triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

schnodo 13.12.2017 12:13

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1348562)
Braucht man für die Nachahmung das Talent , die Übung oder ist das geniale Dahinfließen gar nicht für Jedermann zu erreichen ?

Ich meine, dass das bei mir genauso aussieht. Müssen wir mal filmen. :Cheese:

Und jetzt mal ernsthaft: Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei mir nicht so aussieht. :Lachen2:
Aber je öfter ich die Übungen mache, desto flüssiger wird die Bewegung und desto leichter spüre ich Unterschiede.

Su Bee 13.12.2017 12:34

Außer alternativer Sport zur Verbesserung der Körperspannung, hab ich eine ganze Zeitlang nur die Übungen gemacht, die sich gut angefühlt haben.
Ist wahrscheinlich nicht DER perfekte Weg, weil niemand drauf geschaut hat, aber dafür hat es viel Spaß gemacht.

FlyLive 13.12.2017 14:37

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1348580)
Ich meine, dass das bei mir genauso aussieht. Müssen wir mal filmen. :Cheese:
.

Die Videos mit anschließender Analyse und Selbstkritik bzw. Kritik bringt schon einiges an Bewusstsein. Ich war ziemlich überrascht bei dem Analyse mich selbst schwimmen zu sehen. Mit etwas Verkleidung hätte ich mich wahrscheinlich nicht erkannt.
Vor Monaten hatte ich noch einen deutlichen Wink in meiner linken Hand bei der ÜW-Phase. Der ist bearbeitet worden, nachdem mich immer wieder Leute darauf ansprachen - nun ist der Wink fast nicht mehr zu sehen.

Filmen: Ich habe Lust darauf mich öfter kontrollieren zu können und Verbesserungen oder Verschlimmerungen zu bejubeln bzw. zu bedauern.:Cheese:
Schnodo, wenn Du also denkst, man sollte mal wieder filmen - lass uns nicht solange warten bis wieder ein Treff stattfindet. Wir können gerne Treffs zwischen Treffs vereinbaren - in noch kleineren Rahmen :Lachen2: .

Diese ganzen Swim Drills sind für mich ziemlich hartes Brot - ich tue mich saumäßig schwer. Aber ich blamiere mich überaus gerne in deiner Spezialdisziplin - dem ÜBEN :Blumen: . Den Plan musst allerdings Du vorgeben - sonst wird das nichts:Lachen2:


Noch eine Frage an die Experten. Was ist von den Videos von Ihm hier zu halten ?
Ich finde die ständig bei der Suche in YouTube - während hier kaum etwas davon zu finden ist.

schnodo 13.12.2017 21:09

Zitat:

Zitat von Su Bee (Beitrag 1348585)
Außer alternativer Sport zur Verbesserung der Körperspannung, hab ich eine ganze Zeitlang nur die Übungen gemacht, die sich gut angefühlt haben.
Ist wahrscheinlich nicht DER perfekte Weg, weil niemand drauf geschaut hat, aber dafür hat es viel Spaß gemacht.

Ich hatte mal eine masochistische Phase und habe hauptsächlich Drills gemacht, die ich gar nicht konnte und bei denen ich permanent das Gefühl hatte, abzusaufen. Zum Glück habe ich diese Phase hinter mir gelassen. :Cheese:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1348616)
Filmen: Ich habe Lust darauf mich öfter kontrollieren zu können und Verbesserungen oder Verschlimmerungen zu bejubeln bzw. zu bedauern.

Zu oft filmen bringt auch nichts, man muss zwischendurch auch Zeit haben, am Zug zu arbeiten. Was ich allerdings gut finde, ist möglichst direktes Feedback. Also einer schwimmt, der andere schaut drauf und dann ändert der Schwimmer etwas und der Beobachter beurteilt die Auswirkung. So ähnlich wie wir unseren geschätzten Mitschwimmer letztlich malträtiert haben. ;)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1348616)
Filmen: Ich habe Lust darauf mich öfter kontrollieren zu können und Verbesserungen oder Verschlimmerungen zu bejubeln bzw. zu bedauern.
Schnodo, wenn Du also denkst, man sollte mal wieder filmen - lass uns nicht solange warten bis wieder ein Treff stattfindet. Wir können gerne Treffs zwischen Treffs vereinbaren - in noch kleineren Rahmen.

In der ersten Januarwoche bin Strohwitwer. Vielleicht können wir uns da spontan in Bruchsal einfinden.

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1348616)
Diese ganzen Swim Drills sind für mich ziemlich hartes Brot - ich tue mich saumäßig schwer. Aber ich blamiere mich überaus gerne in deiner Spezialdisziplin - dem ÜBEN . Den Plan musst allerdings Du vorgeben - sonst wird das nichts

Ich selbst übe ja nicht nach Plan sondern nach Notwendigkeit aber generell kann ich Dir natürlich schon sagen, was wofür gut ist und welche Drills am affigsten aussehen. :Lachen2:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1348616)
Noch eine Frage an die Experten. Was ist von den Videos von Ihm hier zu halten ?
Ich finde die ständig bei der Suche in YouTube - während hier kaum etwas davon zu finden ist.

Die Frage ging zwar nicht an mich aber ich habe natürlich trotzdem eine Meinung. :)

Dominik Frankes Videos sind nicht verkehrt, allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass er etwas erzählt oder gezeigt hätte, was ich nicht irgendwo anders schon einmal genauso gut oder besser gesehen hätte. Er könnte für meinen Geschmack auch schneller auf den Punkt kommen. Es würde vielleicht schon helfen, wenn er die Sequenzen in denen er die Haare richtet oder die Schwimmbrille aufsetzt, rauslässt. ;)
Inhaltlich habe ich allerdings bislang nichts zu Meckern gehabt.

-----

Heute habe ich 3400 m relativ ruhig vor mich hin geübt. Viel Streckung, viel Rücken-Drills. Beim Kraulen eher 14 Züge pro Bahn als 16 bis 17. Mir fällt es schwer, Rotation und Streckung gleichzeitig zu kontrollieren.

Meine Klimmzug-Verspannung behindert mich allerdings nicht unerheblich. Ich habe bislang noch kein Mittel dagegen gefunden. Vielleicht muss ich einfach nur genug schwimmen bis die Muskulatur ganz weichgekocht ist. :)

Su Bee 14.12.2017 06:10

Genug schwimmen ist immer gut :)
Statt Klimmzüge, mache ich öfter die diversen Planken (sind ja eh in den Flows immer mit dabei).
Allerdings muss ich da auch immer schauen, dass ich mich davor und danach die langen Faszienketten wieder lockere.

FlyLive 14.12.2017 08:09

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1348686)

Zu oft filmen bringt auch nichts, man muss zwischendurch auch Zeit haben, am Zug zu arbeiten. Was ich allerdings gut finde, ist möglichst direktes Feedback. Also einer schwimmt, der andere schaut drauf und dann ändert der Schwimmer etwas und der Beobachter beurteilt die Auswirkung. So ähnlich wie wir unseren geschätzten Mitschwimmer letztlich malträtiert haben. ;)



In der ersten Januarwoche bin Strohwitwer. Vielleicht können wir uns da spontan in Bruchsal einfinden.


Dominik Frankes Videos sind nicht verkehrt.....
-----

Heute habe ich 3400 m relativ ruhig vor mich hin geübt. Viel Streckung, viel Rücken-Drills. Beim Kraulen eher 14 Züge pro Bahn als 16 bis 17. Mir fällt es schwer, Rotation und Streckung gleichzeitig zu kontrollieren.

Meine Klimmzug-Verspannung behindert mich allerdings nicht unerheblich. Ich habe bislang noch kein Mittel dagegen gefunden. Vielleicht muss ich einfach nur genug schwimmen bis die Muskulatur ganz weichgekocht ist. :)

Moin,
mir schwirrte auch nicht wöchentliches filmen im Hirn umher. Aber wenn man den Eindruck hat man müsste mal wieder schauen.....Zumal ja auch nicht immer fix ist das der Bademeister uns das filmen genehmigt.
Spontan ist immer sehr gut ! Mir reichen meistens 1-2 Tage um feste Zusagen machen zu können :Cheese: . Januar ist auch toll - kann ich meine frisch angelegte Weihnachtswampe mit Namen vorstellen.

