triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Elektromobilität (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=37652)

su.pa 08.04.2019 06:42

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1444899)
Hm, und ich weiß nicht, ob das als "mein Beitrag" zählt, aber meine Kinder liefen zur Grundschule noch zu Fuß- und ich wurde bei meiner Jüngsten in die Schule einbestellt um mir die Leviten lesen zu lassen, dass alle anderen Kinder mit dem Auto gebracht würden und nur mein armes Kind laufen müsste.. Der Schulweg betrug etwa 800m... . :Lachanfall:

Ui, wie lange ist das her? War das in der Zeit zwischen der, wo es noch völlig normal war und jetzt, wo die Schulen froh wären, wenn es morgens nicht so zu ginge und man vor lauter Autos zu Fuß nicht mehr über die Straße kommt?

Duafüxin 08.04.2019 09:28

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1444899)
Hm, und ich weiß nicht, ob das als "mein Beitrag" zählt, aber meine Kinder liefen zur Grundschule noch zu Fuß- und ich wurde bei meiner Jüngsten in die Schule einbestellt um mir die Leviten lesen zu lassen, dass alle anderen Kinder mit dem Auto gebracht würden und nur mein armes Kind laufen müsste.. Der Schulweg betrug etwa 800m... . :Lachanfall:

In Luxemburg hängen Schilder an den Grundschulen, um die Eltern darauf aufmerksam zu machen, dass Kinder auch zu Fuß zur Schule gehen können :Cheese:

MattF 08.04.2019 11:12

Zitat:

Zitat von su.pa (Beitrag 1444938)
Ui, wie lange ist das her? War das in der Zeit zwischen der, wo es noch völlig normal war und jetzt, wo die Schulen froh wären, wenn es morgens nicht so zu ginge und man vor lauter Autos zu Fuß nicht mehr über die Straße kommt?

Vor 4-5 Jahren als mein Jüngster noch in die Grundschule ging, kamen bei uns noch die meisten Kinder zu Fuss. Und die Schulleitung war stolz drauf.

Dass ein Schulleitung tatsächlich die Eltern auffordern die Kinder mit dem Auto zu bringen halte ich für arg strange. Was war das für eine Schule?

Mittlerweile hab ich das subjektive Gefühl. dass sich das ändert. Sehe immer mehr Autos auf dem Schulparkplatz und immer weniger Kinder laufend. :-(

MattF 08.04.2019 11:20

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1444929)

Aber wie gesagt, Heute zahlen Kinder bis 14 eh nichts wenn sie mit den Eltern fahren und allein fahren sie selten.
Wenn man viel Bahn fährt spart man so mehr als wenn die Kinder bis 18 immer nur die Hälfte zahlen.
Zumal man mit Sparpreis und Bahcard 25 eh gute Preise bekommt.

So schlecht ist das Angebot der Bahn für Familien mit Kindern nicht.

Wir sind oft für knapp über 100 € mit 4 Personen in den Skiurlaub oder an die Nordsee gefahren, das reicht kaum für den Sprit.

Kiwi03 08.04.2019 11:25

Zwei Artikel, die das ganze Dilemma gut darstellen...

https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16130328.html

https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16124482.html

die Wahrheit wird wie immer irgendwo in der Mitte liegen.. :Lachen2:

tandem65 08.04.2019 11:50

Zitat:

Zitat von welfe (Beitrag 1444482)
Völlig weltfremd, gibt es hier auch Großfamilien, die ohne Auto auskommen???

Welche Version möchtest Du?
Die, die dann Bahn & Carsharing mit 3 Kindern machen oder die, die für ihre 4 Kinder mit einem Tandem und einem Quadruplett & Bahn ganz ohne Auto ihr Leben managen?
Ich finde das nicht weltfremd. Es ist eine Frage der Prioritäten.
Und nein, auch ich komme nicht ohne Auto hin. Auch ich gönne mir den Luxus und habe die eine oder andere Entscheidung gegen ein Leben komplett ohne Auto gefällt.

Hafu 08.04.2019 11:57

Zitat:

Zitat von Kiwi03 (Beitrag 1444999)
Zwei Artikel, die das ganze Dilemma gut darstellen...

https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16130328.html

https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16124482.html

die Wahrheit wird wie immer irgendwo in der Mitte liegen. :Lachen2:

Der VW-Vorstandschef plant, ab 2026 keine neuen Verbrennungsmotoren mehr zu entwickeln und setzt voll auf Elektromobilität. Das ist nur logisch, denn ein Konzern wie VW will seine Autos weltweit verkaufen und kann sich daher globalen Entwicklungen in den USA, in China, Indien oder in Skandinavien nicht verschließen.
Unser Verkehrsminister hält dagegen die Entwicklungen bei VW und Aussagen des dortigen Vorstandschefs für "grundfalsch" (was so ähnlich klingt wie seine schon legendäre Aussage: "Tempolimit ist gegen jeden Menschenverstand").
Letztlich wird es für exportgetriebene Firmen wie Bosch oder VW egal sein, was die Gründen oder auch die CSU innerhalb ihres überschaubaren kleinen deutschen Verantwortungsbereich beschließen und planen und ob man sich hierzulande ein paar Jahre früher oder später vom Verbrennungsmotor verabschieden wird.

Die für die Wirtschaft relevanten Entscheidungen werden andernorts getroffen, nämlich in der Politik bspw. in China (Ausstieg 2030 beschlossen) und bei den Verbrauchern mittels Konsumwünschen und Kaufentscheidungen weltweit.

In China wurden 2017 30 Mio Neuwagen neu zugelassen (ein sehr großer Anteil dabei (noch) aus deutscher Produktion), in Deutschland 3,7 Mio. Neuwagen.

Mauna Kea 08.04.2019 19:07

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1445003)
Der VW-Vorstandschef plant, ab 2026 keine neuen Verbrennungsmotoren mehr zu entwickeln und setzt voll auf Elektromobilität. Das ist nur logisch, denn ein Konzern wie VW will seine Autos weltweit verkaufen und kann sich daher globalen Entwicklungen in den USA, in China, Indien oder in Skandinavien nicht verschließen.
Unser Verkehrsminister hält dagegen die Entwicklungen bei VW und Aussagen des dortigen Vorstandschefs für "grundfalsch" (was so ähnlich klingt wie seine schon legendäre Aussage: "Tempolimit ist gegen jeden Menschenverstand").
Letztlich wird es für exportgetriebene Firmen wie Bosch oder VW egal sein, was die Gründen oder auch die CSU innerhalb ihres überschaubaren kleinen deutschen Verantwortungsbereich beschließen und planen und ob man sich hierzulande ein paar Jahre früher oder später vom Verbrennungsmotor verabschieden wird.

Die für die Wirtschaft relevanten Entscheidungen werden andernorts getroffen, nämlich in der Politik bspw. in China (Ausstieg 2030 beschlossen) und bei den Verbrauchern mittels Konsumwünschen und Kaufentscheidungen weltweit.

In China wurden 2017 30 Mio Neuwagen neu zugelassen (ein sehr großer Anteil dabei (noch) aus deutscher Produktion), in Deutschland 3,7 Mio. Neuwagen.

genau so siehts aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:20 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.