triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Von 0 auf LD in 4 Jahren (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=44077)

TobiBi 11.03.2021 10:37

Ergebnis ist da, alle drei Jungs sind negativ.

FMMT 12.03.2021 09:15

Zitat:

Zitat von TobiBi (Beitrag 1589745)
Ergebnis ist da, alle drei Jungs sind negativ.

Das ist ja dann positiv ;) , sehr gut :Blumen:

TobiBi 17.03.2021 12:28

So, Quarantäne rum, juhuu!

Bei Sauwetter mit dem Rad zur Arbeit bzw. vorher noch kurz die Durchsicht der Bilder beim Orthopäden.
Das Schlechte ist, dass die beiden untersten Bandscheiben wohl nicht mehr ganz so frisch sind, aber nur die vorletzte eine minimale Auswölbung hat, die normalerweise anscheinend zu keinen Problemen führen sollte.
Hab jetzt erstmal KG verschrieben bekommen, mehr zur Prävention als Rehabilitation. Der Rücken ist im großen und ganzen auch wieder OK, nur ab und zu zwickt es noch nach dem Aufstehen, wenn ich längere Zeit gesessen bin und dauert ein paar Schritte, bis ich das wieder rausgelaufen bin.

TobiBi 06.05.2021 12:24

Nothing new for a long time….
Mein Rücken ist wieder relativ stabil und bereitet mir keine größeren Probleme mehr.
Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal geschwommen bin und wann das nächste Mal sein wird, ist auch nicht wirklich absehbar. Ich spiele im Moment mit dem Gedanken, mir einen Neo zuzulegen, damit ich wenigstens ab und zu mal in einem relativ nahen gelegenen See schwimmen kann. Da meine Gewichtsabnahme aber leider momentan stagniert, weiß ich nicht, ob er mir auch bei meinem Zielgewicht von -5kg noch passen würde. Eigentlich will ich nicht nächstes Jahr nochmal einen kaufen….

Durch das relativ viele Homeoffice fahre ich leider nicht mehr ganz so viel Rad, da das Pendeln ins Geschäft wegfällt und das Wetter im Moment animiert mich auch nicht wirklich dazu, längere Runden draußen zu drehen, daher sitze ich dann ab und zu auf der Rolle im Keller, aber dort halte ich es auch nicht wirklich länger aus als 1 Stunde, dann wird mein Ar*ch taub. Am 25.04. habe ich mit meinem neuen Graveler einen etwas längeren Abstecher in Richtung Nordschwarzwald gemacht und musste leider feststellen, dass ich die etwas längeren Steigungen nicht mehr gewöhnt bin. Auf der Abfahrt hat mich Komoot dann auf einen Trail geschickt, der für das Rad wirklich grenzwertig war. Bin froh, dass es nicht auseinandergebrochen ist. Die anderen Personen die zu Fuß oder auf dem Rad mich da gesehen haben und die sich mit den feinen Unterschieden zwischen einem Rennrad und einem Gravelrad nicht auskennen, werden sich wohl gefragt haben, was das für ein Irrer auf dem Rennrad ist.

Laufen ist OK, ich bin nur saulangsam geworden. Am Dienstag das erste Mal Intervalle gelaufen in diesem Jahr 10x400m mit 400m Trabpause, leicht ansteigend mit starkem Gegenwind und Regen ins Gesicht das Intervall und dann die Strecke als Trabpause wieder zurück. Hat nicht wirklich viel Spaß gemacht.

Das Hauptproblem, das wahrscheinlich nicht nur ich habe ist einfach, dass auch dieses Jahr wohl keine Wettkämpfe stattfinden werden und dadurch manchmal abends der Schweinehund zu groß ist, doch nochmal was zu machen.

TobiBi 02.08.2021 11:53

So, vor rund zwei Wochen hatte ich meinen 40. Geburtstag und bin dem ursprünglichen Ziel LD nicht wirklich nahe gekommen. Natürlich hatte Corona auch einen ziemlichen Anteil daran, aber der Hauptanteil daran bin ich. In den Wochen vor meinem Geburtstag habe ich das Training (besonders das Laufen) ziemlich schleifen lassen und „den“ Tag als neuen Starttermin für die Vorbereitung auf die nächste Saison genommen.

