triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

MattF 18.04.2020 10:03

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525429)

Was mich auf den Ursprung zurückkommen lässt: In einem vernünftig aufgestellten Gesundheitssystem, mit vernünftigen Massnahmen der Regierung, bei gesunder Lebensweise und selbstverständlichen persönlichen Hygienemassnahmen gibt es durch Corona kein erhöhtes Sterberisiko für die allerallermeisten Menschen. Und schon gar keines, was diese medial angefachte Angst begründet.

So gesehen, finde ich es (zwar nicht gut) aber freue mich dennoch, dass es Rebellen gibt, die in der Gruppe Sport machen (naja zumindest reg ich mich nicht darüber auf) und ich finde Sitzaktionen wie die von bischi gut, weil es mich glauben lässt, dass die Medien nicht jeden indoktrinieren können.

Wenn du damit ausdrücken willst, dass wir schauen müssen, dass das Gesundheitssystem zumindest mal europaweit besser aufgestellt gehört, dann gebe ich dir da voll Recht.

Dann werden wir in Zukunft mit Virenausbrüchen wahrscheinlich weniger Probleme haben und sie im Griff behalten, wenn wir jetzt die entsprechenden Vorkehrungen treffen.

Triasven 18.04.2020 10:42

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1525852)
Wenn du damit ausdrücken willst, dass wir schauen müssen, dass das Gesundheitssystem zumindest mal europaweit besser aufgestellt gehört, dann gebe ich dir da voll Recht.

Dann werden wir in Zukunft mit Virenausbrüchen wahrscheinlich weniger Probleme haben und sie im Griff behalten, wenn wir jetzt die entsprechenden Vorkehrungen treffen.

Das ist ein wichtiger Baustein.

Viel wichtiger finde ich die Frage, wie man medial mit derartigen Situationen zukünftig umgehen will.

Diese Klima der Angst und Panik kann einfach nicht zielführend sein. Man wird den Medien nicht verbieten können, effekthascherische Katastrophenbilder zur Manipulation der Massen und zum Geld verdienen zu verwenden.
Vielleicht wäre das tägliche Verbreiten offizieller Zahlen auf ein „1x wöchentlich“ reduzieren ja ein Anfang.
Krankheitszahlen sind keine Börsenkurse.

Auch der Umgang mit Facebook sollte grundlegend überdacht werden. 2 Monate vom Netz nehmen, warum nicht?
Optimale Lösungen hab ich keine, aber was die letzten 2 Monate medial passiert ist, ist so weit weg vom Optimum, dass es (m.E.) eines grundlegenden Überdenken bedarf.

Auch der Umgang der Menschen untereinander sowie der Regierung mit ihrem Volk ist zu hinterfragen. Ich erinnere mich, dass die Ausgangsbeschränkungen u. a. deshalb eingeführt wurden, weil die eine Hälfte der Bevölkerung es nicht ertragen hat, dass sich die andere nicht dran hält. Da kann man viel von den Schweden lernen. Ich befürchte jedoch, dass Neid und Denunzieren in der deutschen DNA zu tief verankert ist.

Rauchen gefährdet ihre Gesundheit, steht, verbunden mit nem hübschen Bildchen, auf jeder Verpackung. Interessierte bisher keinen, weil erst später die Gesundheit gefährdet war. Wird es aber akut, drehen plötzlich alle durch.

Seriöse Wissenschaftler sind nicht immer nur die eloquenten, leisen und nüchternen. Auch die lauten Verschwörungsspinner haben Ahnung. Wieso ist man geneigt, den leisen, ruhigen Menschen mehr glauben zu schenken, als den lauten polternden. Die JHU ist ein manipulatives Konstrukt. Stimmt, stimmt nicht?
Egal, Hafu setzt sich für die ein, Pippi ist dagegen. Glauben wir mal dem Hafu mehr, er wirkt hier im Forum um sovieles seriöser als Pippi.
Trump greift China und die WHO an. Trump ist ein Idiot, (was er ja wirklich ist) Aber scheiss drauf, wenn Trump die WHO angreift, und die WHO sich ruhig und sachlich verteidigt, dann ist ja wieder alles gut mit der WHO.

Und zum Schluss, Menschen unterliegen einem Lebensrisiko, welches mit dem Tod endet. Auch dass muss man einem Volk zumuten können.

Viele Aufgaben, keine Lösungen und in 100 Jahren wieder von vorne.

Körbel 18.04.2020 10:53

Zitat:

Zitat von Trillerpfeife (Beitrag 1525751)
.... lies doch endlich mal die Beiträge richtig.

