triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Vicky 07.04.2020 14:27

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1523195)
Mir geht es wieder gut.

Mein PCR-Test letzte Woche war negativ, was einen Covid-19-Infekt zwar nicht ausschließt aber zumindest ein deutliches Indiz ist, dass ich aktuell keine Viren mehr ausscheide.

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1523204)
Freut mich zu lesen ...

Ja da schließe ich mich natürlich an!

pschorr80 07.04.2020 14:27

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1523165)
Soll ich angesichts mir der bevorstehenden Unruhen einen Schutzraum bauen, im bisherigen Ziergarten drei Reihen Kartoffeln zur Selbstversorgung anbauen

Halte ich für einen der größten Fehler, den viele, die den Garten hätten, machen. Inzw. "bezahlen" sie es mit lächerlichen 2 Euro/Kopfsalat. Aber abends/samstags TV schauen und fett werden, ist halt angenehmer als Gartenarbeit.

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1523168)
Wahrscheinlich musst du nur die "richtige" Partei wählen, damit "die da oben" mal einen gewaltigen Denkzettel bekommen und die "Lügenpresse", die uns hartnäckig weismachen will, dass der Virus nicht durch Flüchtlinge eingeschleppt worden ist, endlich gleich geschaltet wird.
:Holzhammer:

Dei richtige Partei, die sich mal ganz zufällig bei so einer Chance spalten will? Trennung vom 25%-Ost-Flügel ist schon etwas köstlich :Huhu:

Das Virus haben wir den Chinesen zu verdanken. Und danach v.a. den nicht geschlossen Grenzen/Flugverbindungen. Ab nächster Woche muss jetzt jeder in Quarantäne, der aus dem Ausland kommt. Warum war das nicht schon so, als wir das Virus nicht hatten?

Bei deiner Presse finde ich nur sehr interessant wie Trump/Johnson/Italiener/Spanier alles falsch gemacht haben. Wie man täglich von dort Tote, Angehörige und Ärzte sieht. Wo sind die Bilder von unserer Toten? Welche Fehler hat unserer Industrie-Kaufmann gemacht? Was hätten Masken auf Vorrat gekostet? Mal in Vergleich setzen zu anderen Kosten ...

Nebenbei hat sich die Partei ja auch erledigt. Flüchtlinge & Erneuerbare Energien sind plötzlich kein Thema mehr. :liebe053:

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1523170)

Studierende und/oder junge Hartzer als Wehrpflichtige? Kannst Du so ein Szenario ausschließen? Und würde das auch Omi und Opi freuen?

Mit welchem Material? AKK&Flinten-Uschi haben der Bundeswehr doch den Rest gegeben.

Nobodyknows 07.04.2020 14:46

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1523221)
...Dei richtige Partei, die sich mal ganz zufällig bei so einer Chance spalten will? Trennung vom 25%-Ost-Flügel ist schon etwas köstlich :Huhu:

Ja. Das war sooo offensichtlich, dass die von George Soros befehligte und im Auftrag der Illuminaten handelnde Geheimarmee die Kinder von Jörg Meuthen enführte und ihn erpresste damit dieser vor laufenden Kameras mit seinem Spaltungsvorschlag die AfD schwächt.[/IRONIE]

Sorry für's OT. Aber ich versuche durch überspitzen zu verhindern, dass der gute pschorr80 am Ende den eigenen Bu....it glaubt.

Gruß
N. :Huhu:

Lebemann 07.04.2020 14:48

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1523206)
Hörenswert auch: "Gesundheit ist wichtiger als Shopping".

Gut, dass unser Server hier mit Wasserkraft läuft. :)

Du kannst ja gerne dein Geld mit in den Sarg nehmen. Ich geh dann lieber mit meinen Eltern und meinem Sohn spazieren:Blumen:

pschorr80 07.04.2020 14:51

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1523223)
dass der gute pschorr80 am Ende den eigenen Bu....it glaubt.

Glauben sollte man in der Kirche. In einer Demokratie bringt das nichts. Genauso wie die Meinung, dass unsere Presse unabhängiger als die der DDR oder des 3.Reichs ist :Huhu: DAs sind alles Staatsmedien. Netterweise hat man in der ganzen Krise mal nebenbei die GEZ-Gebühren erhöht. :confused: So können wir uns jetzt sonntags Will und Ex-SED-Mitglied Illner gleichzeitig leisten. Wobei die Grünen derzeit scheinbar nicht mehr eingeladen werden (wollen).

tri-memory 07.04.2020 14:52

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1523193)
Unseriös ist z.B. die Titulierung des vermeintlichen Experten Prof. Püschel als Koryphäe im Zusammenhang mit epidemiologischen Einschätzungen von ihm zur Gefährlichkeit eines Virus.

