triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Pippi 03.05.2020 14:21

Yes, Impflicht kommt. Wenn es die Regierung bestimmt muss man deren Ideen zu 100% vertrauen.

https://www.youtube.com/watch?v=gQyC...882sRAUmboiKv4

LidlRacer 03.05.2020 14:35

Zitat:

Zitat von Pippi (Beitrag 1529593)
Yes, Impflicht kommt. Wenn es die Regierung bestimmt muss man deren Ideen zu 100% vertrauen.

https://www.youtube.com/watch?v=gQyC...882sRAUmboiKv4

Das ist so natürlich falsch.

Wie immer.

Knacker 03.05.2020 14:41

Zitat:

Zitat von Pippi (Beitrag 1529593)
Yes, Impflicht kommt. Wenn es die Regierung bestimmt muss man deren Ideen zu 100% vertrauen.

https://www.youtube.com/watch?v=gQyC...882sRAUmboiKv4

Mit Ausnahme der Überschrift... Wie liest du aus diesem Beitrag eine Impfpflicht heraus? Ich kann keine derartige Absicht aus dem gezeigten Papier erkennen:Gruebeln:

Pippi 03.05.2020 15:01

Zitat:

Zitat von Knacker (Beitrag 1529595)
Mit Ausnahme der Überschrift... Wie liest du aus diesem Beitrag eine Impfpflicht heraus? Ich kann keine derartige Absicht aus dem gezeigten Papier erkennen:Gruebeln:

Nicht gerade Pflicht aber wer dies nicht macht, verliert seine Rechte, geht auch in die gleiche Richtung.
Der Absatz der eingefügt werden soll, ist so zu
verstehen, dass wenn Jmd. nachweisen kann, dass er bei zukünftigen
Pandemien immun oder bereits geimpft worden ist, von den getroffenen
Maßnahmen, welche ansonsten bei Pandemien gelten(wie zb jetzt gerade)
ausgenommen werden kann. Nachweisen kann man das dann mit dem im ersten
Abschnitt des Videos angedachten Impfpass mit neuer Datenerfassung der
Immunität. Bedeutet auf die heutige Situation bezogen, damit wir es
praxisnah machen: Wenn bereits klar wäre, dass man nicht erneut an
Corona erkranken kann, könnte ich wenn ich im Krankenhaus oder beim
Hausarzt war und mir in meinen Impfpass habe schreiben lassen, dass ich
bereits einmal krank war, zb von der Maskenpflicht(also einer Maßnahme
die sonst für alle anderen gilt) ausgenommen werden.

Hafu 03.05.2020 15:26

Zitat:

Zitat von Pippi (Beitrag 1529597)
Nicht gerade Pflicht aber wer dies nicht macht, verliert seine Rechte, geht auch in die gleiche Richtung.
...

Nur mal so als Hinweis: Gesetze werden in Deutschland nicht vom Bundeskabinett beschlossen. Für die Gesetzgebung ist bei uns das Parlament zuständig. Das bringt Herr von kuhwede, der im verlinkten Video verzweifelt oft betont, dass er kein Jurist ist, leider ständig durcheinander.
Um den Unterschied zwischen Exekutive und Legislative zu kennen, muss man eigentlich auch kein Jurist sein, sondern es genügt, früher in Sozialkunde in der Schule mal aufgepasst zu haben. Ich bin nämlich auch kein Jurist.

In dem Gesetzentwurf, der in dem Video diskutiert wird, geht es nicht darum, irgendjemandem Grundrechte zu entziehen oder einzuschränken. Dass zum Schutz der Bevölkerung bei Epidemien bestimmte einschränkende Maßnahmen getroffen werden können ist seit 70 Jahren, seit es die Bundesrepublik Deutschland und das Grundgesetz gibt, klar gesetzlich geregelt. Früher ging es in den diversen Fassungen der Infektionsschutzgesetze um Tuberkulose, Spihylis, Lues, Gonorrhoe, später zusätzlich noch um Aids (und was Aids-Erkrankte nicht machen dürfen: auch denen wurden in den 90ern schon die Grundrechte beschnitten, was die freie Wahl ihrer Sexualpartner anbelangt), später um SARS, Schweinegrippe und in der neuesten Fassung halt auch SARS-CoV-2.

Das alles ist bereits heute gesetzlich abgesichert und verfassungskonform.

Im jetzigen Gesetzesentwurf zum "zweiten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer Epidemie nationaler Tragweite" geht es vielmehr darum, dass möglicherweise bei einer zukunftigen wirksamen Impfung oder/und nachgewiesen wirksamen längeren immunität (nachgewiesen durch einen hypothetischen Antikörpertest, der derzeit noch längst nicht existent ist) manche Personen von Infektionsschutzmaßnahmen befreit werden.
Das ist zwar alles reine Zukunftsmusik und deshalb relativ sinnlos jetzt dafür Gesetze zu verabschieden, weshalb ich mir auch schwer vorstellen kann, dass so ein Gesetzesentwurf ohne echten Praxisbezug derzeit eine Chance auf Verabschiedung hat, aber grundsätzlich sehe ich da Null Einschränkung der Rechte, sondern vielmehr den Versuch, Leuten mehr Rechte zu geben und sie zu gesundheitsbewusstem Verhalten (Impfung, Feststellen einer Immunität) positiv zu motivieren.
Positive Anreize zu erwünschtem Verhalten zu setzen ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Verboten.

Knacker 03.05.2020 15:31

Genau so hab ich das auch verstanden. Und ist doch genau das Gegenteil von einer Impflicht?!?!!!

Wer Antikörper nachweisen kann aufgrund einer erfolgreichen Heilung, kann dies ärztlich nachweisen - > muss nicht geimpft werden

Kann ich das nicht nachweisen, zwingt mich doch auch keiner zu einer Impfung. Stattdessen muss ich mich an gewissen Regeln halten.

Edit: hafu war schneller, post bezieht sich auf pippi. Und hafu schreibt in seinem letzten Satz genau die die Quintessenz: es ist und bleibt genau das Gegenteil einer Impflicht

LidlRacer 03.05.2020 15:33

Wen interessieren schon Details, wenn man ohne diese herrlich Panik verbreiten kann?

Körbel 03.05.2020 16:08

Zitat:

Zitat von Knacker (Beitrag 1529601)
Wer Antikörper nachweisen kann aufgrund einer erfolgreichen Heilung, kann dies ärztlich nachweisen - > muss nicht geimpft werden

Kann ich das nicht nachweisen, zwingt mich doch auch keiner zu einer Impfung. Stattdessen muss ich mich an gewissen Regeln halten.

Tja und ich verstehe das im Grunde als Impfzwang.

An welche Regeln soll man sich dann halten?
Da bleibt einem ja fast nur die ungewollte Impfung.

Wahl zwischen Pest und Cholera.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.