gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
Ostern 28.04.-01.05.2023
EUR 199,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Challenge Roth 2021 - Marathondebut
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.05.2020, 09:58   #27
Estebban
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Running-Gag Beitrag anzeigen
Die erste Woche ist rum. Es gibt gar nicht so viel zu erzählen. 5 Läufe, 64km, 3 Radfahrten mit 76km. Soweit der Standard, Rad aufgrund des Wetters und der beginnenden schnellen Einheiten etwas weniger als sonst. Am Sonntag gab es einen 25km Langen Lauf in lockeren 4:39. Allerdings gab es die Woche 2 schnelle QTEs, am Mittwoch und am Freitag. Am Mittwoch ging es los mit 6x30/50/50 und 3'P. 30m Steigerungslauf die in einen 50m Sprint übergehen und dann 50m weiter gerollt wird. Nicht mehr Sprint, aber auch kein Joggen. Das gab schon ganz leichten Muskelkater. Am Freitag ging es dann noch einen Schritt weiter. Es gab 2x4x150 mit 3'P und 7'SP. Die erste Serie ging noch in 20,5 weg, die Zweite war dann schon fast 1" langsamer. Es war sehr sehr hart, aber insgesamt war ich ziemlich glücklich, solch eine schnelle Einheit wieder gelaufen zu sein. Diese Woche geht es mit einer VO2max-Einheit weiter und als 2. QTE wird es nochmal die 30/50/50 werden, vielleicht versuche ich es diesmal, 8x zu schaffen, mal sehen wie es wird
Was ist denn der „Fahrplan“ für die nächsten 14 Monate?
Willst du einen fixen Plan (Greif o.ä.) in den letzten Wochen machen oder arbeitest du Freestyle weiter?
Willst du vorher unterdistanzen nochmal die Zeiten drücken oder eher an der Standfestigkeit arbeiten?
  Mit Zitat antworten