triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

longo 01.12.2021 22:06

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1636412)
.....

Man tappt halt immer noch im Dunklen..

Man versteht halt die die überaus relevante und spezifische Aussage nicht:
ALLE werden mit dem Virus in Kontakt kommen. So oder so.
Eher früher als später.
ALLE

Mit "Man" ist hier natürlich ganz spezifisch der User Schwarzfahrer gemeint, nicht die Allgemeinheit.

Schwarzfahrer 01.12.2021 22:12

Zitat:

Zitat von deralexxx (Beitrag 1636407)
Das hab ich doch schon. Du interpretierst etwas in die Studie, was nicht behauptet wurde.
Zitat:

Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Die Aussage ist, die Hälfte aller Ungeimpften sind AFD Wähler. Nicht anders rum.

Wenn wir 10 Impfverweigerer hatten und die Hälfte davon AFD Wähler sind, sind das 5 und nicht 9 Millionen.

Lassen wir den ersten Satz gelten (so verstehe ich Forsa auch): 50 % der ungeimpften ist AfD Wähler (nicht Sympathisant). Rechnen wir nochmal nach. Wir haben über 14 Millionen ungeimpfte, die Hälfte wäre also sogar 7 Millionen, nicht nur 5.
7 Millionen AfD Wähler wären mehr, als insgesamt bei der 2021-er Bundestagswahl für die AfD gestimmt haben (4.76 Millionen). Das hieße, daß kein geimpfter für AfD gestimmt hat, und über 2 Millionen ungeimpfte Stimmen für die AfD abhanden gekommen sein müssten. Hältst Du das für glaubhaft und realistisch?

Schwarzfahrer 01.12.2021 22:14

Zitat:

Zitat von longo (Beitrag 1636413)
Man tappt halt immer noch im Dunklen..

Man versteht halt die die überaus relevante und spezifische Aussage nicht:
ALLE werden mit dem Virus in Kontakt kommen. So oder so.
Eher früher als später.
ALLE

Richtig. Aber die Mehrheit übersteht es ohne große Probleme, also bringt es wenig, die mit zu schützen, wenn dadurch der Schutz der wirklich gefährdeten eigentlich zu kurz kommt. Aber das wurde schon ausdiskutiert, ohne Ergebnis, bzw. mit dem m.M.n. schlechteren Entscheidung.

longo 01.12.2021 22:26

Aber Schwarzfahrer weiß schon vorher ganz genau, wer schwer erkranken wird, und wer nicht.

Er kann sie alle retten mit seinen spezifischen Maßnahmen und seinen individuell getroffenen Risikobewertungen.

Es gab da so ein Buch:

Schwarzfahrers Liste

You can do it.

Wäre ja was für Dich, doch zum Glück ist der Job schon vergeben:

https://www.zdf.de/nachrichten/polit...reuer-100.html

Ob er sich wohl auch so seltsame Fragen stellt und so fragwürdige Quellen nutzt wie Du?

merz 01.12.2021 22:39

Zitat:

Zitat von MattF (Beitrag 1636409)
Lauterbach hat gerade auf RTL erklärt wie auch hohe Belegungszahlen in Klinken zustande gekommen, im Vergleich zu anderen Ländern mit nicht so gut ausgebauten Gesundheitssystemen.

Weiß nicht ob wir das hier schon hatten:

Die Antwort: Unser Gesundheitssystem ist zu gut. :Gruebeln:

Wir halten die Menschen lange am Leben, es wird wirklich alles gemacht was es gibt um die Menschen zu retten. Er hat auch eine Massnahme genannt die viele andere Länder nicht anwenden, die sehr aufwendig und teuer ist und die Überlebenschance etwas erhöht. Konnte mir den Namen leider nicht merken.

