triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Hafu 28.02.2020 23:03

Zitat:

Zitat von dr_big (Beitrag 1513240)
Wuhan hat 10 Mio Einwohner, in ganz China sind weniger als 100.000 Infizierte. D.h., weniger als 1% hat sich in Wuhan infiziert. Klar gibt es noch eine Dunkelziffer. Warum sich in D 60% infizieren sollten erschliesst sich mir nicht.

60% Durchseuchung (so heißt der Fachausdruck dafür und ich bin mir relativ sicher, dass Prof. Droste das damit meint) heißt nicht, dass 60% im Bett liegen und schwere Infektsymptome haben, sondern dass man in ihrem Blut serologisch Spuren der Auseinandersetzung mit dem Virus findet. Da zählen dann auch Gesunde dazu, die gar nicht wissen, dass sie einen Coronavirusinfekt durchgemacht haben, weil die Symptome nur mild waren oder fehlinterpretiert wurden.

Zur Bestimmung des Durchseuchungsgrades in Wuhan ist die WHO-Statistik absolut nicht geeignet; dafür bräuchte man Querschnittsuntersuchungen einer repäsentativen Stichprobe der dortigen Einwohner.

Als infiziert gilt in China nur, wer einen positiven Virusnachweis hat.
Auf Viren getestet wird überwiegend nur, wenn schwere und typische Infektsymptome vorliegen und sich der Betreffende bei entsprechenden Gesundheitseinrichtungen meldet, die in der Endemieregion ohnehin überlastet sind und höchstwahrscheinlich nur bedingt in der Lage sind, die Virusdiagnostik inklusive der damit verbundenen Meldungen an die übergeordneten Behörden sicher zu stellen.
Und selbstverständlich gibt es auch in China, so wie in jedem anderen von Influenza oder Corona-Virus betroffenen Land eine große Zahl an Betroffenen, die trotz Infektsymptomen keinen Arzt aufsucht oder nur periphere Ärzte/ medizinisches Personal aufsucht, durch die keine weiterführende Diagnostik veranlasst wird.

4/5 der Infekte mit Corona-Virus verlaufen harmlos, so dass die Betroffenen den Infekt nicht richtig merken und mangels Test dann auch nicht in der Statisitik auftauchen.

Es spricht also sehr viel dafür, dass weitaus mehr als die in der Statistik auftauchenden 100 000 Betroffene mit dem Virus infiziert sind oder waren.

ironmansub10h 28.02.2020 23:03

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1513217)
Die Tourismesse ITB in Berlin vom 4.-8.3 wurde abgesagt. (10 000 Personen als Aussteller, 160 000 Besucher). Das hat schon wirtschaftliche Auswirkungen. Der Veranstalter konnte die Auflagen der Behörden nicht garantieren.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...1-d20c1a6637f1

Die weltgrösste Fitnessmesse FIBO wurde heute abgesabt, wäre vom 2-5.04 gewesen. Okay dort tummeln sich echt viele Chinesen, einige Aussteller haben schon vorab gecancelt, dann war dies klar.

speedskater 28.02.2020 23:09

Nützlicher Newsblog mit ständiger Aktualisierung und komfortabler Rückverfolgung vergangener Corona Meldungen.

https://www.sueddeutsche.de/gesundhe...gung-1.4788734

LidlRacer 28.02.2020 23:34

Wer mehr von Prof. Christian Drosten hören will, wird hier bedient:
NDR Info Podcast informiert über Coronavirus

Seit vorgestern täglich ca. eine halbe Stunde!

bellamartha 28.02.2020 23:43

Ich bin schon etwas beunruhigt, muss ich sagen und beobachte voller Sorge die Entwicklung. Ich glaube nicht, dass ich panisch reagiere, aber ich gehöre halt aufgrund eines medikamentös stark supprimierten Immunsystems zu denjenigen, bei denen eine Infektion mit dem Corona Virus problematischer verlaufen könnte. Zudem arbeite ich in einer Psychiatrie, wo man nun mal viel Kontakt zu Menschen hat und in meinem Fall zu Menschen, die sich oft nicht so an allgemeine Hygieneregeln halten. Naja, dafür sind sie eher wenig mobil und bewegen sich nur innerhalb ihrer eng begrenzten Szene.

