triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

mattib 27.04.2021 11:46

Zitat:

Zitat von tom81de (Beitrag 1598932)
Evtl. werden die männlichen Bike-Runner nach dem letzten männlichen Pro und die weiblichen Bike-Runner nach der letzten weiblichen Pro los geschickt.

Denke das kommt auf die Anzahl derer an die diese Option wählen. Die Starter die nur bike/run machen werden wohl kaum erfahren Triathleten sein und daher gehe ich mal davon aus das der überwiegende Teil der Bike/Runner wohl auch eher langsamer unterwegs sind ( selbst mit Kraftreserven durchs Nichtschwimmen)

craven 27.04.2021 11:58

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1598909)
Verstehe ich nicht :confused: Es kann doch jeder machen wozu er Lust hat und was ihm Spass macht :Blumen: Warum schreibst du das so abwertend?

Abgesehen davon kann sich in einem Jahr seit Anmeldung viel geändert haben, für den ein oder anderen mag es sinnvoller sein auf das Schwimmen zu verzichten, also warum nicht?


Sorry, das sollte definitiv nicht abwertend sein :Blumen:
Ich freue mich über jeden bei mir im Freundeskreis, der läuft - egal ob er mich platt macht oder aber "nur" 2km mit nem 7Min/km Schnitt läuft. Hauptsache derjenige läuft und hat Spass dabei :bussi:

Mir gings mehr darum, dass jeder sich für Wettbewerbe anmelden sollte, die zu seinem (Trainings-)Stand passen. Und wenn einer Schwimmen nicht mag/kann sollte er halt keinen Triathlon wählen. Und wenn dir 42 km zu lang sind meldest Du Dich halt nicht für nen Marathon an, sondern für was kürzeres (oder beendest den marathon notgedrungen vorzeitig). Allerdings schrieb ich ja auch, dass dieses Jahr alles etwas anders lief und daher (meiner Meinung nach) ein Bike-Run auch ok ist. Diesmal konnte halt keiner ne Schwimmvorbereitung machen wie es für den Betroffenen evt notwendig gewesen wäre. Ihm dann die Freude an dem Wettkampf zu nehmen finde ich auch blöd.

In einem "normalen" Jahr fände ich es aber komisch, wenn Ironman zur Erleichterung auch Bike&Run anbieten würde - ist aber meine persönliche Meinung :Blumen: Mir ist auch bewusst, dass man dann über Staffeln streiten könnte (was ich hier definitiv nicht möchte!! :Blumen: ).

Puh, viele Smileys notwendig - manchmal kommen Meinungen online nicht so rüber, wie es vom Schreiber gemeint war. Sorry dafür!

craven 27.04.2021 12:02

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1598897)
Das bin ich mal gespannt, wie die das machen.

Ich denke nicht, dass man die Bike-Runner vor den Profis auf die Radstrecke lassen wird. Und dann geht es ja mehr oder weniger nahtlos in die Agegrouper über. Die ausgeruhteren Bike-Runner am Schluss, also nach den Schwimmern, auf die Strecke zu lassen macht auch keinen Sinn, da die dann erstmal durch die langsameren "Volldistanzler" pflügen müssen.


Jau, ich seh den Punkt. Über die Pros haben ich bisher nicht nachgedacht. In meinem Gedankenspiel gingen die Bike&Run eben zeitgleich mit den Schwimmern auf die Strecken und kämen damit wahrscheinlich niemandem in die Quere.
Wenn nun allerdings die Pros nach der ersten Radrunde durch 750 B&R-Starter "durchpflügen" müssen wäre auch keinem geholfen.

Bin mal gespannt wie das gelöst wird. Eventuell weiß das auch bei Ironman noch niemand und es wird tatsächlich einfach von der Anzahl abhängig gemacht :)

craven 27.04.2021 12:11

Zitat:

Zitat von Onnomax (Beitrag 1598912)
Was ändert es an meiner Marathon-Leistung, wenn jemand anderes "nur" 30 km laufen wollte?

Nix natürlich :Blumen:


Zitat:

Zitat von Onnomax (Beitrag 1598912)
[...] wenn ein Staffel-Marathoni zuhause erzählt, er hat einen Marathon gefinisht, obwohl er nur das 8 KM Stück gelaufen ist.

Macht das tatsächlich jemand? Warum sollte ich sagen ich wäre nen Marathon gelaufen wenn ich 8km gelaufen bin? :confused:

tridinski 27.04.2021 12:46

Für mich persönlich wäre ein "BikeRun für alle" überhaupt nicht in Ordnung. Da würde ich auf keinen Fall mitmachen wollen und unbedingt meine Teilnahme verschieben. Wenn ich Duathlon machen will melde ich mich beim Duathlon an. BikeRun ist offensichtlich auch kein Duathlon sondern 'irgendwas' für 600 Euro. Falls das Schwimmen kurzfristig ausfallen sollte wegen Wetter etc. würde ich mich sehr ärgern, in dem Fall aber halt doch mitmachen weil es dann am Rennmorgen oder 2 Tage vorher eh keine Umbuchungsoption mehr gibt.

Wenn es Sportler gibt die 2021 auf das Schwimmen aus Sicherheitsgründen verzichten wollen - fein für mich, ich denke aber die Anzahl wird sehr klein sein und die spielen auf der Strecke dann überhaupt keine Rolle. Ob die dann sagen sie haben einen Ironman gemacht / an einem Ironman teilgenommen / im Rahmen eines IM 180k geradelt und 42k gelaufen / etc. ist mir schnuppe.

Was ist eigentlich mit einer Option "Neo freiweillig", also bei Neoverbot darf der Sportler trotzdem mit Neo schwimmen wenn er/sie sich da sicherer fühlt, kann dann natürlich nicht die AK gewinnen oder die Quali holen.

Matthias75 27.04.2021 12:48

Zitat:

Zitat von craven (Beitrag 1598940)
Macht das tatsächlich jemand? Warum sollte ich sagen ich wäre nen Marathon gelaufen wenn ich 8km gelaufen bin? :confused:

Alternative: Zweideutig erzählen, dass man an einem Marathon teilgenommen hat (was ja nicht falsch ist) und alle Zuhörer denken: Oh, der ist Marathon gelaufen!;)

M.

Kenne aber auch keinen, der sich als Staffelläufer für den gelaufenen Marathon feiern lässt. Andererseits kommt es ja immer mal wieder vor, dass Sportler abkürzen oder andere Verkehrsmittel zur Überbrückung von Teilabschnitten nutzen und sich nachher im Ziel stolz die Finishermedaille umhängen lassen.

craven 27.04.2021 13:06

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1598950)
Für mich persönlich wäre ein "BikeRun für alle" überhaupt nicht in Ordnung. Da würde ich auf keinen Fall mitmachen wollen und unbedingt meine Teilnahme verschieben.

Ist ja in diesem Fall nur ein Angebot von Ironman, dass man annehmen kann aber nicht muss. Ich würde in so einem Fall auch lieber verschieben :Blumen:

Onnomax 27.04.2021 13:37

Zitat:

Zitat von craven (Beitrag 1598940)
Nix natürlich :Blumen:



Macht das tatsächlich jemand? Warum sollte ich sagen ich wäre nen Marathon gelaufen wenn ich 8km gelaufen bin? :confused:

Doch doch, die sagen dann verschwurbelt "bin BEIM Marathon mitgelaufen" :-) :-)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:10 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.