triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

anlot 25.04.2020 09:47

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Morgen zusammen. Wahrscheinlich eine blöde Frage, aber lese ich das richtig, dass wir derzeit (nur) noch knapp 40.000 nachweislich Infizierte haben? Eigentlich müsste man dann doch auch diese „netto“ Zahl kommunizieren, oder?

dr_big 25.04.2020 09:56

Das sind die sogenannten "active cases", die werden ja üblicherweise auch dargestellt, z.b. hier:
https://www.worldometers.info/corona...untry/germany/

Triasven 25.04.2020 10:08

Wird eigentlich das Testen von „gesunder“ Bevölkerung drastisch hochgefahren, oder werden weiterhin nur Verdachtsfälle getestet.

Herr Drosten warnt doch davor, dass sich das Virus unbemerkt ausbreiten könnte?

Bockwuchst 25.04.2020 10:48

Soweit ich weiß sind verschiedene Studien in Arbeit, die halt Stichproben aus der Bevölkerung testet um einen Überblick über die Durchseuchung zu bekommen. Zum Teil ist das auch schon angelaufen, zb in München.

Stefan 25.04.2020 10:57

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1527638)
Soweit ich weiß sind verschiedene Studien in Arbeit, die halt Stichproben aus der Bevölkerung testet um einen Überblick über die Durchseuchung zu bekommen. Zum Teil ist das auch schon angelaufen, zb in München.

Im Kanton Genf machen sie Bluttests. Zwischenergebnis ist, dass circa 5.5 % mit dem Virus infiziert waren.

Artikel dazu, in welchem auch was zu den Unsicherheiten steht.

merz 25.04.2020 11:04

Zitat:

Zitat von anlot (Beitrag 1527627)
Morgen zusammen. Wahrscheinlich eine blöde Frage, aber lese ich das richtig, dass wir derzeit (nur) noch knapp 40.000 nachweislich Infizierte haben? Eigentlich müsste man dann doch auch diese „netto“ Zahl kommunizieren, oder?

Verstehe ich auch so -
Kann man ja errechnen aus den drei Werten, die das RKI angibt, hier von Donnerstag

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile


m.

Triasven 25.04.2020 11:06

Zitat:

Zitat von Bockwuchst (Beitrag 1527638)
Soweit ich weiß sind verschiedene Studien in Arbeit, die halt Stichproben aus der Bevölkerung testet um einen Überblick über die Durchseuchung zu bekommen. Zum Teil ist das auch schon angelaufen, zb in München.

Ich denke gar nicht so sehr wegen des Überblicks der Durchseuchung.

Die Regierung verfolgt die Strategie der Nachverfolgung der jeweiligen Ansteckungen.

Herr Drosten befürchtet, diese Strategie wird hinfällig, da in 2-3 Wochen deutschlandweit Hotspots aufploppen. Seine Empfehlung: „keine Lockerung“

Und ich frage, ob es nicht auch erfolgversprechend sein könnte, an zu erwartenden Hotspots (z.B. Grosstädten) wie verrückt jetzt schon alle „Gesunden“ zu testen, um nicht erst in 2-3 Wochen von den Kranken überrascht zu werden.

Bockwuchst 25.04.2020 11:07

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1527641)
Im Kanton Genf machen sie Bluttests. Zwischenergebnis ist, dass circa 5.5 % mit dem Virus infiziert waren.

Artikel dazu, in welchem auch was zu den Unsicherheiten steht.

Hab jetzt öfter 2,5 % gelesen. Kommt natürlich auf die Gegend an und wie man die Testpersonen rekrutiert. Freiwillige haben oft nen höheren Anteil als zufällig ausgesuchte, weil sich natürlich mehr Personen für ihren Status interessieren, die irgendwie vermuten sie könnten nen Kontakt haben. Wurde aber schon hinlänglich diskutiert.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:50 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.