triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Der professionelle Altersklassen Athlet (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=45036)

mrtomo 29.11.2021 10:57

Offseason Vibes - Onseason Support
 
2022. Der Spaß geht weiter:



Die Offseason hat etwas an meiner Kreativität gezogen. Aber jetzt wo es langsam wieder mit Struktur im Training los geht, kommt auch die Lust auf die Texte wieder. Ich freue mich, dass ich euch auch mit dem Einstieg ins Training für 2022 drei Marken an meiner Seite vorstellen darf: Cube, Kask und Absolute Run Augsburg.

Doch von Anfang an. Wie ist es dazu gekommen, dass ich jetzt auch mit Support auf Materialseite unterwegs bin. Zunächst hilft ein Ironman Sieg natürlich deutlich bei der Argumentation, bringt aber nicht bei allen Marken einen Fuß durch die Tür. Eine Marke für Radkleidung und meinen Triathlon-Einteiler ist bereits sehr gut mit Athleten versorgt. Genauso der Neoprenhersteller mit dieser Party-Nacht zum Ende des Jahres. Da ich aber bei zwei Marken bereits einen Fuß in der Tür hatte ging es hier besser.



KASK x Radsport Dorn

Der erste Fuß hinterlässt auch große Fußstapfen. Mein Coach ist mit breiter Brust aus dieser Saison über seinen Radsport-Dorn Radladen Kontakt auf Kask zugegangen. Begeistert hat er mir dann einige Tage später ein kleines Geschenk gemacht: „Hi Tom, nächstes Jahr wirst du den gleichen Helm-Hersteller wie Ganna fahren.“ So ist es dann auch gekommen. Mittlerweile fahre ich vor allem in der Stadt mit einem Protone zum Falafel-Wrap holen. Außerdem habe ich einen Bambino Pro bekommen. Da fehlt noch etwas zum Ganna-Aero Helm, aber mit Kask haben wir hierfür auch schon gesprochen. Falls jemand Interesse an einem gebrauchten Giro Aerohead hat: Ich habe jetzt hier einen liegen, da ich jetzt mit einem Schlankeren Helm unterwegs sein werde.

Soweit die Story zur Aero-Helm Ablöse. Jetzt komme ich zum TT. Ich habe 2016 für 1800€ das Felt von meinem Papa gesponsort bekommen. Dabei war die Voraussetzung für High-End Material, dass Material auch wirklich der ausschlaggebende Punkt für die Ergebnisse ist. Genauer hat mein Hauptsponsor damals gesagt, dass wenn ich unter die besten 10% komme, es sich lohnt mehr Geld in das Material zu investieren. Ich darf stolz behaupten, dass ich in den vergangenen 5 Jahre mit viel Training und ein paar kleinen Zukäufen an der Materialfront geschafft habe. Jetzt leiste ich mir zusammen mit Wildrad in Wilpoldsried bei Kempten ein Cube Aerium TT. Und ich lasse dieses mal keine Wünsche für mich offen.

Cube x Wildrad



Aber jetzt die Story zu Cube. Der Bruder meines Taufparten (der Witz könnte jetzt noch mit dessen Schwesters Tochters beste Freundins Mutter, aber so war es nicht) Also zurück. Der Bruder meines Taufparten hat früher MTBs für Cube getestet und von dieser Stelle noch einen Kontakt. Den Kontakt habe ich im August angeschrieben, aber direkt das Feedback bekommen, dass er nur noch bis Ende August bei Cube ist. BUMMER, aber er gibt mir die Kontaktdaten seines Nachfolgers. Also doch noch was um an ein Traum-Rad zu kommen. Mit dem Kontakt habe ich auch vor Ingolstadt bereits telefoniert und mich sehr gefreut, dass ich jetzt auf Cubes Radar bin. Aber die Big Guns, wie Lucy oder Frederik Funk, sind die privilegierten mit Full-Sponsoring Support. Für Amateur-Athleten gibt es das Co-Pilot Programm. Jetzt brauchte ich nur ein Cube-Händler, welcher mich aufnimmt für das Programm.

Wie es der Zufall will, habe ich diesen auch einige Tage nach dem Telefonat gefunden. Ich war bei einem Fun 1000m Lauf im Allgäu mit den RSC Kempten Teamkollegen zusammengesessen und meine Cube Erfahrung erzählt. Als ich dann zum zweiten oder dritten mal gesagt habe, worum es geht, kam die Antwort: „Aber Wildrad ist doch Cube Händler. Frag die doch mal. Die sind auch Supporter vom RSC.“ Am nächsten Tag hat mich unser Liga-Teamlead eingepackt und mich einfach mal direkt in den Cube Laden gefahren. Nachdem ich mit Cube schon alles in trockenen Tüchern hatte und Wildrad uns vom RSC wirklich gerne unterstützt, war auch hier gleich klar, dass wir nächstes Jahr zusammen kommen.

