gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Hochwasser-Katastrophe im Westen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.07.2021, 18:27   #4
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 16.117
In absehbarer Zeit werden wir den weiteren Klimawandel nur bremsen, aber nicht rückgängig machen können.
Folglich werden wir wohl lernen müssen, mit häufigeren Extremwetterereignissen klarzukommen. Ich weiß aber nicht, ob es schon halbwegs seriös abschätzbar ist, wie wahrscheinlich / wie häufig Vergleichbares passieren wird.

Ich fürchte, man kann vorbeugend nicht allzu viel tun.
Man kann nicht alle Häuser in Flussnähe durch wasserdichte Betonbunker ersetzen.
Man kann nicht alle Häuser in Flussnähe abreißen und in sicherer Entfernung wieder aufbauen.
Man kann nicht alle Flüsse so eindämmen, dass sie nicht über die Ufer treten können - zumal das das Problem nur weiter nach unten verlagern würde, wo das Wasser dann schneller ankäme.

Wenn sowas wirklich in den nächsten Jahren immer wieder passiert, dürften die Preise / Mieten der gefährdeten Häuser deutlich fallen, was aber nur zur Folge hätte, dass dort mehr ärmere Leute wohnen würden und dann gefährdet wären.

Konkret hilfreich wäre immerhin, wenn man solche Ereignisse exakter prognostizieren könnte, so dass man zumindest rechtzeitig evakuieren könnte, um wenigstens die Menschen zu retten, wenn man auch die Zerstörungen nicht verhindern kann.

Nächstes Jahr (oder schon im weiteren Verlauf dieses Jahres) können wir aber natürlich auch wieder mit anderen Extremen konfrontiert sein (Hitze, Dürre, Sturm, ...).

Eine Zeitmaschine wäre praktisch, mit deren Hilfe wir die Bekämpfung des Klimawandels rechtzeitig beginnen könnten. Jetzt ist es etwas spät.
__________________
Unite behind the science!
Fahrrad for future!
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten