triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Triathletisches (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=4)
-   -   Ist es endlich so weit? Brownlee auf der Langdistanz (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=40939)

Necon 13.12.2016 01:51

Ist es endlich so weit? Brownlee auf der Langdistanz
 
Anscheinend ist es endlich so weit Alistair Brownlee nimmt eine Pause vom der OD und möchte auf die LD wechseln.

Was sagt ihr 2017 fight zwischen Alistair und Frodo oder braucht er auch zwei Jahre dafür um dort bestehen zu können.

su.pa 13.12.2016 06:33

Will er nicht erst mal zur 70.3. WM 2017 und evtl. noch einen Marathon laufen?

Hat sich für mich so angehört, als würde er erst mal antesten, wie er sich so macht auf den längeren Strecken und dann entscheiden, ob er Richtung LD geht oder sich wieder auf Olympia vorbereitet.

Glaub fast, dass er zu wenig Substanz hat für die langen Kanten, was meint ihr?

Klugschnacker 13.12.2016 07:11

Alistair Brownlee: "All triathletes have the ambition to do the almost mystical Ironman World Championships in Hawaii … It's very unlikely that I could do it in the next two years, but I could build up my endurance then maybe go back to it after Tokyo as a 32-year-old." (Quelle)

"I want to win the half-Ironman world champs at some point and that’s the obvious next step to try next year," he said (Quelle).

Er scheint also im kommenden Jahr die 70.3-WM anzugehen. Hawaii ist wahrscheinlich erst nach den Olympischen Spielen in Tokio ein Thema.

Grüße,
Arne

Vicky 13.12.2016 07:31

Ich habe es gerade gelesen und finde es MEEEEEEGA GEIL! Ehrlich!

Dass er erst nach Tokio nach Kona will, finde ich eigentlich auch gut. Vorfreude ist doch die schönste Freude. Da bleiben uns die Herren Brownlee noch eine Weile erhalten.

Für den Sport ist das großartig. Es wird mit Sicherheit sehr spannend.

Dass er auf die 70.3 wechselt, finde ich für den Moment nicht ganz so spannend. Da wird er vorn dabei sein. Das ist sehr nahe an der olympischen Distanz. Richtig interessant wird es auf der Langstrecke.

Necon 13.12.2016 15:11

Ah ich habe die Info nur aus zweiter Hand aus Instagramm gehabt und dann nicht weiter nachgeborht.

Ich habe nur mal eine Doku über die beiden Brownlee Brüder gesehen und die Umfänge die, die für die OD abreissen kamen mir doch total gigantisch vor.
Habe aber da natürlich zu wenig Einglick was in diesen Bereichen normale und abartig Große Umfänge sind.
Bin aber schon mal gespannt wie sich das auf die 70.3 Rennen in 2017 auswirken wird, vor allem weil es davon doch einige mehr absolvieren kann als von LD Rennen.
Wobei Alistair generell kein Vielstarter ist.

BananeToWin 13.12.2016 17:22

Viel mehr als Kaffeesatzlesen ist es wohl nicht, wenn man über die bevorstehende Langdistanz-Karriere eines Top Kurzdistanzlers spekuliert. Trotzdem freut es mich zu höhren, dass auch die Brownlees (oder zumindest Alistair) sich wohl früher oder später mal an der Langdistanz versuchen werden.

Ich halte da ehrlich gesagt vieles für möglich. Kann schon sein, dass er nicht für die ganz langen Sachen gemacht ist. Aber ich traue ihm auch zu, dass er sogar einen Jan Frodeno noch überflügeln kann, v.a. dann im Marathon.

Ein bisschen schade, dass man ihn in Kona dann wohl frühestens 2021 sehen wird. Würde er früher wechseln, kämen wir evtl. noch das ein oder andere Jahr in den Genuss, in Kona nicht nur Frodo und Kienle, sondern auch Gomez und Brownlee gemeinsam an der Startlinie zu haben. Und mal Hand aufs Herz: Gäbe es für 2018 oder 2019 auf Hawaii was geileres als diese Jungs gemeinsam aus T2 laufen zu sehen??

sabine-g 13.12.2016 17:32

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von BananeToWin (Beitrag 1278387)
Gäbe es für 2018 oder 2019 auf Hawaii was geileres als diese Jungs gemeinsam aus T2 laufen zu sehen??

ja. gäbs.

rundeer 13.12.2016 19:23

Grundvoraussetzung für die LD wären sicher vorhanden. Ich denke, der könnte da noch eine Schippe drauflegen. Erist ja kein typischer swim-runner sondern ausgeglichen stark in allen drei Disziplinen.

Ich fänd es cool ihn zwei Jahre lang auf der MD zu sehen und vielleicht noch mal in einem Marathon.

Für die LD hängt es bei ihm wohl nicht vom Schwimmen, Radfahren oder Laufen ab, sondern wie gut er sich über diese Dauer verpflegen kann und, für Kona, wie er das mit der Hitze hinkriegt. Da ist er ja nicht unauffällig. Und ob er Geduld hat (was er vielleicht lernen muss). Er ist sich immerhin gewohnt einfach von Beginn an draufzuhauen. Ob er sich auf dem Rad und nach T2 zurückhalten kann?

Auf Slowtwitch ist übrigens noch ein ganz anderer Punkt in einer Forumsdebatte aufgetauch, den ich doch für ganz (zu) viel Spekulation halte: Just nach der Meldung eines positiven Tests auf Clenbuterol eines Briten (ist wohl nicht ganz klar ob Agegrouper oder Profi) verkündet Alistair, dass er die nächsten zwei Jahre anderweitig starten wird. Wohl etwas weit hergeholt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.