triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Sonstiges Training (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=15)
-   -   Freeletics (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=31252)

bubueye 28.01.2014 09:08

Danke für die Anerkennung, ich muss aber dazu sagen, das ich das wahrscheinlich nie in der Zeit schaffen würde, wenn ich allein trainiere. Wenn noch mindestens einer dabei ist , der dann auch noch n Tick besser ist, dann ist der Ehrgeiz da. Und einer von denen ist n Kickboxer, der war mal Fize EM . Der besteht nur aus Muskeln, wiegt 15 kg weniger und ist 16 Jahre jünger. Der Andere ist nich ganz so im Vorteil, der ist dennoch mir n Tick voraus. Wer (kick) Box Training kennt, der kann schon gewisse Parallelen
erkennen. Ich damit mal angefangen.
Mich spornt so was unheimlich an.

bubueye 28.01.2014 09:10

Habs grad gesehen, heute gibt es Hades, und unsere Bahn ist gesperrt, die Wege sind vereist. Kennt jemand ne Alternative?

bommys 28.01.2014 10:26

Zitat:

Zitat von bubueye (Beitrag 1006738)
Habs grad gesehen, heute gibt es Hades, und unsere Bahn ist gesperrt, die Wege sind vereist. Kennt jemand ne Alternative?

Das sind ja "nur" 40 m, oder?

Ich würde statt laufen dafür 100 Jumping Jacks machen.

HollyX 28.01.2014 11:13

Leute, was ist das für ne krasse Scheiße...

Wie gesagt, hatte Aphrodite ja ganz gut hinbekommen, aber im nachhinein bin ich seit dem durchweg platt. Die WE-Ausdauer-Einheiten gingen schon nicht (nur 12k anstatt 20k gelaufen, abends pseudo-Schwimmen, Sonntag gings besser mit Venus und abends ne Intervall-ergo-Einheit mit den 12x30'' / 4' Pause).

Aber ich erhol mich nicht. Gestern hinreisen lassen, auf ner indoor-Bahn 8k Tempo-Wechsellauf zu machen (immer 200m schnell / 200m langsam).

Keine Ahnung, wie ich da FL integrieren soll. Dabei hab ich so einen Bock drauf....

Ich finde es absolut heftig, so was Sport-Anfängern anzupreisen. Klar wird gesagt, mach locker, aber das System (competition durch Vergleich, Posten der Zeiten) ist so ausgelegt, dass es hyper-motiviert und auch Anfänger da schnell über die Strenge schlagen. Dazu noch die Parolen (never quit). Das ist schon krass.

Ich würde jedem Anfänger raten, erst mal 2-3 Wochen nur die Basis-Übungen (Liegestütz, pullups, situps etc.) zu machen, und sich dann an heftigere Sachen wie burpees, jumps, diese frog-teile) heranzutasten und erst danach mit den workouts zu beginnen.

Gerade burpees und jumps sind ein krasses Brett. Ich war 15 Jahre Karate-Trainer und hab, bevor ich 2011 wegen Tria aufgehört hab, auch immer etwas crossfit im Training gemacht. Ich hatte einen Typen, der hat sich bei burpees übelst den Rücken wehgetan, weil er die Rumpfspannung nicht halten konnte und mit dem Rücken durchgesackt ist. Ok, das löst FL, durch das Ablegen auf dem Boden, aber die Gefahr bleibt....

Aber für harte Säue wie uns *hust* ein Knaller Zeugs. Ich hab durchweg Bauchmuskelkater ;)

Grüße
Holger

Triathletin007 28.01.2014 11:24

Mal nur so zur Neugierde! Welche Übungen und wie viele davon muss man denn bei Euren Einheiten (Aphrodite) machen.

Irgend wie juckt es mich ja auch so ein Street-Training zu machen.

Mit Burpees komme ich ziemlich gut zurecht. Bin gerade in der Burpee- Challenge bei 200 Burpees auf Zeit bei 17:45 Min. angekommen.

thunderbee 28.01.2014 11:26

Wie bei allen Vorgaben, kann man die ja auch skalieren und sich so langsam an die Anforderungen herantasten. Einen IM macht ja auch keiner ohne Training vorher. ;)

Freeletics ist auch nicht darauf ausgelegt, neben einem Tria-Training zu machen. Da sollte man sich schon überlegen, ob man da alle Einheiten noch zusätzlich einbauen sollte oder es al Alternative zum Stabitraining zu sehen, falls man da bisher keinen Bock drauf hatte.

