triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

Riversider 04.04.2019 14:01

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1444065)
Bei den E-Autos ist da meines Wissens nichts auf dem Markt. Nächstes Jahr steht ein neues Auto an, falls was für mich dabei ist, informiert mich bitte.

Mit 80.000 Nacktpreis für 300 kW und 664 Nm max. Systemdrehmoment sollte zumindest die Kraft für dein Wohnwagen ausreichen.
Ob dir solch ein Fahrzeug grundsätzlich in deine Lebensvorstellung passt, ist mir nicht bekannt : https://de.wikipedia.org/wiki/Audi_e-tron_(2018)

chris.fall 04.04.2019 14:36

Moin,

Zitat:

Zitat von Riversider (Beitrag 1444188)
Ob dir solch ein Fahrzeug grundsätzlich in deine Lebensvorstellung passt, ist mir nicht bekannt : https://de.wikipedia.org/wiki/Audi_e-tron_(2018)

[sarkasmus]

geil, mit so einer Karre braucht die (Helikopter) "Mutti" endlich kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn sie ihr Blag in die Schule fährt.

Etwas unverschämt finde ich es allerdings, dass die elektronischen Außenspiegel nur gegen Aufpreis erhältlich sind. Denn mit 194cm Breite ohne Spiegel liegt man mit garantiert über 200cm und darf mit so einer Karre in einer Autobahnbaustelle nicht überholen. Wie Hafu schon ganz richtig beobachtet hat, ist die Berechtigung jederzeit zu überholen, bei so einem Fahrzeug eigentlich fest eingebaut.

[/sarkasmus]


Viele Grüße,

Christian

Hafu 04.04.2019 14:47

E-Tron-Leergewicht (laut Wikipedia): 2,5t

-ohne Worte-:(

Riversider 04.04.2019 15:12

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1444201)
E-Tron-Leergewicht (laut Wikipedia): 2,5t

-ohne Worte-:(

Der Akku wiegt ca. 700 kg. Da bin ich ganz bei dir und deiner Rad-Lösung.
75 kg Mensch meist alleine, mit 1,5 t oder wie beim e-tron mit 2,5 t zu bewegen ist nicht wirklich sinnig.

chris.fall 04.04.2019 15:28

Moin,

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1444201)
E-Tron-Leergewicht (laut Wikipedia): 2,5t

-ohne Worte-:(

mich macht so ein Auto ehrlich wütend. Es hat in meinen Augen zum einen nur eine Marketing-Funktion, um sich als Hersteller einen grünen Anstrich zu geben. Zum anderen aber - und das ist der Punkt, der mich wütend macht - hat es eine Alibi-Funktion:

Wenn man in zwei Jahren, wenn die neuen CO2-Richtlininien gültig werden, diese vorhersehbar nicht schafft, kann man unschuldig mit den Augen klimpern und argumentieren, dass man ja die passenden Fahrzeuge im Angebot hat, dass diese aber leider leider leider niemand kauft. Mit dieser Argumentation dürfte es dann auch nicht schwer sein, die dann fälligen Strafzahlung nicht an Vater Staat, sondern in einen "Innovationsfonds" fließen zu lassen. Sprich: die Strafen gehen dann an die eigene Endwicklungsabteilung, um dann endlich(?) mal in Richtung der obern zitierten Grenzwerte zu kommen.

Unter anderem wegen des Diesel-Skandals, halte ich die Wahrscheinlichkeit dafür, dass es so kommen wird, für sehr hoch.

Viele Grüße,

Christian

glaurung 04.04.2019 15:45

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1444201)
E-Tron-Leergewicht (laut Wikipedia): 2,5t

-ohne Worte-:(

Meine Rede.
Deswegen wird sich die Batterie bei schweren Fahrzeugen mit viel Leistung nie durchsetzen
Sackgasse.
Abgesehen davon: Eine völlig hirnlose und sinnlose Karre. Zum Kotzen.

Drop 04.04.2019 16:12

Zitat:

Zitat von glaurung (Beitrag 1444225)
Meine Rede.
Deswegen wird sich die Batterie bei schweren Fahrzeugen mit viel Leistung nie durchsetzen
Sackgasse.
Abgesehen davon: Eine völlig hirnlose und sinnlose Karre. Zum Kotzen.

Da wäre ich mir nicht so sicher, denn es ist eine Karre zum Protzen und wie oben schon mal gesagt, mit "reinem Gewissen". Ein nutzloser SUV wie jeder andere SUV auch.

Greyhound 04.04.2019 17:50

Lustig die Diskussion als Entwickler von Batterien zu verfolgen. Glaubt mir, es wird derzeit viel Geld für die Entwicklung bei den Herstellern ausgegeben ohne nennenswerte Einkünfte aus den Verkäufen zu erzielen.

Es wird sich über schwere Autos beschwert, aber wer kauft heutzutage noch Autos ohne Klima und elektrische Fensterheber. Sitzheizung soll es auch haben und noch ganz viel Schnickschnack mehr.
Die passive Sicherheit von PKWs wird mit jeder neuen Genration besser, daher ist der Gewichtsvergleich zwischen Golf 2 und Golf 7 witzlos. Auch neue Crashtests erfordern neue Maßnahmen und meist auch mehr Materialeinsatz/komplizierte Konstruktionen. Beispielsweise der Passantenschutz der vielleicht auch für Radfahrer im Zweifelsfall ganz nützlich sein kann :Huhu: .

Und btw. schwere Fahrzeuge sind bei E-Autos gar nicht nicht mehr so problematisch, da sich der Mehrverbrauch durch die Rekuperation in Grenzen hält.

Als letzter Punkt, es ist in der Automobilindustrie Standard, dass Neuheiten erst bei Premiumfahrzeugen verbaut werden. Wartet noch ein paar Jahre, dann gibt es auch bezahlbare E-Autos von deutschen Herstellern.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:37 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.