Keine Zeit, wegen der Ausgangssperre bin ich in Vollbeschäftigung!:dresche

ThomasG 18.04.2020 10:57

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1525837)
Zu den von dir verlinkten "Nachdenkseiten" schreibt Wikipedia:

Ich glaube, man urteilt über die Nachdenkseiten vor allem deshalb anders als früher, weil sie sich zu oft und zu intensiv mit den "falschen" Leuten auseinandergesetzt haben.
Es gibt da sogar einen speziellen Begriff dafür - Kontaktschuld.
Einer der Schöpfer der Nachdenkseiten hat sich zum Beispiel sehr lange mit Ken Jebsen ausgetauscht und das auch veröffentlicht.
Ich habe das ganze Interview gehört und gesehen und das war lang und ich fand es gut.
Jebsen hat mich in letzter Zeit ein wenig enttäuscht.
Manchmal ist er vielleicht doch zu schnell mit seinen Worten.
Er hat kürzlich zweimal kurz nacheinander gemeint Herr Drosten hätte direkt was mit dem RKI zu tun so etwa sinngemäß und das stimmt glaube ich gar nicht.
Vielleicht täusche aber auch ich mich.
Wir sind ja alle nur Menschen.
Pippi hat sicher auch deshalb mal die Nachdenkseiten gewählt, weil das hier auch schon andere getan haben - auch sehr gebildete und intelligente Leute (so meine Einschätzung).
Er hoffte bestimmt, die werden nicht gleich einer bestimmten Ecke zugeordnet.

Körbel 18.04.2020 11:06

Zitat:

Zitat von Triasven (Beitrag 1525857)
Und zum Schluss, Menschen unterliegen einem Lebensrisiko, welches mit dem Tod endet. Auch dass muss man einem Volk zumuten können.

Viele Aufgaben, keine Lösungen und in 100 Jahren wieder von vorne.

Na bitte geht doch, weise Worte.:Blumen:


Und ob die Menschheit in 100 Jahren was dazu gelernt hat? Glaube nicht.

Wär ja schon gut, wenn die aktuell Lebenden etwas mehr kapieren würden, das man so nicht weitermachen kann.

LidlRacer 18.04.2020 11:08

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1525842)
Nein, sicher nicht. Aber dein letztes Posting zu möglichen Spätfolgen, ist halt am Ende auch wieder nur eine Ansicht von vielen. Und selbst diese besagt nur, dass es bei einigen sein könnte. Also mit anderen Worten man weiß es nicht.

Ich weiß nicht woher das kommt, aber mein Eindruck ist ebenfalls, dass bei Dir die negativen Kommentare von Wissenschaftlern immer deutlich mehr hängen bleiben und Gewicht haben, als die positiven. Das ist mir auch schon im Klimawandel Faden aufgefallen. Kein Angriff, nicht falsch verstehen, nur eine Feststellung. Kann es sein (man kennt sich hier ja nicht persönlich), dass Du im Allgemeinen eher ein ängstlicher Mensch bist?

Nein, ich bin kein (besonders) ängstlicher Mensch. Aber ich bin auch kein (besonders) sorgloser Mensch.

Es gibt halt Sachen, die irreversibel sind. Wenn man eine Epidemie nicht frühzeitig eindämmt, ist sie womöglich nicht mehr aufzuhalten. Wenn es bleibende Schäden gibt, bleiben sie - insbesondere wenn sie tödlich sind.
Wenn man beim Klima Kipppunkte überschreitet, gibt's kein Zurück mehr, usw.
Und auch wenn manches davon noch nicht 100% klar ist, ist es doch besser, erstmal vorsichtig zu sein, und auf der halbwegs sicheren Seite zu bleiben.

Helios 18.04.2020 11:35

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1525841)
Was heisst konkret "schlimm" und welche Erwartungen waren falsch.



Die USA sind ein sehr grosses Land und die Ausbreitung über die Hotspots in die noch nicht so betroffenen Regionen und Altersgruppen nimmt natürlich Zeit in Anspruch. Wieviel lässt sich in Modellen abschätzen. 1 Voraussetzung: das Virus bleibt gleich.

Es wurde von den Experten der Eindruck erweckt, dass 20% der Menschen umfallen wie die Mucken - aufgrunddessen sind sehr große Teile der Bevölkerung den Anweisungen der Landesregierungen gefolgt.
Dieser Umstand ist ausgeblieben, jetzt wollen alle wieder zurück zum alten Leben.
Da auch in den Medien das Wort Lockerung zu oft zu hören war, hat das bereits jetzt dazu geführt, dass die Lockerung in großen Teilen der Bevölkerung bereits praktiziert wird (natürlich mit der fadenscheinigen Bemerkung: unter Einhaltung der Hygieneregeln) - Wander-Parkplatz heute morgen wieder mit Batzenbildung und Gruppenkuscheln beim "Hundespaziergang"/Joggen.

In USA schreit der Eine Aufmachen/Riemenanschmeißen, dabei stehen manche Zuständigen (Landesfürsten) auf der Bremse, das führt bereits jetzt zu Protesten bei den Untertanen - der Wahlkampf geht weiter, obwohl die covid-19 Todeszahlen eigentlich sehr hoch sind, aber ins Verhältnis gesetzt doch wieder nicht.

Vermutlich wird es doch noch eine 2. Welle geben :-((

LidlRacer 18.04.2020 12:14

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1525883)
Es wurde von den Experten der Eindruck erweckt, dass 20% der Menschen umfallen wie die Mucken

Zeig mir bitte diese Expertenaussagen!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:41 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.