triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Material: Bike (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=45)
-   -   Canyon vor dem Verkauf? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48815)

Dembo 26.10.2020 15:05

Canyon vor dem Verkauf?
 
Bloomi meldet, dass ein Satz PE-Investoren an einer Übernahme von Canyon interessiert sind: https://www.bloomberg.com/news/artic...om-carlyle-kkr

Würde ja ganz gut zum Rückzug von Roman Arnold und zum Umsatzsprung in diesem Jahr passen, Verhandlungsposition der Eigentümer dürfte gerade sehr gut sein.

Als Canyon-Fahrer würde ich einem Verkauf eher skeptisch gegenüberstehen, dürfte zu einem verstärkten Fokus auf hochprofitable Geschäftsfelder wie E-Bikes führen, denn ob sich die kontinuierliche Weiterentwicklung eines Speedmaxes aus Sicht eines eher kurz- oder höchstens mittelfristig orientierten Investors lohnt glaube ich nicht.

Schön aber der Satz: "A representative for Canyon wasn’t available by phone and didn’t immediately reply to an e-mailed request for comment." - ja, Bloomberg, willkommen bei der Canyon-Hotline würde ich sagen. :D

MattF 26.10.2020 15:29

https://radmarkt.de/nachrichten/cany...n-heiss-steigt



Ansonsten gibt es ja TT Räder auch von anderen Firmen, die auch profitorientiert sind, also das schließt sich nicht aus.
Und wenn Canyon keine guten TT Räder mehr baut, kann man auch nichts dran ändern, der Lauf der Dinge, andere Väter haben auch schöne Töchter.

sybenwurz 26.10.2020 21:17

Alter Hut. Im Servicenightmarefred schon vor ner Woche gepostet...

Besser wird da sicher nix mehr, aber es wird auf jeden Fall interessant, wieviel schlechter es noch geht...:Cheese:

Dembo 28.10.2020 13:43

Alles richtig, was ihr da schreibt und ich selbst fahre ja ein Shiv und kein Speedmax, dafür allerdings ein Ultimate als Rennrad. Einfach etwas Schade, dass "sie" (wer immer das ist) glauben, die Einsammlung von Kapital ist der Weg nach vorne. Andererseits wäre es auch schade, wenn sie zu einer Boutiquemarke wie DeRossa oder die anderen verbliebenen Italiener werden.

Also mal abwarten, wenn's gut läuft, kriegen die Chinesen das mit Radproduktion, Qualitätskontrolle und dem Versand so richtig auf die Kette und in fünf Jahren wimmelt es nur so von unfassbar guten und unfassbar günstigen Geschossen in den Wechselzonen.

sybenwurz 28.10.2020 14:16

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1561181)
Also mal abwarten, wenn's gut läuft, kriegen die Chinesen das mit Radproduktion, Qualitätskontrolle und dem Versand so richtig auf die Kette und in fünf Jahren wimmelt es nur so von unfassbar guten und unfassbar günstigen Geschossen in den Wechselzonen.

Glaubst du das ernsthaft?
Dass sich irgendjemand den Laden krallt, um die bestehende Schiene weiterzufahren?
Da fliegen erstmal die Produktdesigner und Rest der Mannschaft, der in Fernost sowieso schon vorhanden ist und viel billiger arbeitet, raus, die Chinesen pappen die Canyon-Labels auf irgendwelche 08/15-Klamotten und schlachten die Namensrechte aus, solange der Rubel rollt.
Wie man an der Servicemisere sieht, interessiert ja auch das keinen und die Koblenzer verdienen sich trotztdem ne goldene Nase wie es scheint, also wird das Spiel relativ lange funktionieren.

Den Tomographen könnense meistbietend verhökern, die Büchsen werden gleich in China verpackt und in Koblenz (wahrscheinlich eher irgendwo, wo die Lagerfläche billiger ist als dort) nur noch umgeladen. Also, wenns was zum Umladen gibt, meine ich...:Lachanfall:

Helmut S 28.10.2020 14:54

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1561181)
Einfach etwas Schade, dass "sie" (wer immer das ist) glauben, die Einsammlung von Kapital ist der Weg nach vorne.

Nur weil Anteilseigner ihre Anteile verkaufen, heißt das erstmal nicht, dass Geld in das Unternehmen kommt. Ein Verkauf sammelt also erstmal aus Sicht der Gesellschaft kein Kapital ein. Das Geld ist auf dem Konto der Anteilseigener und nicht auf den Konten der Gesellschaft. Und: Eine PE Gesellschaft ist keine VC Gesellschaft ;)

Das KKR allerdings Interesse bekundet, bedeutet im Falle eines Engagements auf jeden Fall enormen Kostendruck.

:Blumen:

Dembo 29.10.2020 08:54

Zitat:

Zitat von sybenwurz (Beitrag 1561189)
Glaubst du das ernsthaft?

Falsch verstanden - dabei ging es nicht um Canyon, sondern um die (ironisch angemerkte) Hoffnung, dass es auf dem Fahrradmarkt so läuft wie auf dem Kopfhörermarkt: Was habe ich vor 10-20 Jahren noch für Sure In Ear-Monitore hingelegt, heute gibt's vielleicht nicht die gleiche aber eine absolut annehmbare Qualität vom ChiFi-Kistenschubser.

Und bevor jetzt die Diskussionen losgehen: Natürlich wird das nicht auf dem Radmarkt passieren, völlig ausgeschlossen, aber unterm Strich möchte ich nicht wissen, was ein vernünftiger (!) TT Rahmen kostet, wenn er in China vor der Fabrik steht. Da ist ganz viel Speck drinnen für alle Beteiligten.

Dembo 29.10.2020 08:57

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1561210)
Das KKR allerdings Interesse bekundet, bedeutet im Falle eines Engagements auf jeden Fall enormen Kostendruck.
:Blumen:

Stimmt, darum ging es mir auch - PE ist grundsätzlich nichts Schlimmes, aber wenn sich der Gründer zurückzieht und KKR um die Ecke kommt... Ob's dann noch lange dauert, bis zur Canyon-Aldi EBike Cooperation?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.