triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

keko# 03.08.2020 12:43

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1545389)
.... Wenn das einzige Opfer, das man bringen muss, ist, zweimal in der Woche beim Einkaufen ne Maske aufzusetzen und eine Weile auf größere Veranstaltungen weitgehend zu verzichten, dann kann ich nicht verstehen, wieso man trotzdem auf alles scheißt. Und wo diese Wut herkommt, die man überall wahrnimmt.

Vielleicht denken einige an die Zukunft. Die deutsche Wirtschaft ist um 10,1 Prozent eingebrochen. Fragen, wohin das bei der nächsten Welle führt, halte ich für berechtigt. Diese -10.1% sind bei den allermeisten ja noch nicht angekommen.

Cogi Tatum 03.08.2020 13:32

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1545392)
Vielleicht denken einige an die Zukunft. Die deutsche Wirtschaft ist um 10,1 Prozent eingebrochen. Fragen, wohin das bei der nächsten Welle führt, halte ich für berechtigt. Diese -10.1% sind bei den allermeisten ja noch nicht angekommen.

Das Motto der Demo "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit" und das Verhalten der Demonstranten ließ bei mir den Eindruck entstehen, dass sich die Organisatoren eher weniger Gedanken um eine nächste Welle und ihre Folgen machen.

mamoarmin 03.08.2020 13:36

zu den Demos:

es ist eines jeden Recht zu demonstrieren. Die Teilnahme an einer Demonstration spricht einen nicht von der Achtung des Gesetzes frei.
Geschieht dies, muss das geahndet werden, wobei wir bei der Ursache vieler Übel wären. wir sind anscheinend nicht in der Lage eine Stufe höher zu schalten, was LAW and Order anbelangt.
Limitierungen liegen bei Staatsanwaltschaften, Gerichten sowie JVAs...es sollten immer ausreichend Plätze in JVAs frei sein um entsprechend der Gesetzgebung auch einzusperren und - oder zu bestrafen.
Es ist ein zahnloser Tiger, der von den entsprechenden belächelt wird. Und die Respektlosigkeiten nehmen ja auch immer weiter zu, da es keinerlei Anpassung im Umgang mit diesen Situationen gibt.

Superpimpf 03.08.2020 13:41

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1545392)
Vielleicht denken einige an die Zukunft. Die deutsche Wirtschaft ist um 10,1 Prozent eingebrochen. Fragen, wohin das bei der nächsten Welle führt, halte ich für berechtigt. Diese -10.1% sind bei den allermeisten ja noch nicht angekommen.

Und deswegen gehe ich dafür demonstrieren, dass eine zweite Welle kommt? :Holzhammer:

Super-denn wenn alles gelockert wird, dann kommt die absolut sicher. Und wenn man sich die Grafik anschaut und den Anstieg im März nach oben verlängert (denn das ist der Effekt ohne Schutzmaßnahmen), dann gute Nacht-pimpf

Triasven 03.08.2020 14:05

Zitat:

Zitat von FinP (Beitrag 1545391)
Womit verknüpfst Du denn etwas wie Motivation?

Das bewegt sich gerade auf einem Niveau, wie wenn den Fridays for Future-Demonstranten vorgeworfen wird, dass sie ja beim Rufen zwangsläufig atmen und dabei mehr CO2 als notwendig emittieren ("in Sachen Klimaschutz gibt es keinerlei Rechtfertigung").
Und gleichzeitig würden mit der Begründung, dass FFF das ja auch gemacht hat, die Harley-Days im Naturschutzgebiet durchgeführt...

Der 2. Teil deiner Aussage ist reine Polemik.

Zum ersten Teil:
Ich denke nicht, dass wir bei dem Wortsinne der „Motivation“ unterschiedlicher Meinung sind.

Ich halte jedoch die Regelbrüche im Kampf gegen die Corona Pandemie aus linker, grüner oder liberaler Motivation genauso verwerflich, falsch und egoistisch, wie das Fehlverhalten von rechtskonservativen Aktivisten.

Darin unterscheiden wir uns möglicherweise.

Körbel 03.08.2020 14:17

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1545338)
Ja, leider.
Die Frage ist leicht zu beantworten, je mehr Kinder umso mehr Sozialleistungen...
ist leider so....
Es werden auch regelmäßig Kinder vergessen abzuholen...

Tja für jeden Mist braucht man eine Lizenz, einen Führerschein oder eine Legitimation. Kinder aber kann man einfach so in die Welt setzen, ohne auch nur einen Furz Ahnung davon zu haben.



Zitat:

Zitat von Wasserbüffel (Beitrag 1545387)
Ist die Frage wie glaubhaft eine Demo gegen diese Corona Beschränkungen und Regeln (z.B. Masken, Abstand etc.) ist, wenn sich die Teilnehmer genau an diese halten würden? :Cheese:

Richtig würde wenig Sinn machen.

Bockwuchst 03.08.2020 14:27

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1545392)
Vielleicht denken einige an die Zukunft. Die deutsche Wirtschaft ist um 10,1 Prozent eingebrochen. Fragen, wohin das bei der nächsten Welle führt, halte ich für berechtigt. Diese -10.1% sind bei den allermeisten ja noch nicht angekommen.

Und du denkst, wenn man die Hände in den Schoß legt und die Welle über sich hinweg branden lässt, ist besser für die Wirtschaft? Man muss jetzt dafür sorgen, dass die Zahlen niedrig bleiben. Alles andere wäre nicht nur gesundheitlich sondern auch wirtschaftlich ne Katastrophe.

captain hook 03.08.2020 14:34

Die Demonstranten könnten doch kurz mal nen Urlaub in Brasilien oder so machen. Da war Corona auch nie ein Problem und da mussten auch keine Maßnahmen ergriffen werden. Alles easy. Gut, die paar Toten... Vielleich wärs aber gut für die Wirtschaft?

Ne, das wird irgendwie selbst mit schrägen Gedankengängen nicht besser.

Aber man kann sich natürlich beschweren, dass wir bislang (dank der Maßnahmen) so glimpflich davon gekommen sind.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.