triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

El Stupido 05.06.2020 10:26

Wie das BVerfG das sehen würde habe ich keine Ahnung. Das wissen Jurist*innen wohl besser aber auch die warden da sicher z.T. konträrer Meinung sein.

Das aber

a) aufgrund des demographischen Wandels hier und da immer wieder mal Reize / Boni für Kinder im Haushalt gesetzt wurden (und das imho auch gut so ist) und
b) jede*r mit Kindern ein Lied davon zu singen weiß, wie weit man mit 300 EUR (brutto!) einmalig oder dem monatlichen Kindergeld kommt

kann denke ich nicht in Abrede gestellt werden.

MattF 05.06.2020 10:27

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1536320)
wie weit man mit 300 EUR (brutto!)

Wieso Brutto?

El Stupido 05.06.2020 10:29

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1536321)
Wieso Brutto?

Moment, ich versuche mal auf die Schnelle die diesbzgl. Quelle zu finden.

Edit:

Zitat:

Familien bekommen mehr Geld. Geplant ist ein einmaliger Kinderbonus von 300 Euro pro Kind für jedes kindergeldberechtigte Kind. Der Bonus muss versteuert werden, er wird aber nicht auf die Grundsicherung angerechnet. (...)
https://www.stern.de/politik/deutsch...d-9288212.html

keko# 05.06.2020 10:34

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1536316)
Um nochmal kurz auf das 130 Mrd Konjunkturpaket zur Abschwächung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise hier in Deutschland zurückzukommen:
Da frage ich mich schon, wie das Verfassungsgericht zB. über die Gerechtigkeit des Kinderbonus entscheiden würde, falls es zur (Sammel-)Klage von kinderlosen Singles oder Paaren käme?!

Bei ca. 15,4 Mio Kindern, die in 2018 Kindergeld berechtigt waren, kommt mit ca. 4,6 Mrd Euro ein stattliches Sümmchen an Steuergeschenk zusammen. Aber aufgrund der vielen anderen Milliarden, die rausgepulvert werden, scheint dieser 'kleine' Betrag dann doch vernachlässigbar.

In meinen Augen sind die 300€ nichts anderes als ein Mittel, um die Wirtschaft anzukurbeln. Oder glaubt jemand, dass man mit 300€ einmalig irgendwas ändern kann? Kann mir nur vorstellen, dass Kinderlose an so etwas denken würden.

NBer 05.06.2020 10:44

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1536325)
In meinen Augen sind die 300€ nichts anderes als ein Mittel, um die Wirtschaft anzukurbeln. Oder glaubt jemand, dass man mit 300€ einmalig irgendwas ändern kann? Kann mir nur vorstellen, dass Kinderlose an so etwas denken würden.

naja, haben oder nicht haben. ich trau mich wetten, wenn es irgendwo einen cut bei den kindern gegeben hätte, wären die, die nichts bekommen hätten die ersten gewesen, für die diese 300 euro überlebenswichtig gewesen wären.

Flow 05.06.2020 10:57

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1536320)
Jurist*innen
[...]
jede*r

Zitat:

Zitat von Forenregeln
Du hast bei der Anmeldung unsere Forenregeln akzeptiert. Möglicherweise hast Du sie aber gar nicht gelesen? Kann vorkommen – hier findest Du nochmals die Regeln, die Du gerade abgenickt hast.

[...]

In diesem Forum wird Wert auf eine korrekte Rechtschreibung gelegt. Das gilt auch für richtige Groß- und Kleinschreibung und das Setzen von Satzzeichen. Bitte bemüht Euch, die Titel von Threads treffend zu formulieren.

(Forenregeln)

:Huhu:

Neginroeb 05.06.2020 10:58

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1536322)
Moment, ich versuche mal auf die Schnelle die diesbzgl. Quelle zu finden.

Edit:



https://www.stern.de/politik/deutsch...d-9288212.html

Das ist falsch - steht im Ergebnis des Koalitionsausschusses nicht drin und wäre auch nicht sinnvoll. Es muss aber mit dem Kinderfreibetrag verrechnet werden.

spanky2.0 05.06.2020 11:11

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1536325)
In meinen Augen sind die 300€ nichts anderes als ein Mittel, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Denkst du Kinderlose würden mit 300 Euro nicht gerne die Wirtschaft ankurbeln?

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1536325)
Oder glaubt jemand, dass man mit 300€ einmalig irgendwas ändern kann? Kann mir nur vorstellen, dass Kinderlose an so etwas denken würden.

Wenn Du mich damit meinst und mir damit evtl. Neid unterstellen willst, kann ich dich beruhigen. Ich persönlich bin wirtschaftlich gut genug aufgestellt, dass ich auf diese 300 Euro nicht angewiesen bin. ;)
Aber du hast Recht - ich bin kinderlos und habe mich (bislang) auch bewusst dagegen entschieden und werde das aufgrund der 300 Euro auch nicht ändern. :Cheese:

Der Grund warum ich es es geschrieben habe ist eine (kinderlose) Bekannte, die nicht das Glück hatte Kurzarbeitergeld zu beziehen, sondern aufgrund von Corona arbeitslos wurde. Sie würde sich mit Sicherheit auch über die 300 Euro freuen, egal ob brutto oder netto. :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.