Meine Ärzte würden mich jedenfalls ohne mit der Wimper zu zucken für eine Weile aus dem (Klinik-)Verkehr ziehen, wie sie mir gestern und heute in einem E-Mail Verkehr und einem persönlichen Kontakt sagten. Ich habe mich zunächst dagegen entschieden und beobachte erst mal die Situation. Auch weil ich denke, dass das ja in zwei Wochen oder so eh noch nicht ausgestanden ist und ich denke, dass ich ja nicht ewig aus der Klinik wegbleiben kann. Mmhh...
Mitte März steht bei mir eh zwei Wochen Urlaub an (geplant ist Mallorca), dann bin ich ja zumindest zwei Wochen nicht in der Klinik.

Mir ist jedenfalls schon leicht mulmig, muss ich gestehen.
J.

Flow 29.02.2020 00:05

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1513253)
Mir ist jedenfalls schon leicht mulmig, muss ich gestehen.
J.

Erstmal noch abwarten, Hände waschen, Abstand halten ...

Täglich aktualisierte Risikobewertung des RKI :
Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Auf globaler Ebene handelt es sich um eine sich sehr dynamisch entwickelnde und ernst zu nehmende Situation. Für eine abschließende Beurteilung der Schwere der neuen Atemwegserkrankung liegen gegenwärtig nicht genügend Daten vor. Bei einem Teil der Fälle sind die Krankheitsverläufe schwer, auch tödliche Krankheitsverläufe kommen vor. Mit einem Import von weiteren Fällen nach Deutschland muss gerechnet werden. Auch weitere Übertragungen, Infektionsketten, lokale Infektionsgeschehen und Ausbrüche sind in Deutschland möglich. Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung wird in Deutschland aktuell als gering bis mäßig eingeschätzt. Eine weltweite Ausbreitung des Erregers ist wahrscheinlich. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

Flow 29.02.2020 00:10

Zitat:

Zitat von bellamartha (Beitrag 1513253)
Mitte März steht bei mir eh zwei Wochen Urlaub an (geplant ist Mallorca), dann bin ich ja zumindest zwei Wochen nicht in der Klinik.

Vielleicht bleibt es bis dahin noch überschaubar ... und du kannst dann hinten noch was dranhängen ...

Wobei es bis "Mitte März" schon auch noch eine Weile hin ist ...

LidlRacer 29.02.2020 00:59

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1513252)
Wer mehr von Prof. Christian Drosten hören will, wird hier bedient:
NDR Info Podcast informiert über Coronavirus

Seit vorgestern täglich ca. eine halbe Stunde!

Aus der 1. Folge entnehme ich 2 Punkte zur Deeskalation:

1. Der Prof. erklärt, warum anfangs bei so einer Epidemie die Daten zur sog. Fall-Sterblichkeit immer zu hoch liegen, und schätzt, dass sie in diesem Fall letztlich unter einem halben Prozent liegen wird.
(Wenn man das mal hypothetisch auf die gesamte Bevölkerung bezieht - wozu es nicht kommen wird - gäbe es zwar absolut sehr viele Tote, aber weniger, als ohnehin natürlicherweise pro Jahr sterben.)

2. Höchstwahrscheinlich wird die Infektionsrate deutlich abklingen, wenn es wärmer und sonniger wird, weil die Viren bei Wärme, Trockenheit und UV-Bestrahlung schlechter überleben.
Daher ist es jetzt kurzfristig sehr sinnvoll, auch mit drastischen Maßnahmen wie der Absage von Messen etc. die Ausbreitungsgeschwindigkeit niedrig zu halten, auch wenn man auf Dauer die Ausbreitung wohl nicht verhindern kann.

Dies widerspricht übrigens einer Falsch-Info aus der Quelle, die Pippi geliefert hat (der laienhafte NEM-Verkäufer). Der erklärt nämlich die winterlich vermehrten Infektionen mit angeblichem Vitamin-D-Mangel.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.