triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Material: Bike (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=45)
-   -   Reibungswiderstände 1-fach vs 2-fach vorne: Labortests (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=46101)

craven 02.05.2019 10:06

Reibungswiderstände 1-fach vs 2-fach vorne: Labortests
 
Labortests bei Velonews zum Reibungswiderstand von 1-fach und 2-fach Schaltungen

Ist zwar mehr aus dem MTB-Bereich, aber nachdem Sebi Kienle 2019 nun auch 1x vorne fährt (zumindest wenn ich mich richtig erinnere), kommt die Diskussion wohl auch vermehrt im Triathlonbereich an.

Bei den MTBlern ist es ja fast ein Glaubenskrieg - mich würde eure Meinung dazu interessieren :Huhu: Natürlich sollte klar sein, dass dem Besitzer die Anzahl der Gänge sowie die Übersetzung auch ausreichen müssen. Wenn ich sowohl die 28%-Steigung aufm Feldweg hoch und die 20%-Asphalt-Abfahrt runter mittreten können möchte wird es schwierig mit 11 oder 12 Gängen..
Persönlich finde ich 1x12 nett beim MTB sehe neben Vorteilen aber auch viele Nachteile. Diese jedoch zu gewichten und bewerten möchte ich mich nicht erdreisten :Blumen:

Spoiler: Velonews sieht, selbst nach Abzug der gewonnenen Aerodynamik, einige Watt Vorteil bei 2x-Schaltungen. Außer natürlich bei extremen Schaltpositionen wie (vorne:hinten) klein:klein oder groß:groß- sollte sich aber von selbst verstehen.

deirflu 02.05.2019 10:55

Da ich selbst am TT gerade mit 1fach Experimentiere finde ich den Test ganz interessant.

Interessant wäre jetzt noch ein vergleich mit einem 1fach Setup mit größerem KB, ich denke das Ergebnis würde dann anders aussehen.
Mit dem jetzt verwendeten Setup hat man zwar eine große Spreizung, damit man auch steilere Hügel usw schafft. Bei Rennen mit einem solchen Profil würde ich aber auch kein 1fach fahren.

1fach ist denke ich nur dann interessant wenn der Kurs sehr gleichmäßig ist und mann mit KB und Zahnkranz einen kleinen auf das Rennen abgestimmten Bereich abdeckt.

NBer 02.05.2019 11:31

am wettkampfrad braucht man in der tat oft nur den großen kranz. nur benutzen die meisten ihre räder ja im training UND im wettkampf. und im training würde ich ungern immer nur kette rechts fahren.
n kumpel von mir ist schon vor 20-25 jahren n selbstgebastelten lenker mit nur einer grip shift rolle vorn am lenker gefahren. den schalter fürs kettenblatt hat er unten am rahmen gelassen, weil er den im wettkampf sowieso nie brauchte.

->PF 02.05.2019 11:35

Im jeweils größten Gang mehr als 6Watt mehr Reibwiederstände klingt schon ganz schön viel. Echt Interessante Studie. Danke fürs teilen1

sabine-g 02.05.2019 11:39

ich fahre seit ein paar Wochen 1-fach (56er Mono Blatt), habe den Umwerfer und den Sockel abgeschraubt und bilde mir ein, dass diese Massnahme auch zu den bisher gesparten Watt im Vergleich zum Vorjahr beigetragen hat.

craven 02.05.2019 11:49

Wow, ich hätte eher mit Meinungen gegen 1x gerechnet :cool: :Blumen:
So kann man sich täuschen.

Ich fahre 1x am (Stadt-) MTB, aber eigentlich hauptsächlich weil ich es interessant fand und es selber mal testen wollte - also als Spielerei ohne ernsthaften Hintergedanken bzgl Watt und Gewicht.

auf nem flachen Kurs klingt es für mich nach einer guten Alternative, aber wie schon gesagt wurde: die meisten fahren alle möglichen Strecken im real-life - so auch ich :)

veloholic 02.05.2019 11:58

Auf dem MTB fahre ich 1-fach schon einige Jahre bevor SRAM damals 1x11 rausgebracht hat. Will nie wieder was anderes haben, macht (für mich) einfach keinen Sinn.

Am Rennrad würde ich 1-fach nicht fahren wollen, dafür fehlt mir der Bums in den Beinen, bzw. hätte ich kein Interesse die Vielseitigkeit zu verlieren, wenn Berge auf dem Programm stehen.

An der Triathlonkiste könnte ich es mir allerdings gut vorstellen. Zumal mit entsprechender Kassette und SRAM XD Nabenkörper die Bandbreite doch wieder recht groß wird. Da ich aber nicht um jedes Watt feilschen muss und eh irgendwo unter ferner liefen platziert sein werde, gibt es sicher erstmal andere Baustellen.

MattF 02.05.2019 12:10

Zitat:

Zitat von craven (Beitrag 1449535)
auf nem flachen Kurs klingt es für mich nach einer guten Alternative, aber wie schon gesagt wurde: die meisten fahren alle möglichen Strecken im real-life - so auch ich :)

Wenn es bergig ist fahr ich lieber Rennrad als TT, ist angenehmer als die eingeschränkten Griffmöglichkeiten des TTs.
TT nur auf Strecken die sich dafür eigenen, wo man auch entsprechend lange in der gestreckten Postition ist.


Von daher macht 1x bei TT sicher Sinn.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:11 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.