triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

ThomasG 08.04.2020 18:57

Zitat:

Zitat von t-online.de

Newsblog zur Corona-Krise
Göttinger Forscher gehen von über 460.000 Corona-Fällen aus

08.04.2020, 18:45 Uhr | dpa, AFP, rtr, t-online.de

[...]

Forscher von der Universität Göttingen preschen mit einer kontroversen Modellrechnung vor: Demnach seinen in Deutschland unter Berücksichtigung einer hohen Dunkelziffer bereits bis Ende März mehr als 460.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert gewesen. Bislang seien schätzungsweise 15,6 Prozent der Infektionen in Deutschland festgestellt worden, errechneten die Entwicklungsökonomen Christian Bommer und Sebastian Vollmer laut Universitätsangaben. Die Zahl registrierter Infektionen lag am Mittwoch indes erst bei etwa 100.000.

Um die Qualität der offiziellen Fallaufzeichnungen zu prüfen, nutzten die Forscher unter anderem Daten aus einer Studie zur Mortalität von Covid-19 und zum Zeitraum bis zum Tod von Betroffenen. Auf dieser Grundlage gehen die Ökonomen davon aus, dass die Zahl der Infektionen womöglich in allen betroffenen Ländern deutlich höher liegt, als bislang angenommen. Sie vermuten, dass weltweit bislang im Durchschnitt nur etwa sechs Prozent aller Infektionen nachgewiesen wurden.

Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/...ellen-aus.html

ThomasG 08.04.2020 19:08

Zitat:

Zitat von ThomasG (Beitrag 1523477)

Zitat:

Zitat von uni-göttingen.de
Die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ist womöglich in allen betroffenen Ländern deutlich höher als bislang angenommen. Wissenschaftler der Universität Göttingen vermuten, dass weltweit bislang im Durchschnitt nur etwa sechs Prozent aller Infektionen nachgewiesen wurden. Um die Qualität der offiziellen Fallaufzeichnungen zu prüfen, nutzten die Entwicklungsökonomen Dr. Christian Bommer und Prof. Dr. Sebastian Vollmer Schätzungen der Mortalität von COVID-19 und der Zeit bis zum Tod aus einer kürzlich in der Fachzeitschrift The Lancet Infectious Diseases veröffentlichten Studie. Ihre Berechnungen implizieren, dass die tatsächliche Zahl der Infizierten weltweit bereits mehrere zehn Millionen erreicht haben könnte.

[...]

In scharfem Gegensatz dazu scheint Südkorea fast die Hälfte aller seiner SARS-CoV-2 Infektionen entdeckt zu haben. Die Autoren schätzen, dass bis zum 31. März 2020 in Deutschland 460.000 Infektionen aufgetreten waren. Auf der Grundlage der gleichen Methode berechnen sie, dass in den USA über zehn Millionen, in Spanien über fünf Millionen, in Italien etwa drei Millionen und in Großbritannien etwa zwei Millionen Infektionen aufgetreten sind. Am selben Tag berichtete die Johns Hopkins University, dass es weltweit weniger als 900.000 bestätigte Fälle gab, was bedeutet, dass die überwiegende Mehrheit der Infektionen bislang unentdeckt blieb.

Quelle: https://www.uni-goettingen.de/de/606540.html

Vollständiger Bericht in englischer Sprache:

http://www.uni-goettingen.de/de/docu...pril%202nd.pdf

ThomasG 08.04.2020 19:45

Zitat:

Zitat von rki.de
Erfassung der SARS-CoV-2-Testzahlen in Deutschland

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt...ublicationFile

FlyLive 08.04.2020 19:55

Endlich mal wieder eine Latte von Links zum Thema.:liebe053:

Es wird zunehmend schwerer, Informationen über den Virus und das Drumherum zu finden. Nicht mal in den Nachrichten und in der Tagespresse hört und liest man noch davon. :dresche
Dabei ist es doch so wichtig.

ThomasG 08.04.2020 20:12

Irgendwie habe ich heute keine Lust auf "Hallo Herr Schumann!" ;-).
Gut - aber noch ist der Abend nicht zu Ende.

Trimichi 08.04.2020 20:26

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1523489)
Endlich mal wieder eine Latte von Links zum Thema.:liebe053:

Es wird zunehmend schwerer, Informationen über den Virus und das Drumherum zu finden. Nicht mal in den Nachrichten und in der Tagespresse hört und liest man noch davon. :dresche
Dabei ist es doch so wichtig.

so wichtig? echt? guck' mal was in deinem Klima-Faden los ist.

nix. Tote Hose.

--
wer selbstaendig denken kann ist klar im Vorteil. die Medien widersprechen sich. Mehr von der Sosse hilft nicht.

daher auch meine Bitte: 1h am Tag "Nasenhysterie" in den Massenmedien reichen. Mindestens 30 Min vor dem Bettgehen das TV ausmachen. Einfach abschalten.

Gabs da nicht mal Studien ueber die negativen Auswirkungen von zuviel Fernsehen? :Gruebeln:

LidlRacer 08.04.2020 20:40

Zitat:

Zitat von pschorr80 (Beitrag 1523474)
Frage mich derzeit, wo der Klimaschutz bleibt. Vor 8 Wochen hieß es noch, dass wenn wir nicht jetzt handeln, alles zu spät ist. Vllt. ist es für Gretl aber auch nur schwierig Schüler zu gewinnen, wenn jetzt eh jeder Schultag frei ist :Blumen:

Mehr Klimaschutz als derzeit durch Corona wäre wohl sonst niemals so kurzfristig möglich gewesen.
Aber das ist natürlich großteils nur vorübergehend. Dass die Prioritäten der Politik jetzt anderswo liegen, versteht wohl (fast) jeder.

Und dass normale Demos jetzt nicht möglich sind, versteht außer dir auch jeder.

pschorr80 08.04.2020 21:17

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1523499)
Und dass normale Demos jetzt nicht möglich sind, versteht außer dir auch jeder.

Auf das Verständnis bin ich am 1. Mai in Berlin gespannt :dresche

Genauso auf das Verständnis für den Ausfall von religiösen Traditionen wenn Ramadan losgeht :dresche

Hoffentlich spannt die Politik bis dahin noch genügend Schutzschirme auf. :liebe053:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:55 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.