Ansonsten stimme ich Dir zu. ;)

bommys 28.01.2014 11:36

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006816)
Mal nur so zur Neugierde! Welche Übungen und wie viele davon muss man denn bei Euren Einheiten (Aphrodite) machen.

Irgend wie juckt es mich ja auch so ein Street-Training zu machen.

Mit Burpees komme ich ziemlich gut zurecht. Bin gerade in der Burpee- Challenge bei 200 Burpees auf Zeit bei 17:45 Min. angekommen.

50 Burpees, 50 Situps, 50 Kniebeugen
40, 40, 40
30, 30, 30
20, 20, 20
10, 10, 10

bubueye 28.01.2014 12:34

Zitat:

Zitat von bommys (Beitrag 1006777)
Das sind ja "nur" 40 m, oder?

Ich würde statt laufen dafür 100 Jumping Jacks machen.

es sind 2X40m dazu noch 3 mal das Ganze. Auf Eis nicht unbedingt ratsam...dazwischen Burpees, Pull, und Push Ups.
Wir haben das so gelöst, das wir mal die Zeit gemessen haben, die man für 100m braucht, etwa 20 sec. in der Erschöpfung! Davon 4/5 macht dann 16 sec, und in Schritten etwa 30. Die dann auf ner Matte volle Pulle barfuß, dann kommt da auch hin.
Das schien und erstmal die beste Lösung zu sein.
100 x Jumping Jack, das wäre mir nie eingefallen, aber hört sich gut an. Prima Idee, Danke!

Und ja es geht, FL und Triathlon Training abzuleisten. Ich seh es als Kräftigung und Stabi Training.

Triathletin007 28.01.2014 12:51

Zitat:

Zitat von bommys (Beitrag 1006823)
50 Burpees, 50 Situps, 50 Kniebeugen
40, 40, 40
30, 30, 30
20, 20, 20
10, 10, 10

Hat man da wie im Crossfit einen Cup-up nach 20 Min. ?

bubueye 28.01.2014 12:57

:Gruebeln: Was ist ein Cup-up? Klär mich mal bitte auf.

Flow 28.01.2014 13:00

Ist ja interessant hier mitzulesen, freue mich auch über Erklärungen wie gerade von bommys, so daß ich mir unter Aphrodite was (Neues) vorstellen kann, da ich auf der freeletics-Seite selbst ziemlich genau NICHTS sehen kann und auch keine Interesse an einer App o.ä. habe ... :)

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006864)
Hat man da wie im Crossfit einen Cup-up nach 20 Min. ?

Nur was zum Geier sind nun Cup-ups schon wieder ... ? :Lachen2:

Reinhard 28.01.2014 13:01

Zitat:

Zitat von bubueye (Beitrag 1006865)
:Gruebeln: Was ist ein Cup-up? Klär mich mal bitte auf.

Bei CrossFit gibt es die Möglichkeit bzw die Variante dass man zwar das Workout ganz normal absolviert, wenn aber die "Cup-up" Zeit abgelaufen ist hört man auf, egal ob man bis dahin fertig geworden ist oder nicht.
Wird afaik aber vor allem bei Anfängern oder in der CrossFit-Box gemacht, wenn mehrere Classes (Edith: eine "Class" ist quasi eine angleitete Stunde mit Aufwärmen / Technik / Workout / CoolDown) am Tag sind und die Ihre Zeitschlitze einhalten müssen.

bubueye 28.01.2014 13:06

Danke für die Antwort,
Nö gibt es bei FL nicht. Man braucht so lang wie es halt dauert. Wenn du für 50 Burpees 5 min braucht, dann ist das halt so. Wenns schneller geht, dann umso besser. Es ist natürlich ratsam in einer etwa gleichstarken Gruppe zu trainieren. Spornt auch mehr an.
Und 20 min für Aphrodite, ja dann braucht man ein Päuschen.

