triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Lässt Du Dich gegen Corona impfen? (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48950)

Michi1312 11.08.2021 10:34

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1616473)

"Die Medizinethikerin Claudia Wiesemann sieht das Ende der kostenlosen Schnelltests für Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, als gerechtfertigt an. "Die Impfung gegen das Sars-Cov2-Virus stellt für alle Erwachsenen die einfachste und wirksamste Vorbeugungsmaßnahme dar. Da sie verträglich, verfügbar und kostenlos ist, ist der staatlichen Aufgabe, für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen, Genüge getan", sagte sie der Nachrichtenagentur dpa.Der Staat müsse nicht für alle Folgekosten einer alternativen Entscheidung oder eines individuell riskanten Lebenswandels aufkomme", sagte Wiesemann. Nach Ansicht der Medizinethikerin darf der Staat zwar nur in Ausnahmefällen Eingriffe unmittelbar in die körperliche Integrität der Bürgerinnen und Bürger vornehmen. Er könne ihnen aber Kosten aufbürden, die als Folge einer Verweigerung der Impfung entstehen, also etwa die eines Schnelltests. Eine "Impflicht durch die Hintertür" sei dies nicht."

Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker...gerechtfertigt

Wunderbar - dann man ja nun alle wieder in Ruhe lassen und jeder geht wieder seiner Wege.

Rälph 11.08.2021 10:43

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1616470)
Schärfere Regeln und Lockdown sind nicht folgen von Infektionen, sondern politische Entscheidungen, deren Maßstäbe von Politiker zu Politiker und von Land zu Land variieren - es gibt keinen quantitativen oder ursächlichen Zusammenhang zwischen den beiden.

Keinen Zusammenhang?! Du meinst, es wäre vielleicht auch ganz ohne Infektionen ein Lockdown verhängt worden?

Bockwuchst 11.08.2021 10:43

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1616484)
Wie ist es dann mit dem Kettenraucher, der selbst Krebs bekommt?
Der Autofahrer, der nicht angeschnallt und betrunken gegen einen Baum knallt?

Freie Entscheidungen für einen riskanten Lebenswandel mit möglicherweise enormen Folgekosten für den Staat.

Akohol am Steuer ist verboten und wird auch bestraft. Rauchen ist an vielen Orten verboten, Werbung stark eingeschränkt und durch Steuern, Schockbilder usw. wird versucht die Menschen davon abzuhalten.
Diese Vergleiche funktionieren alle nicht.

keko# 11.08.2021 10:55

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1616489)
Akohol am Steuer ist verboten und wird auch bestraft. Rauchen ist an vielen Orten verboten, Werbung stark eingeschränkt und durch Steuern, Schockbilder usw. wird versucht die Menschen davon abzuhalten.
Diese Vergleiche funktionieren alle nicht.

Trotzdem entstehen u.U. für den Staat enorme Folgekosten, für die er aufkommt.
Ich sehe in den zukünftigen Regeln ganz klar eine Impfpflicht durch die Hintertüre. Eine echte Impfpflicht wäre eine saubere Sache. Warum das nicht gemacht wird, leuchtet mir nicht ein. Dieses fast schon betteln und flehen, dass sich die Menschen impfen, geht mir langsam auf den Wecker. Eine Impfpflicht und fertig! Wenn ich in manche Länder reise, muss ich das doch auch.

Stefan 11.08.2021 10:59

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1616484)
Wie ist es dann mit dem Kettenraucher, der selbst Krebs bekommt?

Mit dem Triathleten, der in einer Abfahrt zu schnell ist und vom Heli ins Krankenhaus geflogen werden muss?

Ich würde ja auch gerne den Alkoholiker, den Kettenraucher, den Raser .... selbst seine Behandlung zahlen lassen, aber dann muss ich auch damit rechnen, dass der riskantere Teil meines Lebenswandels für mich teuer werden könnte.

Bockwuchst 11.08.2021 11:02

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1616491)
Trotzdem entstehen u.U. für den Staat enorme Folgekosten, für die er aufkommt.
Ich sehe in den zukünftigen Regeln ganz klar eine Impfpflicht durch die Hintertüre. Eine echte Impfpflicht wäre eine saubere Sache. Warum das nicht gemacht wird, leuchtet mir nicht ein. Dieses fast schon betteln und flehen, dass sich die Menschen impfen, geht mir langsam auf den Wecker. Eine Impfpflicht und fertig! Wenn ich in manche Länder reise, muss ich das doch auch.

Ein Tabak-Verbot wäre auch ne saubere Sache und ich hätte damit genauso wenig ein Problem wie mit einer Impffplicht.
Man hat das Mantra, die Impfung ist freiwillig, jetzt schon so lange vorgetragen. Aus der Nummer kommt man nicht mehr raus. Höchstens eine neue Regierung aus anderen Parteien.

keko# 11.08.2021 11:08

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1616494)
...
Man hat das Mantra, die Impfung ist freiwillig, jetzt schon so lange vorgetragen. Aus der Nummer kommt man nicht mehr raus. Höchstens eine neue Regierung aus anderen Parteien.

Ich bekomme es nicht auf die Reihe: wenn Corona von enormer nationaler Wichtigkeit ist, so wie ich das erfahre (immerhin laufe ich vollständig geimpft mit einer medizinischen Maske im Supermarkt rum), dann sollte eine Impfpflicht ein formaler Klacks sein und nun wirklich egal sein, was man vor ein paar Wochen gesagt hat.

mattib 11.08.2021 11:31

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1616494)
Man hat das Mantra, die Impfung ist freiwillig, jetzt schon so lange vorgetragen. Aus der Nummer kommt man nicht mehr raus. Höchstens eine neue Regierung aus anderen Parteien.

Wenn man da nicht mehr raus käme dann ist die Rente auch noch sicher, die Auländermaut auf Autobahnen kommt suw usw usw.... das einzige was vielleicht zutreffend sit das man nicht einfach eine Pflicht beschließen kann da das Bundesverfassungsgesetz das kippen würde aber dann beschließt man halt diverse Sachen die eine indirekte ( so gut wie ) Pflicht zur Folge hat...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:35 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.