Das „zu lang“ lass ich mal unkommentiert, hat das Lauterbach gesagt?

der Name ist ECMO, die Übernahme der sauerstoffversorgendend Lungenfunktion (im ganzen) durch eine Maschine (wie Herzlungenmaschine ohne „Herz“, aber ECMO mit „Herz“ gibt es auch) - „letzte Grenze der Intensivmedizin“ wie man mir erklärt hat - das erklärt vielleicht warum es nicht überall gemacht werden kann.

m.

deralexxx 01.12.2021 22:40

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1636414)
Lassen wir den ersten Satz gelten (so verstehe ich Forsa auch): 50 % der ungeimpften ist AfD Wähler (nicht Sympathisant). Rechnen wir nochmal nach. Wir haben über 14 Millionen ungeimpfte, die Hälfte wäre also sogar 7 Millionen, nicht nur 5.
7 Millionen AfD Wähler wären mehr, als insgesamt bei der 2021-er Bundestagswahl für die AfD gestimmt haben (4.76 Millionen). Das hieße, daß kein geimpfter für AfD gestimmt hat, und über 2 Millionen ungeimpfte Stimmen für die AfD abhanden gekommen sein müssten. Hältst Du das für glaubhaft und realistisch?

Genau, entweder Forsa hat bei der Umfrage geschludert oder bei der Bundestagswahl wurden Stimmen unterschlagen. Oder du hast einen Denkfehler in deiner Rechnung.

Da wurden zwei miteinander unabhängige Dinge gemessen. Einmal eben die Abstimmung der Leute (Bundestagswahl) und einmal eine Umfrage. Du rufst nach Fakenews, weil der Versuch beide Stichproben miteinander in eine Kausalität zu bringen.

deralexxx 01.12.2021 22:44

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1636415)
Richtig. Aber die Mehrheit übersteht es ohne große Probleme, also bringt es wenig, die mit zu schützen, wenn dadurch der Schutz der wirklich gefährdeten eigentlich zu kurz kommt. Aber das wurde schon ausdiskutiert, ohne Ergebnis, bzw. mit dem m.M.n. schlechteren Entscheidung.

Jeder ist potentiell gefährdet. Die Intensivstationen sind vol mit Menschen jeglichen Alters. Das von dir proklamierte Isolieren / Schützen von Risikopatienten ist nicht möglich. Wäre es möglich, wäre mindestens ein Land auf dieser Erde auf die Idee gekommen es zu machen (oder zu probieren). Auch in Schweden wird ein strengerer Kurs gefahren: https://www.20min.ch/story/in-schwed...n-625936599341

Warum? Weil es mit hoher Inzidenz nicht anders geht ohne viele Toten und kollateralschaden (Autounfall und alle Intensivbetten sind belegt, dumm gelaufen).

Schwarzfahrer 01.12.2021 22:45

Zitat:

Zitat von longo (Beitrag 1636416)
Aber Schwarzfahrer weiß schon vorher ganz genau, wer schwer erkranken wird, und wer nicht.

Er kann sie alle retten mit seinen spezifischen Maßnahmen und seinen individuell getroffenen Risikobewertungen.

Natürlich nicht individuell und genau, sondern Gruppenbezogen und nach Wahrscheinlichkeit gestaffelt, z.B. kann man wohl Grundschulkinder und Pflegeheimbewohner (als Beispiel) recht unterschiedlich betrachten, man kennt die Altersverteilung, sozialen Hintergründe, etc. der Anfälligen, und kann dem Rechnung tragen, wenn man denn sich die Mühe machen will.
Zitat:

Zitat von longo (Beitrag 1636416)
Wäre ja was für Dich, doch zum Glück ist der Job schon vergeben:

https://www.spiegel.de/politik/deuts...7-dd02e66cbbac

Ja, ich könnte mir berufsbedingt gut vorstellen, was zur Organisation einer solchen Aufgabe dazugehören sollte, und auch in welchen Berufszweigen dafür die richtigen Fähigkeiten zu finden sein sollten. Und ich schrieb schon, daß, falls der Herr General die Managment-fähigkeiten hat, die man ihm zuschreibt, ich mir sinnvolle Impulse davon erhoffe (auf jeden Fall viel sinnvollere, als was so von Politikern in den letzten Monaten kam). Ich lasse mich gerne positiv überraschen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:15 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.