gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
03.-11. Juli 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Schwimmen anfangen mit 22?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.03.2021, 09:39   #33
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 6.975
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
ja, und ich weiß eben nicht, ob das nicht einfach nur unsauber formuliert ist. erhöht sich tatsächlich das lungenvolumen um 30%, oder wird das vorhandene lungenvolumen zu 30% besser ausgenutzt? eine volumenzunahme um 30% würde ja bedeuten, dass sich der brustkorb beim atemzug um 30% weiter ausdehnt. sprich muskeln und knochen im brustbereich und organe im bauchraum müssen weiter weggeschoben werden.
deswegen glaube ich, dass oft unsauber formuliert wird. wenn von einer vergrößerung des lungenvolumens gesprochen wird, ist eigentlich eine verbesserte effizienz der vorhandenen lunge und der sauerstoffverwertungsfunktion gemeint.
Gemessen wird das "Lungenvolumen" doch als Volumenmenge der bei einem Atemzug maximal ausgeatmeten Luft (Spirometer), und diese kann sich durch Training nach dem zitierten Artikel um bis zu 30 % erhöhen, so verstehe ich die von mir zitierten Textstellen.
qbz ist offline   Mit Zitat antworten