Triathletin007 28.01.2014 13:13

Dann wollen wir mal die Theorie in der Praxis überprüfen.
Werde Euch wissen lassen, ob ich genauso wie bei Angie im Crossfit: 100 Klimmzüge, 100 Liegestütze, 100 Sit-ups-100 Kniebeugen) gestorben bin und mich 3 Tage nicht mehr bewegen konnte.:Lachanfall:

Apropo ich meinte wohl anstatt Cup-up....Cut /up- Zeiten

Flow 28.01.2014 13:18

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006872)
Angie im Crossfit: 100 Klimmzüge, 100 Liegestütze, 100 Sit-ups-100 Kniebeugen

Einfach "hintereinander weg", erst die Klimmzüge, dann die Liegestütze ... oder gibt's da "ein Muster" oder beliebig ?

Zitat:

Apropo ich meinte wohl anstatt Cup-up....Cut /up- Zeiten
Cutoff war es nicht, oder ? Da könnte ich wenigstens auch mit dem Wort was anfangen ... ;)

snigel 28.01.2014 13:29

also ich habe mir hier mal alles durchgelesen und habe mir die app mal besorgt. Ich versuche mal 2 workouts die Woche zu machen ich weiß noch nicht so ganz wie ich die einbauen soll, aber ich glaube da muss man mal abwarten wie doll einem alles weh tut nach den ersten Versuchen.

Ich bin aufjedenfall gespannt und wenn ich heut Abend nicht schwimmen würde, dann würde ich glatt heute mal loslegen. Somit verschoben auf Freitag oder Sonntag.

Reinhard 28.01.2014 13:29

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1006874)
Einfach "hintereinander weg", erst die Klimmzüge, dann die Liegestütze ... oder gibt's da "ein Muster" oder beliebig ?


Cutoff war es nicht, oder ? Da könnte ich wenigstens auch mit dem Wort was anfangen ... ;)

Du musst (eigentlich) erst alle Klimmzüge machen, dann die PushUps, Etc. Klimmzüge halt die Kipping-PullUps..

und ja CutOff ist der richtige Begriff :D hab auch die ganze Zeit überlegt jetzt...

Salamiesalat 28.01.2014 13:30

Unter 20 Minuten für Aphrodite ist bei mir noch weit entfernt. Ich bin gerade in der zweiten Woche und habe eben zum ersten mal die Übung gemacht. Ergebnis 41 Minuten :Cheese:
Kniebeugen und Situps sind ja ok, aber Burpees?!?! Meine Fresse...

terrance 28.01.2014 13:43

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006872)
... Angie im Crossfit: 100 Klimmzüge, 100 Liegestütze, 100 Sit-ups-100 Kniebeugen) ...

Das klingt extrem heftig. Bitte welche Zeiten hat der durchschnittliche Crossfitter für sowas?

Ganz anderer Punkt: Ich könnte mir persönlich nicht vorstellen, dass das sinnvoll in meinen Trainingsplan passen würde. Die Trainingsreize bei Freeletics klingen ja hochintensiv, die Problematik der Regeneration wurde ja schon angesprochen. Nur wenn ich vor der Alternative stehe entweder ein paar spezifische Einheiten wie Bergintervalle zu machen oder so eine Freeletics-Geschichte, dann wäre meine Entscheidung recht klar zugunsten der sportartspezifischen Einheit. Aber ich verstehe auch diejenigen, die - sofern sie das alles wegstecken können - ein wenig Abwechslung vom 0815-Triathlonplan suchen.

Triathletin007 28.01.2014 13:44

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1006874)
Einfach "hintereinander weg", erst die Klimmzüge, dann die Liegestütze ... oder gibt's da "ein Muster" oder beliebig ?


Cutoff war es nicht, oder ? Da könnte ich wenigstens auch mit dem Wort was anfangen ... ;)

Klar gibt es da eine korrekte Reihenfolge:

1. Klimmis dann Liegestütze dann Crossfit- Sit-ups dann zum Schluss 100 Kniebeugen. Und alles so schnell wie nur möglich!

Aber vor kleinen Nebenwirkungen wie Reihern, Ganzkörpermuskelkrämpfen, das ihr Euch mehrere Tage nicht mehr die Schuhe zu binden könnt, selbst das Hantieren mit der Zahnbürste eine Qual wird, sollte ich Euch wohl nicht vorenthalten!:Lachen2:

bubueye 28.01.2014 13:45

Zitat:

Zitat von Salamiesalat (Beitrag 1006877)
Unter 20 Minuten für Aphrodite ist bei mir noch weit entfernt. Ich bin gerade in der zweiten Woche und habe eben zum ersten mal die Übung gemacht. Ergebnis 41 Minuten :Cheese:
Kniebeugen und Situps sind ja ok, aber Burpees?!?! Meine Fresse...

Ich schließe mal aus deinen Ausführungen, das du nicht nach einem Plan trainierst? Sonst wäre Aphrodite schon in der ersten Woche dran, und in der 2 Wo erst als 3. Übung. Ich denke, das dur die Regelmäßigkeit der Übungen sich ein Trainingseffekt einstellt, der es einem dann leichter macht. Die Burpees heute, in Summe 150 hab ich dann "mal so" abgearbeitet. Meine Schwäche derzeit sind die Kimmzüge, bin einfach zu schwach oder zu schwer....eher beides.

bubueye 28.01.2014 13:47

Nachtrag: bin gleich beim Training, Laufen , dabei die 5 x 25 m Sprint. OK ne Rampe gibt es hier nicht, wir ham hier max 2 % Steigung, seit FL sind etwas mehr als 3 Stunden vergangen, ich werde berichten.

Triathletin007 28.01.2014 13:49

Angie ist aber wirklich nichts für Anfänger! Das ist eine Leistungsstandüberprüfung die vielleicht nach 6 Mon. intensiven Crossfittraining sinnvoll ist.

Ganz abgesehen von tief offenen Hände durch die Pull- Ups.

Da werden selbst tätowierte "Tiere" ganz kleinlaut lach!

http://www.youtube.com/watch?v=WZkzYNaObN4&hd=1

Salamiesalat 28.01.2014 13:55

Zitat:

Zitat von bubueye (Beitrag 1006884)
Ich schließe mal aus deinen Ausführungen, das du nicht nach einem Plan trainierst?

Doch, ich habe den ersten Strenght Plan aus 2013. Damals gab´s die noch als pdf. Soweit ich weiß, sind die jetzt Software?
Bisher gab´s bei mir 2 mal Venus, Poseidon, 2 mal Pullup max, 2 mal Squat max, Situp max.

Flow 28.01.2014 13:55

Zitat:

Zitat von terrance (Beitrag 1006882)
Ganz anderer Punkt: Ich könnte mir persönlich nicht vorstellen, dass das sinnvoll in meinen Trainingsplan passen würde. Die Trainingsreize bei Freeletics klingen ja hochintensiv, die Problematik der Regeneration wurde ja schon angesprochen. Nur wenn ich vor der Alternative stehe entweder ein paar spezifische Einheiten wie Bergintervalle zu machen oder so eine Freeletics-Geschichte, dann wäre meine Entscheidung recht klar zugunsten der sportartspezifischen Einheit.

Habe ähnliche Gedanken ...

Insbesondere diese intensive Durchführung "auf Zeit" verleiht dem Ganzen nochmal zusätzlich eine hohe Belastung für Herz/Kreislauf. Innerhalb eines Freeletics/Cossfit-Systems sicherlich als Trainingsreiz gewollt. Der vieltrainierende Triathlet diesbezüglich eventuell aber schon spezifisch ausgereizt. Sprich, er müsste dafür zwangsläufig die Herz-/Kreislaufbelastung in seinem "herkömmlichen Training" etwas kürzen, ganze triathlonspezifische Einheiten durch Freeletics-/Crossfit-Einheiten ersetzen. Fernab der WK-Saison sicherlich interessant. Irgendwann entstehen aber gewisse Konflikte ...

Die ("klassischen") Übungen selbst habe ich auch zunehmend im Programm und finde sie auch sehr gut !
Nur bezüglich der Intensität ("auf Zeit") bin ich noch etwas skeptisch und führe sie eher ruhig, "als Krafttraining" durch ...


