triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

andreasbrod 14.06.2021 15:46

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1606438)
Woogsprint ja wohl nur für die Liga - mal schauen ob die noch aufmachen, Möwathlon will wohl, bin gespannt (und nur auf der Warteliste :Traurig:). Aber wie hier schon geschrieben: Die sind halt deutlich kleiner.

Ich würde das so sehen: Das Genehmigen einer Großveranstaltung ist sicherlich mit Risiken verbunden, diese Risiken gehe ich - als Politiker - vielleicht gerne ein, wenn die lokalen Wähler in's Waldstadion dürfen. Aber für einen Triathlon?

Versteht mich nicht falsch: Ich finde das Verfahren in z.B. Österreich viel sinnvoller, aber Deutschland sieht die Priorität von Sportveranstaltungen m.E. leider anders. Bei Peter Altmaier sieht man das ja sehr direkt. Also wenn ich raten sollte: Lieber ein paar tausend Triathleten verärgern, von denen mich vielleicht 20% wählen können, als die Stadt Frankfurt (100% Wähler und mehr als ein paar Tausend) mit einem weiteren Lockdown ärgern. Unabhängig davon, wie groß das Risiko eigentlich ist (meine Vermutung: sehr gering).

Aber: Trübsal blasen hilft auch nicht. Also ich geb weiterhin Vollgas und bin heiß wie Frittenfett auf den 15.8.

Wir haben diese Woche unsere Team MöWathlon Jahreshauptversammlung. Vielleicht erfahren wir dann mehr bezgl. der Durchführung.
Die Badekappen habe ich schon seit einem Jahr hier liegen....:Lachanfall:

Nepumuk 14.06.2021 16:11

Vom City-Triathlon hört und sieht man ja auch nix. Und bis zum Renntermin sind es nur noch 7 Wochen, das ist nicht gerade ein gutes Zeichen.
Wenn der City Triathlon nicht stattfindet, sieht es für den IM wahrscheinlich auch mau aus. Ich bin eher skeptisch, lasse mich aber gerne überraschen.

petra_g 14.06.2021 17:24

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1606453)
Vom City-Triathlon hört und sieht man ja auch nix. Und bis zum Renntermin sind es nur noch 7 Wochen, das ist nicht gerade ein gutes Zeichen.
Wenn der City Triathlon nicht stattfindet, sieht es für den IM wahrscheinlich auch mau aus. Ich bin eher skeptisch, lasse mich aber gerne überraschen.


"......Nach derzeitigem Stand, vom 09.06.2021 haben wir große Hoffnungen, dass der Frankfurt City Triathlon am 01. August 2021 stattfinden wird.
Sobald das Hygienekonzept final ist, werden alle Teilnehmer*innen über die Maßnahmen informiert......"

Steht auf der Seite des Tricity.
Meine Hoffnungen auf Ironman Frankfurt sind soeben von 50/50 gestiegen auf 90/10 :-)

zahnkranz 14.06.2021 18:33

Für den Möwathlon bin ich gemeldet. Gestern wurde per Email abgefragt, wer am Wettkampftag vollständig geimpft ist oder als genesen gilt. Die Antwort erfolgt freiwillig, wer nichts sagen möchte, muss es auch nicht.

hanse987 14.06.2021 19:02

Ich glaube viele (Veranstalter und Behörden) wolle die ersten Wettkämpfe mal abwarten und schauen wie die laufen. Ich war gestern als Supporter bei Triathlon in Erding. Mit den ganzen Kinderbewerben waren es etwa 500 Teilnehmer. Ich fand alles ganz entspannt, war aber alles auch nur am Kronthaler Weiher. Absichtlich hat man das Ziel aus der Stadt an den See verlegt, damit die Leute nicht zu dicht beisammen sind. Dies könnte für mich das KO Kriterium für City Triathlons sein. Die Veranstalter haben die Sache echt gut aufgezogen, denn die Genehmigung haben sie erst 6 Tage vorher erhalten.

War echt toll auch als Zuschauer etwas Wettkampfluft und "Normalität" schnuppern zu können. Wäre selbst gerne gestartet, aber die Impfung 3 Tage vorher war mir wichtiger! Bin gespannt wie es in 3 Wochen beim Triathlon.de Cup in München wird. Die Nachrichten hören sich sehr positiv an, wobei man auch dort den Vorteil hat dass die Ruderregatterstrecke Mitten im "Nirgendwo" ist.

alessandro 14.06.2021 23:17

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1606474)
"......Nach derzeitigem Stand, vom 09.06.2021 haben wir große Hoffnungen, dass der Frankfurt City Triathlon am 01. August 2021 stattfinden wird.
Sobald das Hygienekonzept final ist, werden alle Teilnehmer*innen über die Maßnahmen informiert......"

Steht auf der Seite des Tricity.
Meine Hoffnungen auf Ironman Frankfurt sind soeben von 50/50 gestiegen auf 90/10 :-)

Ich beobachte leider momentan leider ein Muster, dass Veranstalter bis kurz vor dem Veranstaltungstermin "große Zuversicht" nach "engem Austausch mit Behörden" verkünden und dann kurz darauf doch plötzlich abgesagt oder auf 2022 verschoben wird. So war es bspw. beim Triathlon in Würzburg und auch am vergangenen Wochenende in Münster (https://www.wn.de/sport/auf-der-ziel...bremst-1055538)

Blöderweise kann so ein Entscheider in einer Behörde nichts gewinnen, aber viel verlieren und das sind keine wirklich günstigen Rahmenbedingungen für eine progressive Entscheidungskultur. Trozdem will ich die Hoffnung für den 15.8. noch nicht aufgeben und hoffe einfach auf ein Wunder :)

Nepumuk 15.06.2021 08:47

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1606474)
"......Nach derzeitigem Stand, vom 09.06.2021 haben wir große Hoffnungen, dass der Frankfurt City Triathlon am 01. August 2021 stattfinden wird.
Sobald das Hygienekonzept final ist, werden alle Teilnehmer*innen über die Maßnahmen informiert......"

Das klingt für mich nicht so, als ob schon eine Genehmigung der Behörden vorliegt. Aber wir werden sehen.

Estebban 15.06.2021 08:53

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1606513)
Das klingt für mich nicht so, als ob schon eine Genehmigung der Behörden vorliegt. Aber wir werden sehen.

Nein, läge diese vor, hätte man das laut verkündet.. das ist quasi eine absolute nicht-Aussage.
Wenn man es negativ auslegen wollte könnte man auch sagen, die haben jetzt, 7 Wochen vor Anpfiff noch kein Hygiene Konzept - ohne das wird auch kein Genehmigungsprozess gestartet.
Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, das eins der beiden Events statt findet und das andere nicht, langsam läuft die Zeit echt gegen die Veranstaltungen :Traurig:

dr_big 15.06.2021 09:07

In Würzburg wurde das Hygienekonzept für den Frankenman bereits von den Behörden abgesegnet, die Veranstaltung selbst hat anschliessend aber keine Genehmigung erhalten. Da spielen immer mehrere Fraktionen mit und ob alle ihren Segen erteilen wird man wohl immer erst kurz vorher erfahren.

mattib 15.06.2021 09:12

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1606516)
In Würzburg wurde das Hygienekonzept für den Frankenman bereits von den Behörden abgesegnet, die Veranstaltung selbst hat anschliessend aber keine Genehmigung erhalten. Da spielen immer mehrere Fraktionen mit und ob alle ihren Segen erteilen wird man wohl immer erst kurz vorher erfahren.

Ob IM sich das leisten kann Frankfurt ggf erst 2 Wochen vorher oder so absagen zu müssen weil es dann doch keine Genemigung gibt?

Nepumuk 15.06.2021 09:31

Zitat:

Zitat von mattib (Beitrag 1606518)
Ob IM sich das leisten kann Frankfurt ggf erst 2 Wochen vorher oder so absagen zu müssen weil es dann doch keine Genemigung gibt?

Halte ich nicht für unmöglich. Die Schuld werden die dann den Behörden geben.

Meiner Meinung nach wäre es für IM und City-Tria wahrscheinlich kläger gewesen, Start/Ziel und Laufstrecke aus der City raus auf eine abgeschlossenes Gelände zu verlegen. Da wären die Chancen auf eine Durchführung höher gewesen.

Hafu 15.06.2021 09:31

Im Augenblick gilt in Hessen, dass Veranstaltungen mit Teilnehmerzahlen von 100 problemlos mit Hygienekonzept (Testung der Teilnehmer, Freiluftveranstaltung, Nachverfolgung) genehmigt werden (Stand 10.6.21).

In Ausnahmefällen gibt es glaube ich auch schon Veranstaltungen mit Teilnehmerobergrenze von 500. Mehr aber meines Wissens noch nicht.

Ob dann ausgerechnet Triathlon der erste Bereich ist, bei dem wesentlich mehr Teilnehmer erlaubt werden, während Freiluftkonzerte und Gottesdienste deutlich niedrigeren Teilnehmerobergrenzen unterliegen, ist irgendwie schwer vorstellbar.

Vielleicht kommt aber auch einiges in Bewegung durch die Fußball-EM, wo ja mal eben spontan (zumindest in Bayern) die maximale Teilnehmeranzahl von Herrn Söder auf 15000 hochgesetzt wurde.

dr_big 15.06.2021 09:58

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1606521)
Halte ich nicht für unmöglich. Die Schuld werden die dann den Behörden geben.

Meiner Meinung nach wäre es für IM und City-Tria wahrscheinlich kläger gewesen, Start/Ziel und Laufstrecke aus der City raus auf eine abgeschlossenes Gelände zu verlegen. Da wären die Chancen auf eine Durchführung höher gewesen.

Genehmigungen können jederzeit widerrufen werden. Selbst wenn Frankfurt rechtzeitig genehmigt, kann die Genehmigung trotzdem 1 Woche vorher entzogen werden und die Veranstaltung fällt aus. Selbst bei Olympia wird dies noch immer diskutiert und bleibt unsicher.

tridinski 15.06.2021 10:03

Die Politik wird relativ starr auf die Zahlen schauen, Obergrenze 500, also keine Veranstaltung mit 501 oder mehr Teilnehmern, da traue ich denen wenig Augenmaß zu. Dass sich bei einem Triathlon mit Rolling Start zu keinem Zeitpunkt mehr als 10 Sportler innerhalb von coronarelevanten Abständen befinden wird da nicht betrachtet werden. Das ist vom Charakter der Veranstaltung ganz anders als bei Konzert, Gottesdienst etc. wo die Leute stundenlang nebeneinander hocken/stehen und sich Aerosolwolken etc. durchaus bilden können im Gegensatz zum Triathlon, wo alle ständig in Bewegung sind.

Ausnahme: Vorstart in T1, wie könnte man das entzerren?
* großzügiger Aufbau (2018 in Frankfurt war zB extrem eng)
* Vorstart nur mit Maske
* Slots zur Vorbereitung am Rad am Morgen? Uncool wenn man früh dran ist und dann ewig warten muss
* Start nur geimpft/genesen/getestet

Ausnahme 2: Zuschauer: Maskenpflicht machbar?

mattib 15.06.2021 10:28

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1606533)

Ausnahme 2: Zuschauer: Maskenpflicht machbar?

Das ist ja das Problem an dem bisher ganz viele gescheitert sind. Die Zuschauer wurden oft mit zur Veranstaltung gerechnet und da die Anzahl da kaum zu kontrollieren ist wird das extrem schwierig. Wie Nepumuk schon anmerkte wenn sie das ganze aus der Stadt raus verlegt hätten und z.b. beide Wechselzonen und Ziel am Waldsee gemacht hätten dann hätte man da ggf großräumiger absperren können um Zuschauerzahlen/massen zu kontrollieren bzw verhindern zu können. Das ganze halte ich aber bei der jetzigen Laufstrecke in der Stadt für unmöglich.

Onnomax 15.06.2021 10:57

ich teile den Pessimismus hier nicht.
Die Zeit spielt doch ganz klar FÜR die Events.
Jede Woche halbieren sich die Inzidenzen und die Zahl der Geimpften steigt.
Eintracht Frankfurt rechnet mit Erlaubnis für 14.000 Zuschauer pro Spiel in der neuen Saison.
Es wird meiner Meinung jetzt schnell gehen mit weiteren Lockerungen.

Wir werden am 15.8. den Ironman in Frankfurt starten.
Bestimmt mit paar Auflagen (Masken für Zuschauer etc.) aber er wird starten.
Meine Meinung :)

easyrider 15.06.2021 11:15

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1606533)
Ausnahme: Vorstart in T1, wie könnte man das entzerren?
* großzügiger Aufbau (2018 in Frankfurt war zB extrem eng)
* Vorstart nur mit Maske
* Slots zur Vorbereitung am Rad am Morgen? Uncool wenn man früh dran ist und dann ewig warten muss
* Start nur geimpft/genesen/getestet

Ausnahme 2: Zuschauer: Maskenpflicht machbar?

Es ist sicher irgendwie machbar auch mit mehr und noch schärferen Regeln.
Die Frage ist, ob das dann noch viel mit den Triathlon Events zu tun hat wie wir sie kennen. Der Spassfaktor geht gegen Null, wenn man schon bis zum Rennbeginn durch die ganzen Regeln und Massnahmen genervt ist.

Ausserdem glaube ich nicht, dass die Stadt Frankfurt hier eine Ausnahme macht, weil ja auch schon alle Feste in Frankfurt (selbst kleine Weinfeste, wo die Leute feste Sitzplätze haben könnten) bis Ende August und schon in den September rein abgesagt wurden.

Wie soll man das diesen Veranstaltern dann erklären, dass ein Event mit tausenden Zuschauern stattfinden darf, die nicht kontrolliert werden können wie zB vor einem Stadioneingang .

Dembo 15.06.2021 11:50

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1606522)
Vielleicht kommt aber auch einiges in Bewegung durch die Fußball-EM, wo ja mal eben spontan (zumindest in Bayern) die maximale Teilnehmeranzahl von Herrn Söder auf 15000 hochgesetzt wurde.

Die Rückendeckung von oben bräuchte es halt auch in Frankfurt. Klar genehmigt dass die zuständige Behörde: Wenn's gut geht sind alle glücklich, wenn nicht war es halt eine Anordnung des Ministerpräsidenten.

Wenn in Hessen z.B. Bouffier sagen würde: So Leute, es geht wieder los, wir machen Ironman wäre das sicherlich möglich die Veranstaltung sauber durchzuführen. Wird er leider nicht machen - eher läuft die Buchmesse o.ä. wieder an um die Hoteliers und die Gastro wieder zu starten oder meinetwegen die Eintracht und das Waldstadion um Wählerstimmen zu sammeln.

Das ist wirklich schade, in Österreich und Spanien werden hier andere Schwerpunkte gesetzt. Vielleicht kommt ja wieder etwas Fahrt in die Sache nach Olympia. Aber zum Vergleich: Am 28.06.2020 hatten wir in Deutschland 488 neue Infektionen - also etwa 20% der aktuellen Werte. Ja, wir haben viel gelernt, dennoch: Wenn die Entscheidung über die Durchführung nach unten delegiert wird, würde ich als Beamte niemals das Risiko eingehen, die Veranstaltung zu genehmigen.

Trotzdem: Daumen drücken - hab mir gerade eine sündhaft teure 3D-gedruckte Box für's Shiv bestellt um mehr Platz für die Rennverpflegung zu schaffen. Das wär' so schön, wenn das mit dem 15.8. klappen würde...

Dembo 17.06.2021 09:53

Thorsten Radde hat mal die aktuelle Starterliste rausgehauen:

https://www.trirating.com/ironman-ge...th-entry-list/

Clavel, Löschke, McNamee sind mir so in's Auge gesprungen aber so die absolute Spitze scheint eher nicht auf das Rennen zu setzen.

tridinski 17.06.2021 11:15

bei Preisgeld bis Platz10 sicher eine gute Gelegenheit für die dritte und vierte Reihe der Pros, die alle nicht für Hawaii qualifiziert sind, sich mal ein paar Reisespesen zurückzuverdienen. Und 3 Konaslots für die Männer gibts ja auch noch (die Damen sind ja am Tag vorher in Finnland am Start.)

Dass die TOP-Pros 8 Wochen vor Kona hier nicht starten ist ja auch nachvollziehbar. Es sei denn der ein oder andere braucht noch dringend nen Slot, wie McNamee, der als zweimaliger Dritter auf Hawaii ja schon TOP-Status (zumindest für Kona) haben sollte.

Dembo 17.06.2021 14:02

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1606832)
Dass die TOP-Pros 8 Wochen vor Kona hier nicht starten ist ja auch nachvollziehbar. Es sei denn der ein oder andere braucht noch dringend nen Slot, wie McNamee, der als zweimaliger Dritter auf Hawaii ja schon TOP-Status (zumindest für Kona) haben sollte.

Guter Punkt. Ich hoffe echt, dass das klappt mit dem 15.8. und bin mal gespannt, ob UK in zwei Wochen durchgeführt wird. Irgendwie glaube ich nicht dran, dass wir dauerhaft niedrigere Inzidenzen als 10/100000 sehen werden und wenn unter diesen Bedingungen kein Triathlon in Europa möglich ist, dann war's das u.U. für unseren Sport.

Steff1702 17.06.2021 14:12

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1606883)
Guter Punkt. Ich hoffe echt, dass das klappt mit dem 15.8. und bin mal gespannt, ob UK in zwei Wochen durchgeführt wird. Irgendwie glaube ich nicht dran, dass wir dauerhaft niedrigere Inzidenzen als 10/100000 sehen werden und wenn unter diesen Bedingungen kein Triathlon in Europa möglich ist, dann war's das u.U. für unseren Sport.

In Europa wird Triathlon möglich sein, nur nicht in Deutschland

limaged 17.06.2021 14:18

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1606883)
Guter Punkt. Ich hoffe echt, dass das klappt mit dem 15.8. und bin mal gespannt, ob UK in zwei Wochen durchgeführt wird. Irgendwie glaube ich nicht dran, dass wir dauerhaft niedrigere Inzidenzen als 10/100000 sehen werden und wenn unter diesen Bedingungen kein Triathlon in Europa möglich ist, dann war's das u.U. für unseren Sport.

FALSCH. nicht in Europa. in halb Europa geht's ohnehin wieder ordentlich dahin. is ja nur in Deutschland so seltsam übervorsichtig.

Voodoo90 17.06.2021 16:39

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1606817)
Thorsten Radde hat mal die aktuelle Starterliste rausgehauen:

https://www.trirating.com/ironman-ge...th-entry-list/

Clavel, Löschke, McNamee sind mir so in's Auge gesprungen aber so die absolute Spitze scheint eher nicht auf das Rennen zu setzen.

Und vielleicht kommen ja noch Frodeno und Sanders dazu 😃😃

freerunning 17.06.2021 17:44

Frodeno und Sanders hatte ich mir auch gewünscht. Wäre cool, aber Cour d'Alene und Hawaii sind nicht ganz mit Frankfurt kompatibel.

triduma 17.06.2021 21:25

Zitat:

Zitat von Voodoo90 (Beitrag 1606905)
Und vielleicht kommen ja noch Frodeno und Sanders dazu 😃😃

Frodeno und Sanders machen ja jetzt ihr Battle bei einer extra Langdistanz im Allgäu. :cool: :dresche

Tri777 22.06.2021 16:29

Hallo zusammen,

auf der Homepage wird jetzt eine Radstrecke mit einer Länge von 184 km und nur noch 1600 Höhenmetern mit Datum vom 16.06. angegeben statt 2000 Höhenmetern und 185 Kilometern. Kann jemand ortskundiges sagen, ob sich die Strecke nochmals entscheidend geändert hat oder sind einfach die Höhenmeter korrigiert worden?

tridinski 22.06.2021 16:43

sieht nach Anpassung der Werte auf der Homepage auf die echten Gegebenheiten aus, keine Änderung der eigentlichen Strecke

Tri777 22.06.2021 16:47

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1607572)
sieht nach Anpassung der Werte auf der Homepage auf die echten Gegebenheiten aus, keine Änderung der eigentlichen Strecke

Danke!

tridinski 22.06.2021 17:06

Für Hessen wurde heute u.a. folgende Corona-Lockerung beschlossen:

Veranstaltungen in Innenräumen bedürfen bis zu einer Teilnehmerzahl von 250 keiner Genehmigung mehr. Im Außenbereich dürfen sogar bis zu 500 Teilnehmer zusammenkommen. Größere Veranstaltungen müssen nach wie vor vom Gesundheitsamt genehmigt werden.

https://www.hessenschau.de/politik/w...egeln-100.html

Es geht also in die richtige Richtung mit Blick auf den 15.8. :)
(Mal sehn was mit Delta passiert in den nächsten Wochen ...)

iChris 22.06.2021 20:02

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1607579)
Für Hessen wurde heute u.a. folgende Corona-Lockerung beschlossen:

Veranstaltungen in Innenräumen bedürfen bis zu einer Teilnehmerzahl von 250 keiner Genehmigung mehr. Im Außenbereich dürfen sogar bis zu 500 Teilnehmer zusammenkommen. Größere Veranstaltungen müssen nach wie vor vom Gesundheitsamt genehmigt werden.

https://www.hessenschau.de/politik/w...egeln-100.html

Es geht also in die richtige Richtung mit Blick auf den 15.8. :)
(Mal sehn was mit Delta passiert in den nächsten Wochen ...)

Zitat:

sollen diese ab kommendem Freitag (25. Juni) für zunächst vier Wochen gelten.
Ist halt die Frage ob die Richtung dann gleich von 500 auf 2500 Teilnehmer geht. Für einen Veranstalter wie Ironman vermutlich keine gute Zukunftsprognose.

tridinski 23.06.2021 08:17

Zitat:

Zitat von iChris (Beitrag 1607606)
Ist halt die Frage ob die Richtung dann gleich von 500 auf 2500 Teilnehmer geht. Für einen Veranstalter wie Ironman vermutlich keine gute Zukunftsprognose.

ich teile deine Skepsis nicht. Schliesslich heisst es (leichtes Textupdate seit gestern) "Im Außenbereich dürfen sogar bis zu 500 Teilnehmer zusammenkommen (Geimpfte und Genesen zählen nicht mit). Größere Veranstaltungen müssen nach wie vor vom Gesundheitsamt genehmigt werden."

Triathlon > 500 ? => Genehmigung vom Gesundheitsamt. Bei entsprechendem Konzept (zB Vorstart Maskenpflicht, Rolling Start, usw.) sehe ich das als machbar an.
EDIT: Geimpft? Selbst ich ohne jegliche Prio bekomme meine zweite Impfung im Juli. => Nur noch <500 ungeimpfte am 15.8. ?

Weiter heisst es in dem verlinkten Artikel:
* Die Kontaktbeschränkungen werden im öffentlichen Raum weitestgehend aufgehoben. Grundsätzlich sind somit Treffen mit einer unbegrenzten Zahl an Personen zulässig. [...]
* Die Maskenpflicht im öffentlichen Raum und damit auch auf Einkaufsstraßen wird aufgehoben.

Der Coronavirus wird nicht ganz verschwinden. Die Impfzahlen steigen. Es ist Sommer (lies: schlechte Zeit für das Virus). Das ist jetzt das neue Normal. Wenn jetzt nichts geht dann wird's nichts mehr, Herbst/Winter wird eher wieder schwieriger als jetzt.

Let's go IM Frankfurt 15.8.21

dr_big 23.06.2021 09:02

Die Veranstaltung bedarf ohnehin einer Gemehigung, die Erleichterungen sehe ich aber hinsichtlich Zuschauer sehr positiv. Wenn man bis dahin 50% Gimpfte/Genese annimmt, dann dürfte es bis 1000 Zuschauer ja überhaupt kein Problem mehr geben. Die Teilnehmer und Helfer werden separat erfasst und gemanaged.

petra_g 23.06.2021 09:28

Wie groß sollte der Abstand sein zwischen Ironman Frankfurt und der zweiten Impfung. ?

Ich kriege meine Zweite 9 Tage vorher. Habe mal gesucht im inet: leichte Sportliche Betätigung bereits 1-2 Tage nach der Impfung. Hat man schwerere Immunreaktion wie Fieber & Co, dann max. 7 Tage kein Spot. Also sollten 9 Tage ausreichen ?

dr_big 23.06.2021 09:35

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1607668)
Wie groß sollte der Abstand sein zwischen Ironman Frankfurt und der zweiten Impfung. ?

Ich kriege meine Zweite 9 Tage vorher. Habe mal gesucht im inet: leichte Sportliche Betätigung bereits 1-2 Tage nach der Impfung. Hat man schwerere Immunreaktion wie Fieber & Co, dann max. 7 Tage kein Spot. Also sollten 9 Tage ausreichen ?

Jeder Mensch ist anders und jeder reagiert anders auf die Impfungen, daher wird dir das keiner im Voraus sagen können.

mattib 23.06.2021 09:35

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1607668)
Wie groß sollte der Abstand sein zwischen Ironman Frankfurt und der zweiten Impfung. ?

Ich kriege meine Zweite 9 Tage vorher. Habe mal gesucht im inet: leichte Sportliche Betätigung bereits 1-2 Tage nach der Impfung. Hat man schwerere Immunreaktion wie Fieber & Co, dann max. 7 Tage kein Spot. Also sollten 9 Tage ausreichen ?

pauschal wird man das wohl kaum sagen können, kannst du höchstens selber abschätzen wie die generelle reaktion auf impfungen ist. wenn es einen eine Woche lang daniederlegt nach der Impfung dann wird ein IM 9 Tage nach der Impfung nicht sonderlich toll sein, wenn man aber gar nix merkt kannst gu sein das es 0 Problem ist...

hanse987 23.06.2021 10:02

Ich bin am 10.06 mit Biontech zum zweiten Mal geimpft worden. Die beiden folgenden Tage Freitag und Samstag hab ich auf der Couch mit viel Schwitzen verbracht. Sonntag war ich schon wieder beim Triathlon in Erding als Zuschauer was schon wieder problemlos ging, aber die Schwimmeinheit am gleichen Nachmittag war noch nicht gut. Da ist die Impfung schon noch tief im System gehängt. Seit 15.06 bin ich wieder voll im Training. 18 Tage nach der Impfung starte ich jetzt am Sonntag bei der Challenge Walchsee.

Bei 9 Tagen Abstand musst die Impfung gut vertragen, dann geht es aus meiner Sicht. Wenn es irgendwo klemmt, dann sehe ich es nicht so positiv.

Ist jetzt nur nur meine subjektive Meinung.

longo 23.06.2021 10:28

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1607668)
Wie groß sollte der Abstand sein zwischen Ironman Frankfurt und der zweiten Impfung. ?

Ich kriege meine Zweite 9 Tage vorher. Habe mal gesucht im inet: leichte Sportliche Betätigung bereits 1-2 Tage nach der Impfung. Hat man schwerere Immunreaktion wie Fieber & Co, dann max. 7 Tage kein Spot. Also sollten 9 Tage ausreichen ?

Ich würde an Deiner Stelle die zweite Impfung auf die Tage direkt nach dem Rennen verlegen. Im Hinblick auf ein Startrecht gilt man sowieso erst 14 Tage nach der zweiten Inmpfung als anerkannt vollständig geimpft. 9 Tage vorher bringt Dir also nichts.
Du brauchst trotzdem einen negativen Test für den Start.

Und nach dem Rennen hängst Du sowieso rund 10 bis 14 Tage in den Seilen, da spürst Du dann eventuell auftretende Nebenwirkungen sowieso kaum bis gar nicht..

Matthias75 23.06.2021 10:41

Zitat:

Zitat von longo (Beitrag 1607690)
Ich würde an Deiner Stelle die zweite Impfung auf die Tage direkt nach dem Rennen verlegen. Im Hinblick auf ein Startrecht gilt man sowieso erst 14 Tage nach der zweiten Inmpfung als anerkannt vollständig geimpft. 9 Tage vorher bringt Dir also nichts.
Du brauchst trotzdem einen negativen Test für den Start.

Und nach dem Rennen hängst Du sowieso rund 10 bis 14 Tage in den Seilen, da spürst Du dann eventuell auftretende Nebenwirkungen sowieso kaum bis gar nicht..

Hmmm, ohne es fachlich begründen zu können, hätte ich da Bedenken und würde ich mich dazu nochmal beraten lassen.

Das Immunsystem ist nach einem Ironman ja doch ziemlich angeschlagen. Ob es dann sinnvoll ist, sich eine Impfung reinzuhauen, die das Immunsystem zusätzlich beansprucht?

M.

petra_g 23.06.2021 14:37

Braucht man einen Negativtest bei Ironman ?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.