Sehr positiv hat mich gestimmt, dass seit rund 2 Wochen eine neue Arbeitszeitregelung verkündet wurde, die besagt, dass ich bei gleichen Bezügen 45 Minuten weniger Arbeitszeit pro Tag bringen muss, dafür habe ich „nur“ noch 36 Tage Urlaub statt bisher 39. Leider tritt die Regel und erst zum 1.1.2022 in Kraft. Die „gewonnene Freizeit“ werde ich dafür investieren, dass ich an zwei oder drei Tagen die Woche in der Mittagspause wieder laufen gehe, um die 30 Minuten Pause auch noch sinnvoll investieren zu können. Somit sollte ich es dann schaffen, zukünftig regelmäßig zwischen 7 und 10 Stunden die Woche trainieren zu können – wenn die Knochen mitmachen….

Größter Knackpunkt dabei ist weiterhin die Situation beim Schwimmen, da die Möglichkeit des Frühschwimmens vor der Arbeit leider nicht mehr existent ist. Ein regelmäßiges Training kann ich im Moment noch nicht wirklich sinnvoll einbauen evtl. findet sich ja nächstes Jahr eine Lösung – aber beim Schwimmen verliere ich die wenigste Zeit, wenn ich wenig trainiere im Vergleich zu den anderen beiden Disziplinen.

Dann habe ich von meinen Arbeitskollegen zum Geburtstag auch noch einen Gutschein für eine Leistungsdiagnostik geschenkt bekommen - für meinen Leistungsstand eigentlich rausgeschmissenes Geld, aber vielleicht kann ich trotzdem ein paar Interessante Sachen daraus mitnehmen – und habe vor, diese im Oktober durchzuführen.

Als letzter Punkt auf der Agenda steht noch, eine geeignete MD für nächstes Jahr zu finden. Ich hatte mir eigentlich Hannover Limmer/Wasserstadt rausgepickt, habe da aber eine Terminkollision. Im Moment tendiere ich zu Würzburg. Da ist die Anreise moderat entfernt, Höhenmeter auf der Radstrecke auch einigermaßen und man nicht die Unsummen für das Challenge oder Ironman-Logo zahlen muss. Wobei ich sagen muss, dass die Cut-Off-Zeiten doch recht ambitioniert sind…MD: 6:00 Stunden. Kann jemand mehr zu der MD in Würzburg sagen?

TobiBi 10.01.2022 12:49

Liebe Triathlonfreunde,

nach langer Zeit ist das nun wieder ein kurzer oder mittellanger Lagebericht zur neuen Saison, aus dem ich Motivation ziehen möchte.

Was ist noch in 2021 geschehen?
- Ein bzw. zwei grippale Infekte (wir haben uns da in der Familie im Kreis angesteckt) haben mich den kompletten Oktober und die erste Hälfte des Novembers außer Gefecht gesetzt. Ich konnte quasi - außer den gelegentlichen Fahrten mit dem Rad ins Geschäft – nicht trainieren.
- Kurz nachdem ich wieder ins Training eigestiegen bin, habe ich beim KIT in Karlsruhe einen Lauf-Laktatstufentest absolviert, der mir gezeigt hat, dass ich die langsamen Einheiten langsamer und die schnellen schneller machen muss. Und noch viel Arbeit vor mir steht.
- Am Black Friday habe ich mir eine neue Rolle mit Direktantrieb geleistet und meinem Wheels-on Trainer abgestoßen. Elite Direto gegen Tacx Flow. Fährt sich flüssiger, runder und die Leistungsmessung ist natürlich viel zuverlässiger.
- Zum Ende des Jahres machte unser großer wieder mächtig Probleme in Sachen Schule und Lernen, was sehr viel Zeit mit ihm bzw. mit meiner Frau gekostet hat. Es sah im November kurz so aus, als ob es demnächst „Klick“ bei ihm machen würde, aber leider hat sich das im Dezember wieder geändert. Das kostet so viel Zeit und Nerven, es ist kaum zu glauben.

