triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   sonstige (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=41)
-   -   Ironman Kalmar (Schweden) (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=44722)

ricofino 17.08.2019 14:05

Starke Zeiten. Müssen auch sehr gute Bedingungen gewesen sein.
Bin mal gespannt was die Foris die teilgenommen haben sagen.

JENS-KLEVE 17.08.2019 22:12

Bericht kommt morgen in Ruhe. Wetter war für mich perfekt mit 17-19 Grad und zwischendurch Nieselregen. Der Wind war schon extrem, aber das hatte ich geübt. Die Höhenmeter sind sicherlich nicht beeindruckend, aber flach geht anders.
Meine Zielzeit 11:30 habe ich leider nicht geschafft. 11:41. Für mich Bestzeit beim Schwimmen, Radfahren und Bestzeit insgesamt. Allerdings nur 40 Sekunden.

10 LD, und 10. Finish.

Momentan geht es mir dreckig. Zu viele Gels gefuttert :(

JENS-KLEVE 17.08.2019 22:14

Zitat:

Zitat von shoki (Beitrag 1463365)
Bin ab Sonntag in Stensö. Will Montag dann mal Öland abradeln. Mal sehen was es gibt, bin gespannt.

Komm mal vorbei. Platz 27 Klever Kennzeichen.

Helmut S 18.08.2019 09:17

Glückwunsch Jens! Bin schon auf deinen Bericht gespannt. Erhole dich gut und guten Appetit bei der festen Nahrung :Blumen:

JENS-KLEVE 18.08.2019 13:11

Den Bericht halte ich etwas kürzer, weil das Rennen sich nicht verändert hat, der alte Bericht beschreibt ja größtenteils Abläufe.

Dieses Jahr bin ich mehr geschwommen, weil unser neues Hallenbad eröffnet hatte. 180 km
Ich bin wegen meiner Erkrankung deutlich weniger radgefahren. 9300km Trainingskilometer plus Kleinkram
Ich bin etwas weniger gelaufen hab, aber ab Juni deutlich mehr längere und lange Läufe gemacht. 1060km

Wir sind diesmal schon eine Woche früher nach Schweden, so dass ich fast 2 Wochen getapert habe, vielleicht etwas zuviel - aber es ist Benz auch Familienurlaub mit dem kleinen Sohn. Schweden als Urlaubsland ist wunderschön und wahnsinnig sympathisch. Der Süden reizt mich immer weniger.

Dienstags dann Ankunft am bekannten Campingplatz in Kalkar und direkt Marcus aus dem Forum getroffen. Er stand direkt auf der Nachbarparzelle. Mittwoch sofort angemeldet und geshoppt. Zwei weitere bekannte Pärchen, die ich mit meinem alten Bericht Herolden konnte kamen zur Wagenburg dazu.

Am Freitag wollte mein Sohn bei Ironkids spontan starten. Das hat mich sehr überrascht und die Anmeldung gestaltete sich sehr problematisch, da keine Kreditkarte zur Hand war. Ging über Umwege dann doch und für 10 Euro gab es ein Laufshirt, einen Beutel und später eine Medallie und ein Eis. Der Junge lief tapfer seine 500m an meiner Hand durch und freute sich im Ziel ganz vorne zu sein. Bei den 3-5 jährigen sollten die Eltern auch mitlaufen und alles lief sehr kinngerecht ab. Tolle Veranstaltung.

Hauptthema war in der Woche das Wetter. 4 Wetterdienste wechselten ständig ihre Ansichten über viel Wind oder sehr viel Wind bzw. wenig oder viel Regen. Klar war nur, dass die Temperaturen diesmal top werden. Und so kam es dann auch: 19 Grad Wassertemperatur, leichter Wellengang, 20° beim Radfahren 17 ° beim Laufen. Kurz/Kurz ohne Unterhemd und Weste war die Wahl der Kleidung. Zum Start herrlicher Sonnenschein und später bewölkt mit seltenen Nieselschauern. Der Wind war kräftig mit Stärke 4-5 zwischendurch auch starke Böen, wenig Schutz vor Wind. Endlich genau mein Wetter und trotzdem beim Laufen ständig den Kopf mit Wasser gekühlt.