Seitdem habe ich ein wirklich cooles Paket von Cube, vor allem mit zwei Pullovern, die ich derzeit nicht mehr ausziehe (Fragt gerne meine Freundin), bekommen. Leider ist es wie überall auf dem Rad Markt: Dies und jenes ist derzeit etwas dünn in den jeweiligen Lagerplätzen bestückt. Aber ich hoffe, dass die fehlenden Teile (Bremshebel vor allem) noch ankommen. Dann übertragen wir die Position vom 1800€ Rad auf das High-End Aerium und los geht die TT Vorbereitung für 2022.



Große Marken und große Gesten

Zuletzt habe ich einen Laufladen in Augsburg an meiner Seite. Wir sind zusammen gekommen, da ein Laufschuh, welchen ich dort gekauft habe, mir zu sehr Knieschmerzen nach 2 Testläufen gegeben hat. Dann sind wir ins Gespräch gekommen und Oliver mit Team wollen die (aus meiner Sicht etwas dünn besetzte Augsburger Laufszene für fast 300k Einwohner) pushen. Das finde ich für die Szene hier super und ich freue mich als Brand Ambassador unterwegs zu sein. Das beste ist, dass ich mit einem Laufladen arbeite und hier Zugriff auf verschiedene Marke bekomme. So kann ich das für mich passende Material testen und bekommen. Vor allem mit meinem sehr breitem Vorderfuß hilft mir das sehr.

So bin ich als zu meinen Supportern Kask x Radsport Dorn, Cube x Wildrad und Absolute Run gekommen. Eine kleine Offseason Reise zu meinen Markensponsoren. Soweit die aktuellen Nachrichten an der Tom Hohenadl Sponsoring Front. Wie ich bereits einmal geschrieben habe, ist es ein sehr proaktiver Prozess, um an Sponsoren bzw. Supporter dieser Art zu gelangen. Demnach bin ich auch umso glücklicher, dass es im unmittelbar meine Trainingsverfassung betreffenden Bereich auch Support gibt. Der Physio meiner Saison, welcher mir nach der Knieverletzung im Februar wort-wörtlich wieder auf die Beine geholfen hat, unterstützt mich auch. Für mich ein großer persönlicher Beitrag, auch wenn er “nur” die notwendigen Zuzahlungen zur Krankenkasse übernimmt. Für mich zählt diese wundervolle Geste. Danke Eugen (Frey – Physio Leitershofen bei Augsburg). Er hat gesagt, dass ich hier keine große Werbung machen soll, aber ich möchte mich doch so bei ihm bedanken.

Danke 2021. Hallo 2022.

Wer mehr Fragen zum Support und meinen Sponsoren hat: Instagram DM. Just slide in. Jetzt begutachte ich weiter den Schneewirbel vor meinem Fenster und freue, dass ich eine Rolle hier stehen habe. Ich hoffe, dass ihr auch gut in die Winterwochen startet und die Form für 2022 aufbauen könnt. Bei mir ist das Ziel erst im September, also verschiebt es sich bei mir noch alles etwas nach hinten. Jetzt gilt es den Motor groß zu machen. Bis bald, nach den nächsten VO2max Intervallen, Tom.

BananeToWin 29.11.2021 12:11

Zitat:

Zitat von mrtomo (Beitrag 1636026)
Mittlerweile fahre ich vor allem in der Stadt mit einem Protone zum Falafel-Wrap holen

Bei Cigköftem am Kö? :Cheese:

mrtomo 29.11.2021 12:43

Oder Shushu oder Kichererbse.

So oft wie ich da vorbei schaue, könnnte ich auch Marketing für die machen.

moorii 23.12.2021 21:08

https://podcasts.apple.com/de/podcas...=1000545936181

noch nicht selbst gehört aber in die Playlist geladen

mrtomo 02.01.2022 14:39

Zitat:

Zitat von moorii (Beitrag 1639692)
https://podcasts.apple.com/de/podcas...=1000545936181

noch nicht selbst gehört aber in die Playlist geladen

Danke fürs Posten des Links. Hier auf bei Spotify.
Ich war im Oktober bei Marco im Podcast und wir haben eine gute Stunde über Triathlon, wo wir uns kennengelernt haben, welche Races es in und um AUgsburg für Eintsteiger gibt und natürlich auch über meine Rennen dieses und der vergangenen Jahre unterhalten.
Ich freue mich auf euer Feedback zu dieser Stunde. War eine neue Erfahrung (neben meinem eigenen Podcast in anderem Format) mal über Triathlon so zu sprechen.

Ich persönlich hatte direkt nach der Aufnahme doch ein komisches Gefühl, aber am Ende hat Marco wirklich ein schönes Gespräch geführt. Sehr faire Fragen und nettes Feedback.