Start in 2022 und Vorausblick:
- Da ich im nördlichen Ba-Wü lebe, sind die Mitteldistanztriathlon leider sehr rar gesät im Vergleich zum Norden bzw. zur Mitte Deutschlands, wenn man berücksichtigt, dass ich den beiden großen Triathlon-Organisationen kein Vermögen an Startgeld in den Rachen werfen will und nicht quer durch die Republik wegen eines Wettkampfes fahren will. Zwei mögliche Optionen sind am 12.06., an diesem Tag bin ich jedoch im Urlaub, welchen wir bereits im Mai 2021 gebucht haben, somit fallen diese raus. Am 19.06. wäre der Triathlon in Würzburg, welcher terminlich auch nicht ideal liegt, am 21.08. in Malterdingen (sehr schwere Strecke) und am 18.09. der Moret Triathlon – an diesem Tag möchte meine Frau einen Halbmarathon in Karlsruhe laufen. Dies hat für mich zu folgender Planung geführt: Es wird der 19.06. in Würzburg und ein Marathon am 18.09. in Karlsruhe. Mit der Option, dass falls es mit Würzburg nichts wird, Malterdingen herhalten muss.
- Daneben werde ich versuchen noch ein paar weitere, kleine Wettkämpfe zu machen.
- Letzte Woche habe ich auf dem Rollentrainer einen FTP-Test gemacht und war überrascht, dass dieser im Vergleich zum letzten Jahr nur minimal schlechter war (249 zu 251 Watt).
- Außerdem bin ich gerade dabei, mir einen Trainingsplan zu erstellen, mit dem ich die Zeit bis Würzburg strukturiert angehen möchte. Mehr als 1x die Woche Schwimmen schaffe ich im Moment nicht, bis evtl. dann ein Pool im Garten zur Verfügung steht, die Planungen hierfür sind am Laufen, wird aber wahrscheinlich nichts vor Mai 2022.
- Leider habe ich mir durch den fehlenden Sport Okt/Nov und die Weihnachtstage etwas an Gewicht angefressen, welches ich auch wieder loswerden will und noch ein wenig mehr. Hierzu kein Alkohol mehr unter der Woche (bzw. in den 8 Wochen vor Würzburg Komplettverzicht und kontrollierterer Konsum von Süßigkeiten). Startwägung am 02.01. abends: genau 92,0kg verteilt auf 187cm; deutlich zu viel. Ziel: -10kg bis Würzburg (24 Wochen). Das macht rund 420g Abnahme pro Woche – müsste eigentlich zu schaffen sein. Kontrollwägung am 09.01. abends: 91,3 kg (=-0,7 kg in der ersten Woche).

Trainingsumfang KW 01/22:
Swim: 1 Einheit - 45 Minuten: 2150m
Bike (indoor): 2 Einheiten – 105 Minuten
Run: 2 Einheiten – 101 Minuten: 16,3 km
Gesamt: 251 Minuten

Morgen werde ich meine Booster-Impfung mit hoffentlich wenig Nebenwirkungen erhalten, also Dienstag und Mittwoch mit angezogener Handbremse. Mit Start in das neue Arbeitsjahr wurde von meinem Arbeitgeber die Arbeitszeitregelung geändert, so dass ich grundsätzlich mehr Möglichkeiten für Trainingsblöcke sehe.

Hoffen wir das Beste.

moorii 10.01.2022 13:56

da hast du ja viel vor.

Ich drücke dir die Daumen

TobiBi 18.01.2022 16:53

Kurzes Update zur letzten Woche (KW2/22):

Gewicht 16.01.2022: 91,1 (-0,2 kg)

Swim: -
Bike: 2 Einheiten, 102 Minuten
Run: 2 Einheiten, 103 Minuten: 16,2 km

Dienstag geboostert worden, daher war die Woche etwas ruhiger.

Trainsplanerstellung habe ich wieder verworfen, da ich viel zu oft improvisieren muss, wenn sich ein Zeitslot überraschend öffnet oder auch schließt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.