Beim Schwimmen klappte der Rollingstart wieder perfekt. Innerhalb von 20Minuten gingen wie die Lemminge alle 3000 Starter in einer Schlange ins Wasser und es gab dank der Aufstellung kaum Überholvorgänge. Das Schwimmtraining zahlte sich aus und ich konnte meine Schwimmbestzeit um 3 Minuten auf 1:16 verbessern.

Beim Radfahren war Aerohaltung angesagt, bei Rückenwindpassagen ging es dann auf dem Basebar mit 40kmh vorwärts und man konnte sich mal strecken oder gemütlich trinken. Einige kräftige schwedische Wuchtbrummen überholten mich wieder, aber das kannte ich ja schon von letztem Jahr . Trotzdem ist es mir eine Rätsel, dass eine Frau die noch schlechter schwimmt als und 20kg mehr wieg,t mich auf dem Rad überholt, wenn ich gut drauf bin. Radfahren liegt denen hier wohl im Blut. :cool: Ich bin übrigens ohne Trinkflasche und hab mir unterwegs was genommen, toll wenn mal keine 32-39° herrschen!:Lachanfall: Ich bin streng nach Watt gefahren und hatte bei km 150 einen 32,7 Schnitt. Mit der Erfahrung vom letzten Jahr bin ich dann die letzten 30km bewusst ruhiger angegangen und kam mit 32,3 Schnitt in die WZ.

Die erste Laufrunde (14km) ging gut im angepeilten 6Minuten Schnitt, aber ich merkte vom ersten Kilometer an meine Sehnen in der linken Kniekehle. Da hatte mich meine Physio nach dem letzten 30km Lauf vor gewarnt und von weiteren längeren Läufen abgeraten. Lauftraining für LD ist immer eine Gratwanderung. In der 2. und 3. Runde musste ich dann leider langsamer werden (6:34) und verpasste somit mein Ziel von 11:30, aber ich konnte mein 2. Ziel erreichen und verbesserte immerhin meine Bestzeit auf 11:41. Immerhin keine Gehpausen und kein Leiden unter irgendeiner nervigen Hitze in der prallen Sonne.:liebe053: Im Ziel war noch Endspurt auf den letzten 1,5km drin.

Ich hab dann meinem Sohn gesagt: "Jetzt haben wir beide eine Medallie!" Er guckt mich an und fragte: "Hast du denn im Ziel auch ein Eis bekommen?" Nein... "Tja Papa, dann hab ich wohl gewonnen, und du hast verloren" - No comment.

Abends ging es mir dann dreckig, ich muss nochmal nachrechnen aber es waren wohl ca. 30 Gels. Jedenfalls war bis Mitternacht übel und brechen musste ich auch. Heute ist alles wieder gut, und da ich mit meinen Kompressionsstrümpfen gepennt habe, sind die Beine auch wieder gut dabei.

Nächstes Jahr liegt der Wettkampf leider außerhalb meiner Sommerferien, es bleibt für mich die schönste LD!

FMMT 18.08.2019 13:26

Herzlichen Glückwunsch, liest sich nahezu perfekt:Blumen:
Das fehlende Eis wirst Du verschmerzen können :Cheese:

Hafu 18.08.2019 14:11

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1471940)
...
Ich hab dann meinem Sohn gesagt: "Jetzt haben wir beide eine Medallie!" Er guckt mich an und fragte: "Hast du denn im Ziel auch ein Eis bekommen?" Nein... "Tja Papa, dann hab ich wohl gewonnen, und du hast verloren" - No comment.
...

:Cheese:

Danke für den lebendigen Bericht und fürs Teilhaben lassen.

Wir waren schon zweimal in Dänemark (waren auch beides tolle Wettkampferlebniss), aber jetzt habe ich Lust bekommen, demnächst auch noch mal ein Stück weiter nördlich zu starten.

Michael Skjoldborg 18.08.2019 14:19

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1471950)
Wir waren schon zweimal in Dänemark (waren auch beides tolle Wettkampferlebniss), aber jetzt habe ich Lust bekommen, demnächst auch noch mal ein Stück weiter nördlich zu starten.

Nicht ganz so nördlich, wäre aber was für dich.

Bis denne, Michael


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.