Derzeit bin ich zwar schon wieder fleißig am Trainieren, aber noch nicht ganz so fleißig in der Social Media Abteilung unterwegs. Das liegt auch an der Jobveränderung und da ich derzeit dort die Stunde mehr gerne investiere, um voran zu kommen.

Es sind zwar schon wieder einige Dinge passiert (Kempten 10km Lauf, Bahn-TT 5km mit PB in 15.31, Currex als weiterer Supporter in 2022), aber zum verfassen lesenswerter Beiträge - nach meinem eigenen Anspruch an Content - bin ich noch nicht wieder gekommen.

Ich freue mich, wenn ihr mir trotzdem mal kurz schreibt, wie ihr das Podcastformat findet. Da ich bereits selbst einen Podcast mache (Wirtschaftsinformatik bezogen) wäre der Schritt zu (noch einem der vielen) Tri-Podcasts nicht so weit. (Oder gibt es da schon zu viele :Blumen: )

Jetzt bleibt mir noch ein wundervolles neues Jahr an euch alle zu Wünschen. Sportliche Fitness und die Erfolge bei euren gesetzten Zielen. Uns allen eine gesunde Saison mit fairen und schönen Rennen.
Viele Grüße
Tom

mrtomo 20.01.2022 13:14

Wie baut sich meine Motivation auf?
 
Die Motivation steigt. Anders als Gedacht.​

Mein letzter Post war eine Schaulaufen der Supporter für 2022 an meiner Seite. Jetzt geht es auch wieder los mit Training. Das ich jetzt von verschiedenen Marken, Personen und Radläden unterstützt werde, mache ich mir persönlich einen anderen Druck.
Letzte Saison war für mich. Ich war auf meine Ziele, meine Zeit, mein Ergebnis vor allem in Estland fokussiert. Diese Saison stehen Marken hinter mir mit Erwartungen. Genauso du als Leser*in des Blogs hast nach dem Ironman Estland, nach Walchsee und meinen PBs letztes Jahr bestimmte Vorstellungen an mich.

Das gibt eine andere Art der Motivation. Zeitziele kann ich Schritt für Schritt, Training für Training angehen und selbst zusammen mit meinem Trainer steuern. Er gibt mir Vorgaben für Einheiten, ich suche mir Rennen im Kalender aus. Wir besprechen Pläne und daraus bauen sich meine Erwartungen auf.
Diese Saison aber gibt es noch weitere Erwartungen: Erwartungen an Ergebnisse. Zum Beispiel pflege ich auf der Website von Cube eine Liste mit Rennen und Ergebnissen. Ich habe keine "Leistungs"-Verpflichtung, aber ich selbst, durch den Support, bin nochmal mehr motiviert.

Letzte Saison gab es Tage an denen ich "keinen Bock" hatte oder ich selbst nicht an die 100% gehen konnte. Es gab Tage an denen ich mal einen Schritt zurück gemacht habe. Aber ich merke seit den Vertragsunterzeichnungen, dass ich in einem Training auch daran denke, dass ich nicht nur mir "rechenschaft" schuldig bin. Sondern auch allen die auf meine Ergebnisse schauen werden. Das führt dazu, dass ich bei 3x5 Minuten auf der Rolle, dass ich nochmal tiefer gehe. Zumindest rede ich mir das derzeit ein.

Dieser Post ist also über Motivation, extrinsisch und intrinsisch.

Bin ich meinem Motto noch treu?​

Ich selbst bin sehr gespannt, wie ich in diese Saison reinstarten werde. Ich starte als gleicher "professioneller" Amateuer, wie ich auch diesen Blog aufgebaut habe. Ich habe keine Pro Lizenz für 2022 gelöst. Mein Fokus ist das Training, das Material, die Daten, die Erholung so professionell wie möglich zu machen. Jetzt habe ich beim Radmaterial Pro Support, beim Training bin ich mit meinem Coach auf einem Profi-Niveau unterwegs, die Erholung ist wohl das, was am weitesten Weg ist. Auch wenn ich mir einen Oura Ring gekauft habe, hilft mir das noch nicht, dass ich länger und "besser" schlafe.*

Ich persönlich freue mich sehr, dass ich von Start meines Blogs mit damals run2aux über das Triathlon-Szene Forum und meiner Website, nun hier angekommen bin. Blog Website, Instagram, 3 Youtube Videos. Genauso motiviert geht es für mich auch in die Saison 2022 los. Da gab es auch sogar einen guten Einstieg, welcher auch in das Thema motivation hinein spielt:



Motivation durch das Team​

In Kempten gab es mit dem "endless local Running Team" ein lokales Highlight. Im gleichen Format, wie bei meiner Halbmarathon PB, konnten wir über fast zwei Wochen einen 10er laufen. Eigentlich wollte ich mit dem Team zusammen in einer Gruppe mit dem Ziel sub 33 starten. Leider war ich selbst zu spät am Illerstadion und konnte den Jungs nur noch beim Start auf die erste Runde zuschauen.*

