gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 390,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Nach Bandscheibenvorfall-Operation: Erfahrungen?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2020, 11:46   #1
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 4.959
Nach Bandscheibenvorfall-Operation: Erfahrungen?

und Zack! hat es mich erwischt:

Vorvergangenes Wochenende immer stärker Rückschmerzen in der Lendenwirbelsäule, die dann (Ischias) einseitig in Bein und Fuss ausstrahlten. Anfang der vorigen Woche dann Taubheit und Lähmungserscheinungen im Fuss (Zehen, Fussrücken, Fussheber Parese)).
Operation des Bandscheibenvorfalls (L4/L5) war dann natürlich sofort zwingend und ist vorige Woche dann sehr gut gelaufen.

Ich bin jetzt schmerzfrei.Lähmungserscheinungen und Taubheit sind zurückgegangen, aber doch noch leider recht deutlich da.
Im Prinzip sollte das, sagte man mir, über längere Zeit langsam wirklich besser werden. Das hoffe ich auch sehr, denn wenn es so bliebe wie es jetzt ist, wären das deutliche Alltagseinschränkungen und sowas wie Laufen (und damit Triathlon) wäre vorbei.

Wie es weitergeht ist klar: 4-5 Wochen strenge Ruhe, (ambulante) Reha schließt sich an (wie das unter Corona-Bedingungen läuft, muss man sehen).
Bei gutem Verlauf Belastung und irgendetwas was wie Sport aussieht vielleicht in drei Monaten, also 2021, wieder möglich.

Genug geklagt.

Das Forum hier ist ja sehr erfahren:
Mich würden Erfahrungen interessieren von ähnlichen Vorfällen:
Was hat geholfen, was nicht, Do and Don'ts, Ratschläge - wie sieht es aus?

Danke im voraus.
m.

Geändert von merz (14.10.2020 um 12:16 Uhr).
merz ist offline   Mit Zitat antworten