gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Carbonrahmen lackieren
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.07.2020, 09:43   #8
Manue17
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von Manue17
 
Registriert seit: 03.08.2017
Beiträge: 25
Zitat:
Zitat von formliquide Beitrag anzeigen
Bitte nicht mit 200er anfangen. Der Rahmen ist neu, also keine Fehlstellen, die geschliffen werden müssten. Das wäre eh nur für Pros. Es geht hier ums aufrauhen zur Haftvermittlung. Minimal mit 6-800er überschleifen, dabei keinesfalls "grob" drangehen; die Fasern dürfen NICHT angeschliffen werden. Solange man sich in der Harzschicht befindet ist alles gut, und da die SEHR dünn sein kann...

Zwischenreinigungen macht man bei Laminaten eig. nicht mit Aceton oder Bremsenreiniger, sondern mit Silikonentferner (Arbeitserleichterung: Nicht den hochflüchtigen nehmen). Wiederum: ist neu, es geht nur ums Entfernen des Staubs. Um jede Menge Fettdatzen zu vermeiden, trage ich bei allen Arbeitsgängen immer Einmalhandschuhe aus Nitril (nicht aus Silikon, die lösen sich dabei schnell auf ). Ganz wichtig: Alle Montageöffnungen sauber ausstopfen/ abkleben, schon dünnste Lackschichten können die Montage von Anbauteilen verunmöglichen.

Dann je nach Wunsch und Erfordernis Primer/ Filler speziell für Carbon (mindestens aber für Kunststoffe, wenn irgend möglich anthrazit/schwarz)/ Farblack/ Decklack; alles 2K, mit etwas Übung geht das aus der Dose prima wenn die Sprühdüsen hochwertig sind. Alternativ kein Filler oder transparenter Filler für Carbon (k.A. obs das in der Dose gibt )/ 2-3 Schichten Klarlack Glanz oder matt 2K. Bitte unbedingt alles aus einem System von einem Hersteller.

Beim Sprühen auf die Topfzeit und die Sprühentfernung achten und alles gut vorbereiten, damit Du ganz in Ruhe arbeiten kannst, sonst wird es mit 2K-Dosenlack entweder bißchen hektisch oder bißchen teuer (wenn aus der halbvollen Dose nix mehr rauskommt ). Und die Lackmenge nicht zu knapp kalkulieren, meiner Erfahrung nach reicht eine Dose gerade so für eine Schicht auf einem Rahmen, wenn es decken soll.

Mit Abkleben oder bestellten Decals zum Überlackieren kannst Du Damit Designs sprühen, die nur der Lackiererlehrling von einem gewerblich lackierten Rahmen unterscheiden kann (oder Du selbst beim Blick genau zwischen Sattelstreben und Kettenstreben z.B. ) Ach ja: und bei der ganzen Action bitte Maske tragen, es gibt günstige Kunststoffmasken mit den passenden Filtern (FFP2-3 und Lösemittel, mind. A2P2)
alles klar und soweit verstanden. Silikonentferner hatte ich bisher noch gar nicht gekannt aber wenn er nicht so aggressiv wie Aceton oder Bremsenreiniger ist, sicher die bessere Wahl. Auch das mit dem feineren Schleifen finde ich sehr sinnvoll. Dennoch stellt sich mir die Frage ob ich wirklich Primer brauche. Ich will ja die Carbonoberfläche weiterhin sehen und bin der Meinung Klarlack reicht. Ein Primer ist als Grundierung ja sinnvoll aber ich kenne das Zeug nur als graue Masse und dann wäre die Optik weg.
__________________
Raus und laufen!
Manue17 ist offline   Mit Zitat antworten