:Huhu:

Flow 28.01.2014 14:00

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006883)
Aber vor kleinen Nebenwirkungen wie Reihern, Ganzkörpermuskelkrämpfen, das ihr Euch mehrere Tage nicht mehr die Schuhe zu binden könnt, selbst das Hantieren mit der Zahnbürste eine Qual wird, sollte ich Euch wohl nicht vorenthalten!:Lachen2:

Danke ... :Lachen2:

(Kurioser Satzbau fällt auch darunter ... ? :Cheese:)

"Muskelkater" kriege ich im Übrigen äußerst selten hin.
Trainiere die Muskeln auch recht oft "spezifisch" ... wenn es viel geworden ist, fühle ich mich in der Folge aber eher so "ganzheitlich zermatscht" als daß ich so einen klassischen Muskelkater und die damit verbundenen Bewegungsschwierigkeiten hätte ...

bubueye 28.01.2014 14:02

Zitat:

Zitat von Salamiesalat (Beitrag 1006891)
Doch, ich habe den ersten Strenght Plan aus 2013. Damals gab´s die noch als pdf. Soweit ich weiß, sind die jetzt Software?

Hab den Cardio and Strength Plan, ich denke mal das die sich dann schon unterscheiden, auch als pdf Ausgabe von 2013.

Salamiesalat 28.01.2014 14:19

Zitat:

Zitat von bubueye (Beitrag 1006895)
Hab den Cardio and Strength Plan, ich denke mal das die sich dann schon unterscheiden, auch als pdf Ausgabe von 2013.

Zum Glück unterscheiden die sich, sonst wäre es ja auch ein wenig Halsabschneiderei

Faul 28.01.2014 14:27

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1006866)
Ist ja interessant hier mitzulesen, freue mich auch über Erklärungen wie gerade von bommys, so daß ich mir unter Aphrodite was (Neues) vorstellen kann, da ich auf der freeletics-Seite selbst ziemlich genau NICHTS sehen kann und auch keine Interesse an einer App o.ä. habe ... :)


Nur was zum Geier sind nun Cup-ups schon wieder ... ? :Lachen2:

Geht mir auch meist so. Mit dem Safari auf'm Mini-IPad funktioniert es und mit dem IE 11(?) bei Win 8.1, alles andere nicht. Die Übungsanleitungs-Videos sind nur in der App gescheit zu schauen. Die App gibt es auch als Gratis-Version.

Ich habe gestern mal Runde 1 von Aphrodite gemacht, also alles 50mal, das ging gut. Muss ja nicht gleich alles machen ;-)

Reinhard 28.01.2014 14:36

Sinnvoll ist es nicht andauernd die Hardcore-Workouts zu machen meiner Meinung nach. Bei Crossfit sind die Girls-WoDs ja auch die Benchmark-Workouts. Macht ja keinen Sinn andauern zB FRAN zu machen..

Ich mach mir meistens meine eigenen, abgewandelten Workouts mit den "CrossFit-Übungen", so dass man sich danach noch bewegen kann.



Und die offenen Händen kommen in der Regel durch falsche Technik beim Kipping und vor allem beim Greifen der Stange.

Triathletin007 28.01.2014 14:51

So, fertig ich bin!:Lachanfall:
26:16 Min. fürs erste Mal.:Cheese:
Und nun schön aufgewärmt noch einen lockeren Lauf um den Block.:)

Triathletin007 28.01.2014 15:05

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1006894)
Danke ... :Lachen2:

(Kurioser Satzbau fällt auch darunter ... ? :Cheese:)

"Muskelkater" kriege ich im Übrigen äußerst selten hin.
Trainiere die Muskeln auch recht oft "spezifisch" ... wenn es viel geworden ist, fühle ich mich in der Folge aber eher so "ganzheitlich zermatscht" als daß ich so einen klassischen Muskelkater und die damit verbundenen Bewegungsschwierigkeiten hätte ...

Sicher?

Dann hast Du sicher noch kein Benchmark- Wod mit Frauennamen gemacht!

Flow 28.01.2014 15:12

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006920)
Sicher?

