triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Flow 18.05.2020 20:08

Zitat:

Zitat von docpower (Beitrag 1533182)
Was genau meinst du mit "Linientreue"?
Ich bitte um Erläuterung.

Ich schrieb "Linienuntreue" ...

Unter "Linientreue" würde ich im ersten Ansatz das Pendant zur "Verschwörungstheorie" verstehen. Da ich selbst freierweise über dieser Dichotomie stehe, würde ich zur genaueren Definition die Hilfe der zuständigen Experten benötigen.

Grüße ... :Huhu:

Wasserbüffel 18.05.2020 21:01

Vielleicht mal zur Abwechslung was triathletisches zu dem Thema. Heute habe ich zwei Nachrichten zu Wettkämpfen erhalten die doch recht unterschiedlich sind:

Absage Triathlon Riesenbeck:

Zitat:

Liebe Freunde, liebe Triathletinnen und Triathleten,

nun gibt es uns schon ununterbrochen seit dem Jahr 1983 – eine der ältesten Triathlon-Veranstaltungen Deutschlands mit wunderschönen Strecken rund um das „Erholungsgebiet Torfmoorsee“ in Hörstel – und zum ersten Mal in unserer so langjährigen Geschichte müssen wir euch schweren Herzens sagen, dass wir eine behördliche Absage erhalten haben, weil alle Sportveranstaltungen bis zum 31. August 2020 abgesagt sind. Wir sehen die Notwendigkeit ein, greifen doch die Maßnahmen von Bundes- und Landesregierung im Kampf, die schreckliche Corona-Pandemie immer weiter einzudämmen. Die Gesundheit unserer Athleten, aber auch all unserer Helfer und der Zuschauer steht absolut im Vordergrund – so haben wir Verständnis für die Entscheidung, gar nicht erst ein Plattform für eine Ansteckung zu bieten. Wir freuen uns über die immer weiter gehenden Lockerungen und haben auch Verständnis dafür, dass die Entscheidungsträger es nicht leicht haben, einen festen Termin für die Beschränkungen vorzugeben, so dass wir auch gezwungen sind, den Wettkampf nicht durchzuführen. Es tut uns sehr leid.
Mitteilung zum Maschsee Triathlon:

Zitat:

! Aktuelle Meldung ! Die Deutsche Triathlon Union hat in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden ein „Konzept zur Durchführung eines Triathlons bei Kontaktbeschränkungen“ erarbeitet. Wir werden alle Vorgaben der gesonderten Maßnahmen auf unsere Veranstaltung übertragen und sind überzeugt davon, diese in vollem Umfang einhalten zu können. Somit sind wir aktuell sehr optimistisch auch in diesem Jahr den Maschsee Triathlon durchführen zu können. Wir werden weiterhin aktiv und auf Anfragen zum Stand der Planungen informieren und bitten um Vertrauen und Geduld, lieben Dank!

Glaubt ihr eine Veranstaltung mit den Vorgaben ist durchführbar? Bzw. sollte sie unter den momentanen Umständen durchgeführt werden?

Schwarzfahrer 18.05.2020 21:01

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1533189)
Aber erst einmal bin ich schon ganz froh, dass wir hier nicht zu den Ländern gehören, die 30.000 Opfer zu beklagen haben und dass unsere social distancing Maßnahmen funktioniert haben.

Zur ersten Hälfte volle Zustimmung; der kausale Zusammenhang zu Teil zwei ist allerdings nicht so eindeutig belegbar, wie es gerne erzählt wird.
Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1533189)
Aktuell werden viele Bereiche wieder gelockert. Also... wogegen wird denn nun demonstriert?

S. z.B. Beispiele im letzten Absatz meines Posts 7356. Es wird dagegen protestiert, daß die Maßnahmen möglicherweise zu restriktiv sind im Vergleich zur realen Gefahr, daß zu große Schäden in Kauf genommen werden durch Maßnahmen, die möglicherweise in diesem Ausmaß nicht nötig sind, daß Maßnahmen oft irrational und widersprüchlich sind, daß eine übertriebene Atmosphäre von Angst geschürt wird. Es gibt viele Themen und Anliegen, die man heraushört/liest, wenn man mal die medial verstärkte Kakophonie der wirren Verschwörungstheoretiker und politischen Aktivisten ausblendet, und einfach mal mit Leuten spricht (auch ohne Demo, bei einem Spaziergang Zufallsbekanntschaften im Wald oder Park oder vor der Eisdiele).

docpower 18.05.2020 21:22

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1533231)
Ich schrieb "Linienuntreue" ...

