triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ernährung und Gesundheit (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=5)
-   -   Das offizielle triathlon-szene-Lazarett (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=2296)

count-zero 11.06.2008 17:58

Zitat:

Zitat von garuda (Beitrag 100979)
Na habt Ihr es mal wieder schön mit dem Training übertrieben, oder warum gibt es hier so viele neue Krankheitsfälle ;) :Holzhammer:

Nee, im Ernst, höre das in lezter Zeit häufiger, dass es bei Sportlern Hörstürze, Stressfrakturen oder der gleichen gibt. :(

Also, ich persönlich hatte meinen Hörschaden in den wilden "Ich mache jetzt Karriere!"-Zeiten. Seitdem mir die Familie und der Sport wichtiger als der Job sind, geht's eigentlich... ;)

Volkeree 11.06.2008 18:08

Zitat:

Zitat von backy (Beitrag 100418)
Sonntag nach einem schönen Supporter -Tag im Kraichgau:

Kolik-artige Krämpfe im Nierenbereich.
Nach stundenlangen Schmerzen dann doch den Bereitschaftsdienst gerufen.
Erste Diagnose: Niere.
Erste Behandlung: Antibiotoka + Schmerzstillende Spritze

Untersuchung gestern beim Urulogen (Röntgen + Ultraschall):
Kein Befund.

Diagnose: Rückenmuskulatur wahrscheinlich verkrampft.
Optional aber doch ein Nierenstein, den man aber erst via Kontrastmitteluntersuchung
sehen könnte.

Neue Behandlung: Rheumatikum und lokale Wärme.

Abwarten ob wieder ne Kolik kommt, dann Kontrastmitteluntersuchung der Harnwege.
Falls keine kommt und die Schmerzen abklingen wars wohl der Rücken..

Why the fuck habe ich dieses Jahr die Pest am Bein.

Wer einmal Rücken und auch schon Nierenkoliken hatte, der kann den Unterschied einschätzen.
Bei mir sind Rückenschmerzen ein Schei... im Gegensatz zu ner ordentlich gestauten Niere - die Hölle.

Volker = Steinreich :) , aber seit einigen Jahren keine Koliken mehr :Holzhammer: auf Holz

An die Muskelgeschädigten Ingo und Lance?:
Viele Mediziner sagen, bei Muskelproblemen helfen Enzyme. Ich habe immer ne große Dose Wobenzym zu Hause. Und wenn es nur für den Kopf gut ist, der heit bekanntlich auch mit.

Volker

Bleierpel 11.06.2008 21:56

Ist eigentlich nicht mein Ding zu klagen. Aber heute habe ich die Schnauze dermassen voll....

Januar 08: Schultereckgelenk entzündet, 4 Wochen Schwimmpause
April 08: Knie dick
Mai 08: Achillessehne entzündet
Juni 08: Sehnenscheidenentzündung im Fuß aufgrund der Fehlbelastung wg Achillessehne

Ich kann im Moment gar nicht so viel essen wie ich speien mag...
Hab bislang immer gedacht, Roth finishen bekomm ich hin..... Aber ab heute mag ich nimmer dran glauben...

triduma 12.06.2008 20:22

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 101032)
Ist eigentlich nicht mein Ding zu klagen. Aber heute habe ich die Schnauze dermassen voll....

Januar 08: Schultereckgelenk entzündet, 4 Wochen Schwimmpause
April 08: Knie dick
Mai 08: Achillessehne entzündet
Juni 08: Sehnenscheidenentzündung im Fuß aufgrund der Fehlbelastung wg Achillessehne

Ich kann im Moment gar nicht so viel essen wie ich speien mag...
Hab bislang immer gedacht, Roth finishen bekomm ich hin..... Aber ab heute mag ich nimmer dran glauben...

Hi Bleierpel,
mach blos keinen Mist. Ich will doch nicht der einzige sein der in Roth so langsam schwimmt.:Cheese:
Nee, Spass beiseite. Ich wünsche Dir natürlich gute besserung und das es noch klappt mit Roth
Gruß
triduma

Bleierpel 13.06.2008 11:31

Na, vll sollte ich die Vernunft einfach zu Hause lassen und starten.... Und den Wettkampf geniessen....

maifelder 14.06.2008 12:57

Sodele, mich hat es heute auch wieder erwischt. Ich kann nicht sagen was es ist, entweder ein Wirbel rausgesprungen oder irgendwie verkühlt. Die Schmerzen waren so stark, dass ich einen Notarzt rufen musste, hoffentlich wirkt die Spritze bald. Ich sehe gerade, was ich bekommen habe.

Auszug aus Drogenwiki:
Bei Tramadol handelt es sich um ein synthetisches Derivat des Opiums, weshalb es in die Gruppe der Opioid-Analgetika eingereiht werden wird.

Und in 3 Wochen ist der Ironman. :Weinen:

PeterMuc 19.06.2008 13:27

das wöchentliche Update aus dem Ohren-Lazarett:
Diagnose: Grippe-Otitis (Entzündung des Mittel- und Innenohrs), evtl sich entwickelnde Mastoiditis
Therapie: Paukenröhrchen, versch. Antibiotika, Cortison (ist jetzt fertig)
Symptome: Es seiert weiterhin aus dem Ohr, teilweise starke Kopfschmerzen, kein Fieber mehr, Tinitus
Verlauf: Nachdem ich letzte Woche wieder Antibiotika nehmen musste (so´n Hammerzeug, das "letzt" Mittel) seiert das Ohr weiter. der Entzündungsherd sitzt jetzt im Knochen hinter dem Ohr (Mastoid).
seit Montag bin ich beim Homöopathen in Behandlung (Man greift ja den letzten Strohhalm).
Am kommenden Montag wird entschieden, ob operiert werden muss, der Arzt im KH heute hat mir keine grosse Hoffnungen gemacht, dass ich da drum rumkomme. Jetzt kann ich nur noch auf ein Wunder durch die kleinen Kügelchen hoffen.
Risiken: Hörverlust, verletzung des gesichtsnervs und die üblichen OP-Risiken.
Sport: fehlanzeige (siehe auch Roth-Fred)
Ich werde mal meine Aktivitäten aus dem tria-Forum in ein Patienten- und Depri-Forum verlegen:(

keko 19.06.2008 13:32

@PeterMuc
Oje, das ist ja echt bitter. Hoffentlich gibt sich das bald. Roth gibt es auch nächstes Jahr wieder. Ohr hast du nur eins (bzw 2).


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:57 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.