Herr Püschel besitzt weder irgendeine Expertise als Epidemiologe noch als Virologe, sondern ist allenfalls Experte für seine Spezialgebiete Pathologie und Rechtsmedizin. Für Epidemiologische/ virologische Einschätzungen ist er so sehr Laie wie die restlichen 500 000 Ärzte in Deutschland, da solte man sich von Promotion und Habilitation nicht blenden lassen.

Schön zu lesen, dass es dir wieder besser geht!

Die Titulierung „Koryphäe“ bezieht sich auf seine Expertise als international anerkannter Rechtsmediziner und Pathologe. Das ist sein Spezialgebiet. In keinem der beiden Pressemitteilungen steht geschrieben, dass er Expertisen als Epidemiologe oder Virologe inne hat. Der von dir geäußerte Zusammenhang ist eine nicht korrekte mit der Tendenz spitzfindig waghalsige Interpretation deinerseits.

Deine Posting’s zu div Zitaten von Prof PÜSCHEL haben welchen Kontext zu den Analysen und Todesursachen-Feststellungen des international anerkannter Rechtsmediziner und Pathologen Prof PÜSCHEL? Haben diese Zitate Einflüsse auf seine Ergebnisse der Todesursachen Feststellungen?

Zweifelst du die Expertisen im Rahmen der Todesursachen Forschungen, Analysen und Ergebnisse von dem internat. anerkannten Rechtsmediziner und Pathologen Prof PÜSCHEL an? Wenn ja (?), bin ich sehr neugierig auf deine weiteren Ausführungen, Statements und Begründungen.

Zu deinem geäußerten Zusammenhang „Expertisen Rechtsmediziner+ Pathologe versus Epidemiologe + Virologe“ schlage ich vor, beginnend bei einem simplen Beispiel, uns über nachfolgendes Ergebnis Klarheit zu verschaffen. Ein Patient (Patient 1) wird von Prof PÜSCHEL in der Pathologie mit der eingangs festgelegten Todesursache (Patient 1 ist AN(!) Covid-19) gestorben. Herr Prof PÜSCHEL stellt in seiner Todesursachen Forschung und Analyse fest, dass die Todesursache nicht Covid-19 war, sondern eine ganz andere kausale Todesursache bestanden hat. Der Patient 1 hatte zwar den Erreger Sars-CoV-2 in sich, welcher auch nachgewiesen werden konnte, ist an Covid-19 erkrankt aber in diesem Beispiel MIT der Erkrankung Covid-19 gestorben. In vielen weiteren nachfolgenden Untersuchungen [ 150(?), 200 (?) 300(?) 400(?) >?; <?] nach dem gleichen Schema (Erstinformation Patienten sind AN Covid-19 gestorben) stellte Prof PÜSCHEL in weiteren mehr –und vielfachen Analysen bei weiteren Patienten fest, dass die kausalen Todesursachen nicht AN Covid-19 gestorben) sondern ganz anderwärtige waren. Wenn Hr. Prof PÜSCHEL dann in diesem Zusammenhang, anhand seiner begründeten, fundierten der Rechtsmedizin zu Grunde gelegten Ergebnissen nachgewiesen hat, dass diese Patienten nicht AN sondern MIT Covid-19 gestorben sind, dann sind seine Interpretationen und Einschätzungen zur Covid-19 Erkrankung, welche zu Todesfällen geführt oder auch nicht geführt haben, UNWIDERLEGBARE. Und an diesem Punkt gibt es, dem Grunde nach, keine weiteren Interpretationsspielräume mehr.

trithos 07.04.2020 15:18

Zitat:

Zitat von tri-memory (Beitrag 1523227)
… Zweifelst du die Expertisen im Rahmen der Todesursachen Forschungen, Analysen und Ergebnisse von dem internat. anerkannten Rechtsmediziner und Pathologen Prof PÜSCHEL an? Wenn ja (?), bin ich sehr neugierig auf deine weiteren Ausführungen, Statements und Begründungen.

