gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Vo2max/ Schwelle Trainingseinheiten
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.09.2021, 09:01   #8
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 7.419
Zitat:
Zitat von roadrunner09 Beitrag anzeigen
Habe ich es richtig verstanden, dass man VO2max Einheiten das ganze Jahr über machen soll?
Da in deinem Profil steht: Schwerpunkt Mitteldistanz, ist die Antwort "nein", da du ja auch insbesondere HIIT Einheiten meinst (auch wenn due VO2max schreibst). Aber: Da es ja schon so ist, dass nicht nur HIIT Einheiten deine VO2max erhöhen, sondern auch GA1 Einheiten, wäre die Antwort also eigentlich "ja"

Dieses VO2max is ja zunächst nur ein Messwert. Zwar schon ein bedeutender, weil er Rückschlüsse darauf zulässt, wie gut du ein bestimmtes Tempo - z.B. dein Zieltempo auf dem Radteil einer MD - mit Sauerstoff versorgen kannst. Eine besonders hohe VO2max is aber gerade im MD (oder gar LD) Triathlon nicht nötig und beim Laufen is es eh speziell. Eine hohe VO2max schadet aber nicht und im Laufe der Saison verändert sie sich eh. Manchmal wird dieser Wert auch "Bruttokriterium für die Ausdauerleistungsfähigkeit" bezeichnet. Brutto deshalb, weil Ausdauer ein komplexer Begriff ist, die vielen Faktoren unterliegt. "Die Ausdauer" gibt es ja so nicht.

HIIT Einheiten helfen, dass du besser wirst. Aber das hat einen Preis:

- du musst das erstmal regelmäßig "weg regenerieren" können und verletzungsfrei bleiben
- du musst diese Einheiten auch mental verkraften - völlig unterschätzt m.E. und nicht einfach
- du musst den Punkt (gerade bei IEs) schon auch einigermaßen genau treffen, sonst sind's für die Katz oder du mega-platt
- ernährungstechnisch ist das nicht ohne, auch an den Nicht-HIIT Tagen

Da du nicht nur HIIT machen kannst, benötigst du auch gewisse Umfänge um die Leistungssteigerung die du durch HIIT kriegst auch zu stützen. Das ist m.E. einer der größten Probleme. HIIT verspricht Leistungssteigerung mit weniger Aufwand. Das stimmt meiner persönlichen Erfahrung nach bis zu nem gewissen Grad auch, nur benötigst du für diesen Leistungszustand auch mehr Umfang um ihn zu erhalten. Wenn du körperlich und organisatorisch nicht in der Lage bist, diesen Umfang zu leisten, kannst du dir HIIT sparen.

Nach vielen Versuchen mit HIIT, HIIT Blöcken usw. habe ich für mich gute Erfahrungen gemacht, wenn ich ca. Februar und März auf der Rolle 1x pro Woche ne (eine!) HIIT Session gefahren bin. Ich habe 30/30er und 4 bzw 5min gemacht. Dann habe ich aufgehört mit diesen Einheiten und habe klassisch auf dem Rad trainiert (K3, SweetSpot, lange Einheit, Gruppe).

Laufen habe ich noch nie HIIT Einheiten gemacht, zu gefährlich für die Orthopädie für mich.

Schwimmen war ich letzte Saison nicht. Wäre ich gewesen, hätte ich völlig klassisch trainiert.

Keine Ahnung ob dir das jetzt was hilft ... viel Erfolg jedenfalls
Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten