triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Nobodyknows 28.04.2020 08:21

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1528142)
Zum Zweifeln und Hinterfragen gehört sicherlich sehr viel mehr Mut als zum sturen Klammern ans erstverfügbarste (fast) stimmige Weltbildchen...

Im Prinzip bin ich bei Zweifeln an anderen bei Dir.
Man muß halt in einem Kontext sehen wer da an was zweifelt. (Nochmal: Sputnik wurde 2014 vom staatlichen russischen Medienunternehmen Rossija Sewodnja als nach Russia Today zweites russisches Nachrichtenmedium gegründet).

Was die Selbstzweifel betrifft von denen ja auch geschrieben wird, braucht es Mut um diese zu beseitigen.

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1528146)
Zweifeln ist wichtig...
Wenn ich zweifle, muss ich auch hinterfragen, ob Informationen, die mich zum zweifeln meiner einstigen Meinung gebracht haben, überhaupt stimmen können.

So siehts aus. :Blumen:

Gruß
N. :Huhu:

Nobodyknows 28.04.2020 08:22

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1528145)
...Auch Scholl-Latour z.B. veröffentlichte in den letzten Jahren zunehmend seine Einschätzung zum Nahen Osten bei RT, ...weil unsere Leitmedien seine Beurteilungen nicht mehr druckten....

Aua! Ganz schlechtes Beispiel. :Maso:
Peter Schwall-Natur wurde weniger ernstgenommen, da er einen günstigen Zeitpunkt verpasste in den Ruhestand zu gehen und sich gegen Ende seiner Laufbahn mit Verschwörungstheoretikern einließ.


Lobby-Agitation gegen COMPACT-Konferenz „Werden Europas Völker abgeschafft?“

Gruß
N. :Huhu:

Flow 28.04.2020 08:26

Zitat:

Zitat von Vicky (Beitrag 1528146)
Irgendetwas haben die Leute an der Front bei uns also richtig gemacht.

Ja, mag sein.
Vielleicht haben wir auch nur selbst besser aufgepaßt, uns nicht anzustecken, nachdem die Bilder aus anderen Ländern schon die Medien beherrschten.

Wurde das Thema Mutationen hier schon diskutiert ?

Ein etwas älterer Artikel (Ärzteblatt, 16. April) über Tests und Genom-Analysen in Island.

Zitat:

Reykjavik − In keinem anderen Land wird die Ausbreitung von SARS-CoV-2 so genau verfolgt wie auf Island. Bereits 6 % der Bevölkerung wurden auf das Virus getestet und in etwa der Hälfte der Infektionen wurde das Virus sequenziert. Laut einem Bericht im New England Journal of Medicine (2020; doi: 10.1056/NEJMoa2006100) wissen die Behörden, woher die Viren eingeschleppt wurden und häufig auch, wer sich wo infiziert hat
Darin auch :
Zitat:

Das Erbgut des Virus ist seit seiner Entdeckung Anfang Januar an mehreren Stellen mutiert. Anhand der genetischen Veränderungen lässt sich die geografische Herkunft ermitteln. Die Haplotypen A und B sind in Ostasien häufig. Der Haplotyp B1a hat sich an der Westküste der USA ausgebreitet, der Haplotyp A2a kommt bisher ausschließlich in Europa vor.
Schwarzfahrer, meine ich, hatte die Tage auch "Glück" als Faktor in Betracht gezogen.
Scheint mir zumindest denkbar, daß die eine Region möglicherweise eine aggressivere Variante abbekommt als die andere. In dem Zusammenhang auch regional oder hablotypspezifisch variierende "Hintergund-" oder "Kreuzimmunität".

Flow 28.04.2020 08:32

Zitat:

Zitat von Nobodyknows (Beitrag 1528150)
Was die Selbstzweifel betrifft von denen ja auch geschrieben wird, braucht es Mut um diese zu beseitigen.

Das ist ein Thema für sich ... mit genügend Ambivalenz ...
Dein Freund Trump z.B. hat wohl ein sehr gesundes Selbstvertrauen und leidet nicht an Selbstzweifeln ... ;)
Womöglich hat er irgendwann den Mut gefaßt, diese vollständig und für immer zu beseitigen. Und man kann sagen, der Erfolg gibt ihm recht ... :Lachen2:

qbz 28.04.2020 08:35

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1528152)
J
......
Wurde das Thema Mutationen hier schon diskutiert ?
......

Es gibt einen informativen Zeitungsartikel mit "unserem" Corona-Virus Spezialisten Prof. Drosten:
https://www.pharmazeutische-zeitung....-virus-116110/

Bockwuchst 28.04.2020 08:36

Zweifel oder besser Hinterfragen ist immer gut. Aber ein bisschen differenzieren muss schon sein. Natürlich sind Organisationen wie das RKI und die WHO nicht vor politischer Einflussnahme gefeit und machen auch nicht immer nen guten Job. Auch bestehen sie aus fehlbaren Einzelpersonen. Aber wenn ich anfange aus Prinzip alle ihre Aussagen erstmal in Zweifel zu ziehen und ihre Glaubwürdigkeit auf eine Stufe zu stellen mit irgendwelchen Verschwörungsseiten und selbst ernannten YouTube Experten, weil die Meinung ist ja frei, dann verheddere ich mich Gedanklich ganz schnell. Da ist schon eigenes Köpfchen gefragt.

Bockwuchst 28.04.2020 08:40

Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1528152)
Ja, mag sein.
Vielleicht haben wir auch nur selbst besser aufgepaßt, uns nicht anzustecken, nachdem die Bilder aus anderen Ländern schon die Medien beherrschten.

Wurde das Thema Mutationen hier schon diskutiert ?

Ein etwas älterer Artikel (Ärzteblatt, 16. April) über Tests und Genom-Analysen in Island.

Darin auch :
Schwarzfahrer, meine ich, hatte die Tage auch "Glück" als Faktor in Betracht gezogen.
Scheint mir zumindest denkbar, daß die eine Region möglicherweise eine aggressivere Variante abbekommt als die andere. In dem Zusammenhang auch regional oder hablotypspezifisch variierende "Hintergund-" oder "Kreuzimmunität".

Solche Mutationen sind ganz normal bei einem Virus. Damit kann man zb feststellen, von wo aus die Einschleppung erfolgt ist weil man Stammbäume aufstellen kann. Das sind spontane Austausche von Basenpaaren durch Ablesefehler. Um die grundlegenden Eigenschaften eines Virus zu verändern ist das im Normalfall zu wenig. Das kann passieren, ist aber dann ein seltener es Ereignis.

Vicky 28.04.2020 08:40

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1528159)
Zweifel oder besser Hinterfragen ist immer gut. Aber ein bisschen differenzieren muss schon sein. Natürlich sind Organisationen wie das RKI und die WHO nicht vor politischer Einflussnahme gefeit und machen auch nicht immer nen guten Job. Auch bestehen sie aus fehlbaren Einzelpersonen. Aber wenn ich anfange aus Prinzip alle ihre Aussagen erstmal in Zweifel zu ziehen und ihre Glaubwürdigkeit auf eine Stufe zu stellen mit irgendwelchen Verschwörungsseiten und selbst ernannten YouTube Experten, weil die Meinung ist ja frei, dann verheddere ich mich Gedanklich ganz schnell. Da ist schon eigenes Köpfchen gefragt.

Na... das hast Du aber schön und vor allem VIEL KÜRZER als ich formuliert... :Blumen:

To myself :Maso:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:29 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.