Also bin ich erst in der zweiten Runde eingestiegen, habe aber schnell gemerkt, dass heute keine 32ger Zeit drin ist. Ich hatte auf 200m schon eine Lücker reisen lassen. Also war meine Motivation so gut, wie es an dem Tag eben ging, durchzukommen. Ich habe zwar Meter um Meter verloren, aber hatte eine Startnummer um und war im Rennen. Also Kopf auf mich umschalten, die erste Runde noch mit Abstand hinterher laufen. Die zweite Runde wurde dagegen schon viel härter. Das war ein klassisches 5km TimeTrial. Out and Back 2.5km mit einem fiesen Hügel in der Mitte.*

Also der erste Einstieg war mental schon eine Herausforderung, da es wirklich ein Solo Effort gewesen ist. Aber allein der Gedanke daran, dass ich 2 Jahre vorher noch mit 35 Minuten auf 10k gefightet habe, war ich motiviert zu zeigen, dass ich um Silvester besser geworden bin.*
Am Ende hatte ich zwischen beiden Runden einen Unterschied von einer Sekunde.*

https://tomhohenadl.de/wp-content/up...​-Ed.png

Mit 33.31 in der Ergebnisliste und noch zwei Startern aus dem Team in 31.40 und 32.40 haben wir die Teamwertung gewonnen. Für mich persönlich waren die Zeiten nochmal ein kleiner Arschtritt an Motivation. Denn die beiden Läufe waren am 31.12 vormittags und ich hatte als Jahresabschluss noch einen 5000m Test auf der Bahn.

Motivation aus der Ferne​

Wie schon kurz geschrieben: Am 31.12 hatte ich also einen Test auf der Bahn auf dem Programm. Ich wusste, dass die Jungs aus dem Team auch an diesem Tag den Silvesterlauf noch laufen wollten. Also habe ich hin und wieder die Ergebnisliste aktualisiert. Als dann die beiden Splits mit deutlichem Abstand zu mir gekommen sind, hatte ich nochmal etwas andere Motivation. War es Neid? War es Frust, über meinen eigenen 10er im Vergleich? Vielleicht war beides mit dabei. Es war definitiv Respekt vor den Leistungen und ein weiterer extrinsischer Motivationsfaktor für mich. Vor allem wollte ich dann zeigen, dass ich mich auch verbessert habe. Das meine 5000m schneller geworden sind.



Etwas blau-äugig bin ich also in Augsburg auf die Bahn. Habe meine Freundin gebeten, dass sie mir die Splits alle 400m durchgiebt. Ich habe mir im Pacerechner die 400m Splits rausgelassen für eine bessere Zeit. 1.15 Runden sollten es werden. Wie so oft bin ich zu schnell los. 400m in 1.11. Aber es hat sich mega gut angefühlt. Danach hat sich die Pace für die folgenden Runden auf 1.14 eingependelt. Leider ist die Garmin auf der Bahn immer etwas früher als die Striche. Aber die Splits hatte ich wenigstens trotzdem. Im Kopf war ich richtig heiß darauf auch das Finish unter 15.42 zu erreichen. Denn das war meine PB aus 2020.*

Die Runden 8-11 waren dann schon bei 1.15 und fast vor 1.16. Da kam dann der Arschtritt aus Kempten in der früh wieder in meinen Kopf und ich hab nochmal die Zähne zusammen gebissen. Am Ende standen 15.31 (Strava) und ich mit einem mega Abschluss für 2021 auf der Bahn. Das gab auch direkt einen Motivationsschub für mich, dass es auch als Longo schnell geht.

Ein kurzer Ausblick auf 2022

Und nach diesem Boost der Motivation, den externen Faktoren durch Supporter und auch meinem eigenen Anspruch besser zu werden, habe ich 2022 schon gut geplant. Zunächst ging es wieder, nach einem HIIT Ausflug im November/Dezember, nach Fuerte gehen. Kommende Woche geht die Vorbereitung auf den Power-Mai los: Mitteldistanz Training für Riccione und Ingolstadt.

Auch habe ich Gedanklich noch zwei Blogs in Petto: Fuerte 2022 und Cube Aerium Take Over. Ich freue mich jetzt auch wieder in die Saison zu starten.

Viele Grüße, Euch mindestens genau so viel Motivation, Tom

unholy666 21.01.2022 10:07

Dieser Tom ist gut... ;-) Cooler Typ! Weiter so, Junge! Wir lesen alle gespannt mit!

uk1 21.01.2022 16:53

Viel Erfolg für 2022 und schreib bitte weiter, es macht Spaß das zu lesen.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:29 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.