Unter "Linientreue" würde ich im ersten Ansatz das Pendant zur "Verschwörungstheorie" verstehen. Da ich selbst freierweise über dieser Dichotomie stehe, würde ich zur genaueren Definition die Hilfe der zuständigen Experten benötigen.

Grüße ... :Huhu:

Du redest zugegebenermaßen relativ eloquent um den heissen Brei herum.
Komm doch einfach zur Sache.
Übrigens kann ich dir bei der näheren Definition nicht helfen, ich bin weder - noch.

Flow 18.05.2020 21:30

Zitat:

Zitat von docpower (Beitrag 1533243)
Du redest zugegebenermaßen relativ eloquent um den heissen Brei herum.
Komm doch einfach zur Sache.

Welcher Brei soll es denn sein ?
Suchst du Angriffspunkte für Streitereien ?
Interessiert mich nicht so sehr ... :Blumen:

Mir ging es um den pluralistischen Diskurs.
Ich freue mich über unterschiedliche Ansichten und Denkweisen, sowie die respektvolle gemeinsame Erörterung derselben. Eher erkenntnisorientiert oder horizonterweiternd als rechthaberei- und diffamierungsorientiert.

JENS-KLEVE 18.05.2020 21:36

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1533039)
Bei mir in der Gegend sind übers Wochenende rund 100 Flüchtlinge einer Unterkunft in meiner Nähe positiv auf das Virus getestet worden. .

Kann mir mal jemand erklären warum in dieser Unterkunft alle getestet werden/wurden, aber ca. 100 Einwohner nicht auffindbar sind? Stay at home , Kernfamilie , höchstens 2 Freunde treffen...

https://www1.wdr.de/nachrichten/rhei...ustin-100.html

Ein großes Problem für die Betreiber ist, dass circa 100 Flüchtlinge, die in der Sammelunterkunft gemeldet sind, noch nicht angetroffen wurden. Bei ihnen wurden bisher noch keine Tests gemacht. Die Verantwortlichen befürchten, dass sich die Zahl der Corona-Infizierten noch deutlich erhöhen wird, denn einige der gesuchten Personen könnten infiziert sein. Der Leiter der Unterkunft sagte dem WDR, er hoffe, dass die fehlenden Personen bald in die Unterkunft zurückkehren. Denn in den nächsten Tagen sei Taschengeldausgabe.

Hafu 18.05.2020 21:44

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1533249)
... Der Leiter der Unterkunft sagte dem WDR, er hoffe, dass die fehlenden Personen bald in die Unterkunft zurückkehren. Denn in den nächsten Tagen sei Taschengeldausgabe.[/color]

Da bin ich aber auch gespannt auf die plausible Erklärung, wo eine derart große Zahl an Bewohnern sich befindet, denn dem Betreiber wurden/ werden ja zweifellos die Unterkunftskosten für alle dort gemeldeten Flüchtlinge bezahlt.
(Ist aber natürlich hier OT.)

LidlRacer 18.05.2020 21:46

Interessant:

Laut Spiegel scheint es eine Verbindung zu geben zwischen Ken Jebsen, dessen wirklicher Name nebenbei enthüllt wird, und dem Angriff auf das Kamerateam, das für die heute-Show gearbeitet hat:

Angriff auf Team der „heute-show“
Ken Jebsen nutzt Studio von attackierter TV-Produktionsfirma
Bei den Ermittlungen zum Angriff auf ein Kamerateam der „heute-show“ gibt es womöglich eine neue Spur: Recherchen von SPIEGEL TV belegen eine Verbindung zwischen der betroffenen Produktionsfirma und Ken Jebsen.


"Mehr zu Ken Jebsen heute Abend bei SPIEGEL TV um 23:25 Uhr auf RTL."


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.