gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Seilzugtraining
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.02.2021, 16:49   #36
PeterausSchwanheim
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 04.02.2021
Beiträge: 2
Stehend zu traineren ist schon ziemlich das Schlaueste was man machen kann, da gibt es einige dicke Pluspunkte die man nutzen kann. Körperstabi wird da auch mittrainiert, jedoch evtl. nicht ganz so wie beim Maximalkrafttraining, dafür, wenn das Gerät taugt, länger. Und einbinden lässt sich ja alles.

Bandscheibenschonen - nun, eine stabile Körpermitte ist schon mega dienlich. Sowieso und immer. Die "schwimmerfigur" besagt das bekannterweise und nicht ohne Grund.

Bedenke, du übst nicht nur über den Armzug einen Krafthebel ins Wasser aus, sondern auch auf deine Körperlängsachse, die muss fix stabil sein wenn es im Wasser effizient und schnell vorwärts gehen soll. Das wäre sonst wie mit weichen Knochen laufen, oder mit Gummiseil statt kette Radfahren.

Wenn das "Gerät" richtig gut ist, ist das Biomechanisch abgestimmt und kann so einige besondere Features mitbringen die auf keine andere Art gehen, im Wasser schon gar nicht, das ganze kann durchaus ein richtiges "Systemtraining" darstellen.

"Auf einer Bank liegend" sind die Haltemuskeln ordentlich gefordert, aber eben nicht spezifisch, da lernt, übt und trainiert man den Fehler - wer will das ?
Die Kraft- und Muskelkette ist auch klar kürzer, endet irgendwo "mitte Bauch/Hüfte".
Ist das schlau, und bequem?
Und mag man da länger als 3-5 Minuten 1-2x die Woche drauf? Das muss jeder selbst entscheiden.

Meist werden hier auch "Massengewichte" bewegt, die stets eine "positive" wie eine "negative Beschleunigung" bedingen. Gerade da wo es besser weniger ziehen sollte, wie auch da wo es ruhig richtig Punsh gibt, können die Bänke nicht punkten.

Weiter lässt sich syncron rechts links vielleicht noch halbwegs leidlich ziehen. Freistil geht aber ja im Wechselzug rechts links, und zwar in real recht flott. Auch da überzeugen Bänke nicht.

Schlau trainiert wird erst ergonomisch, spezifisch und analytisch, und so dass nix klemmt, rutscht oder rattert.

[Moderation: Enfernt]

Der Schwimmsektor ist rein in der Wissensvermittlung schon leider etwas hintendran.
Ach, das wird schon. Schlau trainieren ist wie immer der Zauber-Tip.
PeterausSchwanheim ist offline   Mit Zitat antworten