triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 21.03.2020 12:05

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1518731)
Die subjektive Risikowahrnehmung muß langfristig erhalten bleiben, individuelle Schutzmaßnahmen dauerhaft etabliert werden.

In dem Zusammenhang auch entscheidend wichtig die Entwicklung des Bewußtseins, daß es sich hier viel weniger um ein persönliches Gesundheitsrisiko handelt, als viel mehr um gemeinsames, gesellschaftliches Risiko.

Die Gesellschaft als Ganzes ist bedroht, sozial, ökonomisch, politisch ...
Natürlich mit Rückwirkung auf den Einzelnen.

Bleierpel 21.03.2020 12:06

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1518701)
Jetzt mal langsam. Du wirst jetzt nicht die "New York Post" als Beleg anfügen?

Ich kenne und schätze die "New York Times" sowie die Wahington Post" als renommierte, journalistisch sauber arbeitende Publikationsorgane.

Die "New York Post" ist mir gerade zum ersten mal in deinem Link begegnet, der Autor schreibt im "Huffington Post"-Stil in der Ich-Form, gibt für seine kühnen Behauptungen keinerlei Quellen an, so dass das für mich eine typische Click-Baiting-Seite ist. Hier geht es nicht um Journalismus und Recherche, sondern darum möglichst viele Klicks und Verlinkungen zu provozieren, um mit den geschalteten Anzeigen maximal viel Geld zu verdienen.

Peace! Ich teile vollständig deine Ansicht!
Ich war vorhin offensichtlich im Verschwörungstheoretiker-Modus unterwegs und habe das bekommen, was ich bekommen wollte.
Wobei die Herleitung der Zusammenhänge wie von selbst ging / geht...

Lebemann 21.03.2020 12:13

https://medium.com/tomas-pueyo/coron...z-abf9015cb2af

Fand ich sehr interessant und gut erklärt. Für mich nachvollziehbar argumentiert.

Koschier_Marco 21.03.2020 12:33

Quarantäne
 
So ich bin hier in Moskau seit Montag in Selbstisolation und das noch bis nächsten Freitag, bisher 2 x Krafttraining und insgesamt 10h Zwift, leider habe ich hier zu Hause kein Laufband sonst könnte ich es sogar einigermaßen aushalten hier

JeLü 21.03.2020 12:40

Zitat:

Zitat von Antracis (Beitrag 1518729)
Was haltet ihr eigentlich von den aktuellen Meldungen aus China ? Keine Neuinfektionen mehr seit 3 Tagen. Ich finde die Frage aber auch nicht ganz leicht, wie man jetzt weitermachen soll, zumal in so einem bevölkerungsreichen Land. Hat jemand irgendwo gelesen, wie China jetzt weiter vorgeht Und ob die ein Testregime fahren ?

Prinzipiell würde man ja vermutlich einen neuen Ausbruch auch ohne flächendeckende Tests a.e. In einer Häufung von schweren Atemwegsinfekten erkennen und könnte dann natürlich mit Tests und Quarantäne deutlich schneller und konsequenter reagieren.

Keine Neuinfektionen mit Ausnahme importierter Infektionen, die in den letzten Tagen deutlich gestiegen sind.

Daten über Anzahl der Tests gibt es auch China schon seit längerer Zeit keine mehr. Wenn es welche gäbe, würden die sehr schnell bei Our-World-in-Data eingearbeitet oder zumindest vermerkt werden. So zumindest meine Infos, würde hier gerne korrigiert werden.
https://ourworldindata.org/covid-testing

Der letztere größere Datensatz über Anzahl der Tests stammt meines Wissens aus einer WHO-Untersuchung und endet mit dem 24.02. Daten über Fälle und Aufschlüsselung in importierte und nicht-importierte Fälle findet sich hier:
https://www.chinadaily.com.cn/china/...2020latestdata

Richtig vertrauenserweckend ist diese chinesische Intransparenz sicherlich nicht. Allerdings spricht schon einiges dafür, dass sie momentan die Lage ziemlich im Griff haben. Ist jedenfalls das, was die WHO-Leute der internationalen Presse mitteilen.
Bis Ende Februar hat China sehr viel getestet und sie verfügen auch noch über eine hohe Anzahl an Testkits. Leider konnte ich noch nicht einmal feststellen, wie sie die Rückkehrer testen, nur dass diese 14 Tage in Quarantäne kommen.

Körbel 21.03.2020 12:41

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1518731)
Allgemein halte ich es für gefährlich und höchst kontraproduktiv, den Eindruck zu vermitteln, die Angelegenheit wäre in wenigen Wochen nachhaltig oder gar endgültig in den Griff zu kriegen !

Tja und warum wird das in Deutschland noch so lasch gehandhabt?

20000 plus Infizierte ist doch kein Bienenfurz.
Sie sind auf dem besten Weg die Spanier zu überholen.

Zweifelhafte Silbermedaille.

Flow 21.03.2020 12:44

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1518742)
Tja und warum wird das in Deutschland noch so lasch gehandhabt?

20000 plus Infizierte ist doch kein Bienenfurz.
Sie sind auf dem besten Weg die Spanier zu überholen.

Zweifelhafte Silbermedaille.

Skizzier mal kurz dein nachhaltiges Konzept ... :)

Ausdauerjunkie 21.03.2020 12:49

Deutschland das Land der Maske/Handschuhe/Abstandsverweigerer!
Auch das Personal, vorhin z.B. bei aldi ohne irgendwelchen Schutz oder wenigstens Abstandsmarkierungen. So wird das nix. Ach und Klopapier? Nicht vorhanden.:Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.