Danke zu deiner Einschätzung über DF. Die Kommentare unter den Videos schließen darauf, das auch Nichtschwimmer-Mädels mal gerne hinschauen. Bravo-Kanal für Schwimmer :Lachen2: . Das trifft es vermutlich ziemlich scharf.

Streckung, Spannung und dazu Bewegung....am besten total flexibel. Das ist schon auch ein Thema bei dem ich ehrlicherweise nicht genau einordnen kann, wann meine Spannung im Körper nun gut oder sonst was ist. Eine komplette Körperspannung spüre ich am besten bei Sprints - gleichwohl das auch eine KörperVERspannung sein könnte - Verkrampft eher nicht, da ich diese Spannung selbst einbringe.
Bei Streckung ist es einfacher. Streckung ist für mich stromlinienförmig lang zu sein. Von der Fingerspitze bis zum Zeh.

Ein Zitat von Bentus:
Was ich beim Armzug wichtig finde. Eintauchen + strecken, dann Ellenbogen anstellen. Hierbei ist wichtig darauf zu achten, dass das Handgelenk eine Verlängerung des Unterarms ist und auf gar keinen Fall abknickt. Sonst hat man so eine Schaufelradbewegung und kommt überhaupt nicht vorwärts. Dieses Abknicken wird oft auch als Baumstamm fassen beschrieben. Also du musst dir vorstellen mit deinem Arm um einen dicken Baumstamm zu greifen. Das ist die richtige Bewegung. Dann schön durchziehen und mit kräftig abdrücken.

Vielleicht verstehe ich gerade nichts. Ich kann nicht deutlich erkennen ob ich den Baumstamm jetzt umfassen sollte oder eher nicht. Das könnte ich mir nämlich aussuchen, da ich den Baumstamm vor 2-3 Wochen gefunden habe und diesen hin und wieder teste. Eins steht dabei fest - der Griff um den Baumstamm aktiviert die Rücken, Brust und Lat-Muskulatur. Es ühlt sich teilweise an, als würde man sich sogar über den Stamm drücken können.

schnodo 14.12.2017 09:59

Zitat:

Zitat von Su Bee (Beitrag 1348715)
Statt Klimmzüge, mache ich öfter die diversen Planken (sind ja eh in den Flows immer mit dabei).

Wir sind ja hier nicht bei der christlichen Seefahrt. Planken gehören für mich aufs Schiff und haben im schnodolischen Heim nichts verloren! :Lachen2:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1348751)
Vielleicht verstehe ich gerade nichts. Ich kann nicht deutlich erkennen ob ich den Baumstamm jetzt umfassen sollte oder eher nicht. Das könnte ich mir nämlich aussuchen, da ich den Baumstamm vor 2-3 Wochen gefunden habe und diesen hin und wieder teste. Eins steht dabei fest - der Griff um den Baumstamm aktiviert die Rücken, Brust und Lat-Muskulatur. Es ühlt sich teilweise an, als würde man sich sogar über den Stamm drücken können.

So sollst Du aussehen, wenn Du über den Baumstamm greifst. :Cheese:


Bildinhalt: IRONMAN superstar mit Baumstamm

FlyLive 14.12.2017 12:14

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1348784)
Wir sind ja hier nicht bei der christlichen Seefahrt. Planken gehören für mich aufs Schiff und haben im schnodolischen Heim nichts verloren! :Lachen2:



So sollst Du aussehen, wenn Du über den Baumstamm greifst. :Cheese:


Ja, das bin ich :Cheese:
Aber so wie es hier aussieht, so fühlt es sich an.
Ist das nun richtig ?

P.s.
Äh, nee Super Held bin ich nicht


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.