sein. Für ältere Kinder und Jugendliche kann es - wie in dem Statement dargelegt - zu Symptomen führen. Dies hängt jedoch wiederum davon ab, wie alt, vorerkrankt etc. sie sind. Zudem wirken sich die Impfungen der Erwachsenenbevölkerung zwangsläudig auch auf die Kinder und Jugendlichen aus, sodass Infektionsketten früher gebrochen werden können und sich nicht ungebremst verbreiten.

Um es klarzustellen: mir geht es nicht darum zu sagen, dass das alles harmlos sei, aber dieser alarmistische Ton der hier und bei Twitter angeschlagen wird ist ebenso falsch.
aequitas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2021, 08:47   #3680
deralexxx
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.284
Zitat:
Zitat von longo Beitrag anzeigen
Ja, Du hast Dich verrechnet:
Wir haben in D nicht 1,3 Mio Minderjährige, sondern 13 Mio Minderjährige,

Du darfst also Deine Zahlen x 10 nehmen
und 1 % von 650 sind nicht 1 sondern 6,5


26 Tote Kinder (2 Tote pro Mio)
65 Tote Kinder (1 % von 6500 PIMS)
Das wäre in der Summe 91 tote Kinder.
Uff, in der Tat, danke :-)
deralexxx ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:52 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.