triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

pschorr80 30.04.2020 10:23

Zitat:

Zitat von Goalie1984 (Beitrag 1528821)
Warum zitierst Du die Zahlen nicht gleich mit 10er Potenzen, z.B. 2,4 * 10^9 €?

Weil Flinten-Uschi gesagt hat, dass wie nicht mehr von Milliarden reden, sondern von Billionen. Dann sieht das alles günstiger aus. Wenn interessiert es denn, wenn Scholz Condor, die man nur der gekauften Flüge gerettet hat, noch mal 500 mio gibt. 500 mio sind doch heute Peanuts. Eine 4-köpfige Familie hat Condor damit 24 Euro geliehen. Und zuvor schon mal 24 Euro. Bei Lufthansa hängen sie dann mit 385 Euro drin. Aber alles Peanuts zu dem was sie Italien&Spanien (27k Euro) geben werden.

10er Potenzen hatten viel in der Schule nicht. V.a. nicht im Bezug mit Geld. Niemand dachte, dass wir da mal über Billionen sprechen.

Harm 30.04.2020 10:58

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1528850)
Weil Flinten-Uschi gesagt hat, dass wie nicht mehr von Milliarden reden, sondern von Billionen.

Ich glaube das liegt aber daran, daß Frau v.d.Leyen in Brüssel mehr auf englisch kommuniziert. Im Englischen gibt es bekanntlich die Milliarde gar nicht, die heisst da Billion. Ich hoffe, daß ist der Frau v.d.Leyen überhaupt bewusst :Cheese:

DocTom 30.04.2020 12:07

Zitat:

Zitat von gaehnforscher (Beitrag 1528840)
...entschieden hat seinen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen ...

Sorry für OT hier:
Schau Dir sparsame oder gut haushaltende Selbständige und KMU an, die erhalten bei zu geringen Fixkosten oder vorhandenen Rücklagen auch keine Unterstützung. Wer schlecht wirtschaftet, keine Rücklagen bildet und am besten noch die letzten Jahre alles auf Pump finanziert hat, der bekommt maximale Förderung...

:Cheese:
Tom

TobiBi 30.04.2020 12:22

Was mich freut ist, dass der von vielen prognostizierte Anstieg der Corona-Zahlen 2 Wochen nach Ostern bisher nicht zu sehen ist, sondern das Gegenteil.

pschorr80 30.04.2020 12:24

Gestern hatte Altmaier noch über die USA gelästert und heute heisst es bis zu 10 mio Kurzarbeiter. Das würden in den USA 40 mio entsprechen.

Und wenn das schon so ist, dann erhöht man das Kurzarbeitergeld. Es zahlen also derzeit drei ein und ein liegt zuhause rum. :Huhu:

https://www.handelsblatt.com/politik...0DkWcqY2JP-ap2

Nobodyknows 30.04.2020 12:27

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1528920)
...und heute heisst es bis zu 10 mio Kurzarbeiter. Das würden in den USA 40 mio entsprechen.

Gibt es denn Kurzarbeit in den USA? :Gruebeln:

N.

LidlRacer 30.04.2020 12:36


https://twitter.com/erzaehlmirnix/st...14583005048839

Offtopic:
Hab gerade rausgefunden, wie man Twitterbilder hier direkt rein bekommt.
Dieses hatte eigentlich diese Adresse:
"https://pbs.twimg.com/media/EWx72OSXYAIe0VC?format=png&name=small"

Wenn man ?format= durch einen Punkt . ersetzt, und hinter png (oder jpg etc.) den Kram löscht, kann man es wie jedes andere Bild ganz normal verlinken. :)

Hafu 30.04.2020 12:36

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1528814)
...
Quelle: https://www.t-online.de/gesundheit/k...r-schulen.html

Der erste Teil endet mit den Worten "sein könnten".
Ich verstehe nicht, warum Du diese Ausschnitte als irreführend betrachtest.

In dem von dir verlinkten T-online-Text werden wie so oft Drostens Aussagen verkürzt dargestellt, so dass sich ein ganz anderes Bild ergibt, als wenn man ihm direkt im Podcast zugehört hat. Er ist einfach generell ein typischer Wissenschaftler und bei allem was nicht eindeutig wissenschaftlich bewiesen ist, ist er vorsichtig und warnt lieer zu viel als zu wenig.

Eine "uneingeschränkte" Öffnung von Schulen steht ja gar nicht zur Debatte. Selbstverständlich sollte man in den Schulen vorläufig dieselben Hygienekonzepte beachten, wie sie auch für Arbeitsplätze vorgesehen sind:

Distanz halten und in den Situationen, wo diese Distanz einzuhalten nicht zuverlässig möglich ist Masken tragen.

Drosten hat ja im betreffenden Podcast ausführlich dargelegt, warum auch 4 Wochen nach Ausbruch der Pandemie die Datenlage zur Rolle von Kindern bei der Pandemie immer noch wissenschaftlich so unklar ist: Kinder werden einfach viel seltener getestet als Erwachsene, so dass dort, wo Tests von Kindern vorliegen meist aufgrund geringer Fallzahlen keine statistische Signifikanz errreicht wird.

Da Kinder ja weitaus schwächere Lungen als Erwachsene haben und SARS-CoV-2 nunmal in erster Linie durch Tröpfcheninfektion direkt von Mensch zu Mensch verbreitet wird, rechnet auch Herr Drosten tendenziell damit, dass Kinder weniger infektiös sind. Es spielt nämllich schon eine Rolle, ob ein kräftiger ERwachsener beim Reden, Husten oder Niesen seine Speichelsekrete ein bis zwei Meter weit rausschleudert, oder ein Kind seine Speichelsekrete in derselben Situation nur einen halben Meter weit rauspustet.

Bei den nachverfolgten Infektionsketten zu Covid-19-Erkrankungen tauchen von Kindern verursachte Infektionen auf jeden Fall auffallend selten auf.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:49 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.