gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Podersdorf 2021
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2021, 22:05   #7
CarstenK
Szenekenner
 
Benutzerbild von CarstenK
 
Registriert seit: 26.12.2017
Beiträge: 379
So, bin jetzt auch Mitglied im Club .

liege bewegungsunfähig, aber megahappy (und ein klein wenig stolz) im Hotelzimmer und dachte ich schreib mal ein paar Zeilen über meine erste Langdistanz.

Heute morgen ging’s bei optimalen Bedingungen auf in den Neusiedler See, der relativ wenig Wassertiefe aufweist. Ein Teilnehmer bei mir im Hotel meinte noch, ich sollte mir lieber die Fingernägel schneiden sonst setzt sich der Morast vom Grund fest. Naja, zweimal hab ich dann wirklich den Boden berührt .

Das Schwimmen lief dann mehr oder weniger unspektakulär und ich konnte diesen Part mit 1:08 abschließen.

Das Radfahren lief dann ebenfalls planmäßig. Die ersten zwei Runden zogen sich etwas in die Länge, weil der Kurs Anfangs sehr leer war und außer in Podersdorf nahezu keine Zuschauer an der Strecke waren. Als dann zusätzlich die Teilnehmer der Mitteldistanz auf die Strecken gingen, war s zwar etwas voll aber man hätte wenigstens etwas Abwechslung. Einen ungeplanter Boxenstopp musste ich dann aber doch einlegen, weil ich es nicht „einfach laufen“ lassen wollte . Radzeit waren dann 4:53h, für meine Verhältnisse eine Topzeit, auch wenn der Kurs extrem flach und schnell ist

Zum Schluß dann meine Angstdisziplin , aber hilft ja nichts. Bis km 15 ging’s eigentlich fast zu leicht und ich musste mich selbst etwas bremsen. Das änderte sich dann aber ab km20 schnell und ab km 28 wurde es dann wirklich eine Quälerei. Außerdem musste ich bei Km 33 einen etwas längeren Boxenstopp einlegen. Zum Schluß waren es dann 4:18h. Ich hatte zwar mit einer Zeit unter 4h geliebäugelt, aber das war einfach nicht drin.

Im Ziel zeigte die Uhr dann 10:27h, eine Zeit die ich vor wenigen Monaten nicht ansatzweise für machbar gehalten hätte. Von daher bin ich mehr als glücklich damit.

Zu Veranstaltung selber. Ich fand sie sehr gut organisiert. Die Helfer freundlich und sehr hilfsbereit. Die Strecken gut abgesichert und auch sauber. Ein paar Kleinigkeiten die man verbessern könnte gibts ja immer. Das im Ziel das alkfreie Bier aus war, es teilweise keine Schwämme mehr auf der Laufstrecke gab oder die gereichten Einweg Wasserflaschen sehr schwer in den Flaschenhalter zu stecken waren. Alles nicht dramatisch, aber da könnte man ev. etwas nachbessern.

Ich hoffe ich hab jetzt keinen gelangweilt, aber wenn man mal so am schreiben ist.

Geändert von CarstenK (04.09.2021 um 22:10 Uhr).
CarstenK ist offline   Mit Zitat antworten