Dann hast Du sicher noch kein Benchmark- Wod mit Frauennamen gemacht!

Stimmt ... :Lachen2:

bubueye 28.01.2014 15:15

Zitat:

Zitat von Triathletin007 (Beitrag 1006911)
So, fertig ich bin!:Lachanfall:
26:16 Min. fürs erste Mal.:Cheese:
Und nun schön aufgewärmt noch einen lockeren Lauf um den Block.:)

Deine Zeit sieht doch super aus! :Huhu: Und für ne lockere Runde sollte es auf alle Fälle langen, berichte mal wie deine Beine waren.

Bin auch grad fertig, hatte 4km ein/warmlaufen, dann die 25x30m Sprint, danach lockere 10 min bis nach Hause bummeln. Alles gut. Ab Intervall 20 wurde es etwas anstrengender, da hab ich bemerkt, das der Puls nicht mehr so schnell fiel, wie die Intervalle davor.
Aber Kraft war in den Beinen so wie immer.

Reinhard 28.01.2014 15:19

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1006923)
Stimmt ... :Lachen2:

Mach doch mal! :Cheese:
kann Dir nur (heavy) Fran oder Helen ans Herz legen :dresche

Triathletin007 28.01.2014 15:22

Habe zwar für die 200 Burpees keine 18 Min. gebraucht, aber bin danach deutlich erschlagener als jetzt eben gewesen, wie alle anderen Akteure mit mir.

http://www.youtube.com/watch?v=MRX1ck-mVgs&hd=1
http://www.youtube.com/watch?v=czzdDhf4YsU&hd=1

Da lag mein Nachbar schon länger als ich auf der Matte und musste trotzdem noch 25 Burpees machen.

Triathletin007 28.01.2014 15:23

Zitat:

Zitat von Reinhard (Beitrag 1006926)
Mach doch mal! :Cheese:
kann Dir nur (heavy) Fran oder Helen ans Herz legen :dresche

Tip dann von mir: Leihe Dir schon mal dann vorbeugend einen Elektrorolly:Lachen2:

schumi_nr1 28.01.2014 15:24

Ich hab mir grad mal ne paar Videos bei YouTube angeschaut und kann stellenweise nur Kopfschütteln, über starken Muskelkater voll drüber trainieren, 5 KG Muskelmasse in 60 Tagen :Lachanfall: , und dann noch oftmals sehr unsaubere Bewegungsdurchführungen .

Diese Art von Training bringt sicher ne Menge aber man sollte schon auf ne saubere Ausführung achten und auf Warnsignale des Körpers hören.

Interessant finde ich auch das man heut zu tage ner alten Trainingsmethode nur nen neuen Namen geben brauch und schon kann man damit wieder Geld verdienen.

bubueye 28.01.2014 16:02

Zitat:

Zitat von schumi_nr1 (Beitrag 1006929)
Ich hab mir grad mal ne paar Videos bei YouTube angeschaut und kann stellenweise nur Kopfschütteln, über starken Muskelkater voll drüber trainieren, 5 KG Muskelmasse in 60 Tagen :Lachanfall: , und dann noch oftmals sehr unsaubere Bewegungsdurchführungen.

schau dir mal so manschen Laufstil an!

Zitat:

Diese Art von Training bringt sicher ne Menge aber man sollte schon auf ne saubere Ausführung achten und auf Warnsignale des Körpers hören.
+1

hab das für mich Wichtige mal fett gemacht.

Zitat:

Interessant finde ich auch das man heut zu tage ner alten Trainingsmethode nur nen neuen Namen geben brauch und schon kann man damit wieder Geld verdienen.
halte ich nicht für verwerflich...

ich musste mich nur an die "neuen" Begriffe der Übungen gewöhnen, was mal früher ein Hampelmann war ist jetzt ein jumping Jack....

Flow 28.01.2014 16:03

Zitat:

Zitat von Reinhard (Beitrag 1006926)
Mach doch mal! :Cheese:
kann Dir nur (heavy) Fran oder Helen ans Herz legen :dresche

Ja, gib mal die Telefonnummer. Eventuell hätte ich Donnerstag Abend Zeit, dann könnten wir zusammen essen gehen ... :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.