Zu deinem geäußerten Zusammenhang „Expertisen Rechtsmediziner+ Pathologe versus Epidemiologe + Virologe“ schlage ich vor, beginnend bei einem simplen Beispiel, uns über nachfolgendes Ergebnis Klarheit zu verschaffen. Ein Patient (Patient 1) wird von Prof PÜSCHEL in der Pathologie mit der eingangs festgelegten Todesursache (Patient 1 ist AN(!) Covid-19) gestorben. Herr Prof PÜSCHEL stellt in seiner Todesursachen Forschung und Analyse fest, dass die Todesursache nicht Covid-19 war, sondern eine ganz andere kausale Todesursache bestanden hat. Der Patient 1 hatte zwar den Erreger Sars-CoV-2 in sich, welcher auch nachgewiesen werden konnte, ist an Covid-19 erkrankt aber in diesem Beispiel MIT der Erkrankung Covid-19 gestorben. In vielen weiteren nachfolgenden Untersuchungen [ 150(?), 200 (?) 300(?) 400(?) >?; <?] nach dem gleichen Schema (Erstinformation Patienten sind AN Covid-19 gestorben) stellte Prof PÜSCHEL in weiteren mehr –und vielfachen Analysen bei weiteren Patienten fest, dass die kausalen Todesursachen nicht Covid-19) sondern ganz anderwärtige waren. Wenn Hr. Prof PÜSCHEL dann in diesem Zusammenhang, anhand seiner begründeten, fundierten der Rechtsmedizin zu Grunde gelegten Ergebnissen nachgewiesen hat, dass diese Patienten nicht AN sondern MIT Covid-19 gestorben sind, dann sind seine Interpretationen und Einschätzungen zur Covid-19 Erkrankung, welche zu Todesfällen geführt oder auch nicht geführt haben, dem Grunde nach UNWIDERLEGBARE.

Ich kann Dir (bzw. dem unfassbar kompliziert geschriebenen Text) zwar nur schwer folgen, vermute aber, Du willst damit sagen, dass viele offiziell als Corona-Tote geführten Menschen nicht AN Corona gestorben sind. Das kann natürlich sein. Es könnte aber auch ganz anders sein. In Italien gibt es zum Beispiel den Verdacht, dass es viel mehr Corona-Tote gibt, als in den offiziellen Statistiken. Wenn ich dazu eine Agenturmeldung von gestern zitieren darf:

"Der Verdacht, dass es eine hohe Dunkelziffer bei Covid-19-Todesfällen gibt, wird in Italien durch eine Datenauswertung in der besonders stark betroffenen Provinz Bergamo genährt. Viele Patienten erlägen dem Coronavirus ohne ärztliche Untersuchung zu Hause und gingen damit nicht in die offizielle Statistik ein.

Zum diesem Ergebnis kamen die Lokalzeitung "L'Eco di Bergamo" und die örtliche Unternehmensberatung InTwig aus ihrer jüngst veröffentlichten Untersuchung amtlicher Daten. Demnach gab es in der Provinz diesen März mit 5.400 Toten sechs Mal so viele Todesfälle wie im März 2019. Damit könnten bis zu 4.600 der Toten an oder mit Covid-19 gestorben sein. Das wären mehr als doppelt so viele wie in den Statistiken (2.060), die nur Tote in Krankenhäusern zählen."

Die von Dir erwähnte Koryphäe scheint mir in dem Zusammenhang halt auch nur teil-kompetent. Denn er erkennt in seiner Arbeit zwar Corona-Tod-Verdachtsfälle, deren Todesursache dann vielleicht doch nicht unbedingt Corona war. Er untersucht aber nicht "normale" Todesfälle, die eben vielleicht doch Corona als Ursache hatten.

Wie schon einmal erwähnt, halte ich die Diskussion um exakte Zuordnung der Todesursache aber ohnehin für akademisch - angesichts der offensichtlichen Dimension der Pandemie.

dasgehtschneller 07.04.2020 15:33

Wenn jemand ein schwaches Herz hatte und jetzt mit Corona an Herzversagen stirbt, zählt das dann als Corona Toter?
Aus meiner Sicht schon da er vermutlich ohne Corona nicht gestorben wäre. So gesehen denke ich nicht dass die Quote der Falsch gezählten allzu hoch ist.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:42 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.