gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Bundestagswahl 2021
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.07.2021, 09:10   #1133
pepusalt
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.12.2020
Beiträge: 640
Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen
Ein generelles Tempolimit von 160 hätte ich mir auch schon oft als Zwischenschritt gewünscht, das verhindert zumindest den obersten Geschwindigkeitsbereich, vermeidet viel wilde Beschleunigungsorgien und verbessert den Verkehrsfluss. 160 wäre wahrscheinlich auch schon konsensfähig und besser als gar kein Limit.
Ich halte einen 'Zwischenschritt' 160 für traurig sinnlos.
Nein, es vermeidet kaum wilde Beschleunigungsorgien (über160??), verbessert nicht den Verkehrsfluss (Die LKWs fahren immer noch 100), ist nicht sinnvoll zu kontrollieren (das wolltest Du doch, oder?) und bringt marginal an Umweltgewinn und Sicherheit.

Zwischen 130 und 160 findet der meiste 'Scheiß' auf der Autobahn statt (sorry für den Ausdruck), auffahren drängeln schneiden Zieharmonikabremsungen, nicht eingehaltene exponenziell größer notwendige Abstände etc.

Und 160 bringt an Zeitgewinn für den Fahrer schlichtweg nicht wirklich was, lediglich für's banale Gemüt.
Um das zu umgehen, könnte man statt auch ein Limit von 36 m/s setzen oder gleich 81 mph. dann hätte das Hirn während den 130km/h was zu tun...

Geändert von pepusalt (08.07.2021 um 09:47 Uhr).
pepusalt ist gerade online   Mit Zitat antworten