triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Material: Bike (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=45)
-   -   Die triathlon-szene Räder-Galerie (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2126)

Feuerrolli69 29.08.2015 12:28

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1160668)
Warum ?
Wenn du Rechtshänder bist ,es ist viel Einfach zu Bremskraft zu dosieren

Ich habe auf mehrere Räder gehabt und fand es praktisch

Jep, genau so isses.

Rolli

MarcoZH 29.08.2015 12:43

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1160668)
Warum ?
Wenn du Rechtshänder bist ,es ist viel Einfach zu Bremskraft zu dosieren

Weil es einfach Gewohnheit ist.
Ich bremse auf dem Rad genau aus Gewohnheit wie ich auf dem Motorrad kupple/bremse. Ich studiere dabei nicht.
Ich müsste mich stark umgewöhnen -wenn überhaupt möglich- plötzlich anders zu bremsen.

Habe mal beim Autowechsel von manuell auf Automatik versucht mit linkem Fuss zu bremsen. Das ging gar nicht.
Auch wenn ich im linken Fuss mehr Gefühl habe, beim Bremsen kann mein Fuss aufgrund jahrelangen Kuppelns nicht fein arbeiten. Bremsen fühlte sich dann immer sehr binär an. Habs dann wieder aufgegeben.

sybenwurz 29.08.2015 14:22

Zitat:

Zitat von MarcoZH (Beitrag 1160675)
Weil es einfach Gewohnheit ist.
Ich bremse auf dem Rad genau aus Gewohnheit wie ich auf dem Motorrad kupple/bremse. Ich studiere dabei nicht.
Ich müsste mich stark umgewöhnen -wenn überhaupt möglich- plötzlich anders zu bremsen.

So siehts aus.
In grauer Vorzeit war die Anordnung auch am Fahrrad so.
Selbst heute sind die paar Rücktritträder, die hinten nicht noch ne Felgenbremse dazu haben, mitm Bremshebel für vorne rechts ausgestattet.
Erst mitm Aufkommen der MTBs kam das an breiter Front, dass Fahrräder die einzigen Einspurfahrzeuge sind, die die vordere Bremse links haben.
Ansonsten ist überall auf der Welt, egal ob Rechts- oder Linksverkehr, ob Roller, Motorrad oder Moped, die vordere Bremse rechts.

Ich habs am Fahrrad auch so und bin heilfroh, nimmer täglich Kundenräder fahren zu müssen, wo es umgekehrt ist. Im Notfall gibts nämlich nur einen Versuch und der muss sitzen. Ich hatte genügend Situationen in den vergangenen Jahren, wo ich mir erst vergegenwärtigen musste, dass ich auf einem meiner eigenen Räder sitze. Ein paar Mal ist das gerade eben so nicht in die Hose gegangen.
Der Mensch IST NICHT in der Lage, so schnell umzudenken, um optimal zu bremsen, wenns drauf ankommt, egal wie viel Übung er hat. Vorne überbremst, weil man meint es sei hinten und es ist vorbei.
Im Schreckmoment oder Notfall definitiv, also genau, wenn es drauf ankommt.
Daher kann ich an alle nur appelieren, es einheitlich zu machen!
Wer Motorrad fährt, am Fahrrad genauso, wer nur Fahrräder hat, alle gleich.

sybenwurz 29.08.2015 14:24

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1160668)
Warum ?
Wenn du Rechtshänder bist ,es ist viel Einfach zu Bremskraft zu dosieren

Bitte keine Erklärungsversuche zu dieser Idiotie, es gibt schlicht keinen vernünftigen Grund, es am Fahrrad anders zu machen als auf weltweit allen anderen Einspurfahrzeugen.

noam 29.08.2015 14:26

Zitat:

Zitat von sybenwurz (Beitrag 1160697)
Bitte keine Erklärungsversuche zu dieser Idiotie, es gibt schlicht keinen vernünftigen Grund, es am Fahrrad anders zu machen als auf weltweit allen anderen Einspurfahrzeugen.

wobei ich auch nie Probleme damit hatte aufm Mopped rechts zu bremsen und beim Rad links

sybenwurz 29.08.2015 14:35

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1160698)
wobei ich auch nie Probleme damit hatte aufm Mopped rechts zu bremsen und beim Rad links

Wer so ne Angabe macht (und die glaub ich durchaus), bremst zu früh...:Cheese:
Aber glaub mir: in ner Schrecksekunde tauchen die Probleme auf.
Ich bin jetzt (mit Ausnahme vom letzten Dienstag auf der Eurobike) seit nem viertel Jahr keine Fahrzeuge mehr mit Vorderbremse links gefahren und habs immer noch nicht verinnerlicht.
Vor irgendwelchen Abfahrten muss ich mir immer bewusst überlegen, dass ich auf meinem eigenen Rad sitze und die Bremsen 'richtigrum' (für mich) sind.

grünerflitzer 02.09.2015 19:06

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
So jetzt hau ich mal meine Möhre raus. Ich muss ja mal einen Kontrast zu den teuren Schleudern hier anbieten :Cheese:


Was ich mir für meine 2te Radsaison vornehme um- und anzubauen ist ein Tria-aufsatz und eine Kompaktkurbel. Mit den beiden Komponenten sollte ich den Preis des Rads nahezu verdoppeln, denn das gute Stück hat mich gebraucht keine 500 Euronen gekostet und wird mich hoffentlich gut durch meine erste OD am 13.9. bringen.


Kurze Frage: Ich bin mit dem Sattel schon so weit vorn wie möglich und sitze trotzdem sehr gestreckt. Kürzerer Vorbau? Zur errechneten Sitzlänge fehlen mir 2cm

airsnake 02.09.2015 19:23

Oder eine Stütze ohne Versatz


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:31 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.