triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

welfe 16.11.2021 18:58

Zitat:

Zitat von trina (Beitrag 1633601)
Die jungen Leute, die du siehst, könnten ja u.U. auch den Johnson Impfstoff erhalten haben.

Die versuchen es, zumindest eine meiner Töchter. Aussage von jedem Arzt: Erst seien die Alten an der Reihe. Jetzt probiert sie es bei den Impfmobilen und hofft auf die Wiederöffnung der Impfzentren ab Dezember.

hein 16.11.2021 19:03

Danke für den Link!

Wenn man ganz stumpf die Mittelwerte der Kurven auf Seite 16 abliest und der Einfachheit halber davon ausgeht, dass Schnelltests Ct-Werte < 25 zu 100% erkennen und danach nicht mehr anschlagen, dann würden Schnelltests bei Geimpften ca. 6,5 Tage anschlagen, während sie bei Ungeimpften ca. 10 Tage anschlagen. Also kein Grund, die Schnelltests wegzuwerfen.

Abgesehen von dieser Vereinfachung gehe ich davon aus, dass beide Kurven eigentlich etwas tiefer laufen müssten, da Ct-Werte > 50 auf 50 gesetzt wurden und daher nicht mit ihrem tatsächlichen Gewicht eingehen konnten. Aus den vielen Punkten der Grafik kann man jedoch auch ablesen, dass es gewaltige individuelle Unterschiede gibt und im Einzelfall beinahe alles möglich sein kann.

ritzelfitzel 16.11.2021 19:07

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1633617)
(...) aber sie fällt dann bei Geimpften deutlich schneller ab, weil das Immunsystem bei Geimpften dank der Gedächtniszellen schneller passende Antikörper neu produzieren kann. Die infektiösität von Geimpften umfasst also dann weniger Tage als bei Ungeimpften.

Sorry, falls das schon mal zur Sprache kam (manchmal ertrage ich den Faden nur schwer wegen der Thematik :o ).

Bin ja medizinischer Laie. Wie kann ich mir diese Gedächtniszellen vorstellen? Verschwinden diese wieder komplett nach einer bestimmten Zeit oder fallen sie nur unter eine bestimmte Grenze und Rudimente sind im Gedächtnis weiterhin abgespeichert? Sprich, hat eine Impfung einen (zumindest minimalen) Nutzen ein Leben lang?

craven 16.11.2021 19:23

Zitat:

Zitat von ritzelfitzel (Beitrag 1633623)
Bin ja medizinischer Laie. Wie kann ich mir diese Gedächtniszellen vorstellen? Verschwinden diese wieder komplett nach einer bestimmten Zeit


Meines Wissens nach gibt es unterschiedliche Arten von Gedächtniszellen (Lymphozyten), die jeweils unterschiedliche Lebensdauer aufweisen können. Diese kann durchaus etliche Jahre betragen.

Edit: Gedächtniszellen speichern relativ schnell abrufbare Informationen zur Antikörpererstellung gegen bekannte Erreger. Daher muss der Körper nicht erneut lernen, wie er einen Erreger bekämpfen kann sondern dieser muss nur von der Gedächtniszelle "gesehen" werden, welche dann eine erneute Antikörperproduktion anregt. Das geht deutlich schneller, als bei einem unbekannte Erreger, jedoch natürlich nicht so schnell wie wenn du noch Antikörper "vorrätig" hast (bspw direkt nach einer Infektion oder Impfung).


Wie das bei Corona aussieht weiss ich jedoch nicht (also die Lebensdauer der Gedächtniszellen).

Schwarzfahrer 16.11.2021 22:13

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1633516)
Impfpflicht bedeutet im Sinne der Frage: Sie wird nicht mit Gewalt durchgesetzt (Leute aus dem Türstehermilieu knien auf Deinem Brustkorb und hauen Dir die Spritze rein), sondern über Zugangsbeschränkungen im öffentlichen Raum.

Verstehe ich nicht ganz, was Du meinst. Zugangsbeschränkungen haben wir bereits in vielen Bereichen, das ist nach meinem Verständnis durch den Begriff Impfzwang gut beschrieben. Impfpflicht ist für mich eine gesetzliche Vorschrift, sich impfen zu lassen (ggf. verbunden mit Zugangsverboten für unvermeidbare Lebensbereiche, ohne Alternative), egal ob es mit Gewalt oder vor Gericht und mit entsprechenden Sanktionen (Geldbuße, Strafe) durchgesetzt wird. Oder gibt es andere Definitionen?
Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1633517)
Danke :Blumen:
Ich bin gespannt auf das Stimmungsbild.

Ist doch vorhersehbar bei der Stimmung hier im Forum, oder? Für die Gesamtbevölkerung könnte es ähnlich repräsentativ sein, wie das Ergebnis des Budestagswahl-Umfragethreads...

TriVet 16.11.2021 22:25

Zitat:

Zitat von Schwarzfahrer (Beitrag 1633647)
Verstehe ich nicht ganz, was Du meinst. Zugangsbeschränkungen haben wir bereits in vielen Bereichen, das ist nach meinem Verständnis durch den Begriff Impfzwang gut beschrieben. Impfpflicht ist für mich eine gesetzliche Vorschrift, sich impfen zu lassen (ggf. verbunden mit Zugangsverboten für unvermeidbare Lebensbereiche, ohne Alternative), egal ob es mit Gewalt oder vor Gericht und mit entsprechenden Sanktionen (Geldbuße, Strafe) durchgesetzt...

Nein.
Beim Motorrad gibt es eine Helmpflicht, aber keinen helmzwang.
Heißt du musst einen Helm tragen, ja.
Aber es kommt keiner und zwaengt dir den Helm auf den Kopf.

Trimichi 17.11.2021 05:42

Zitat:

Zitat von TriVet (Beitrag 1633648)
Nein.
Beim Motorrad gibt es eine Helmpflicht, aber keinen helmzwang.
Heißt du musst einen Helm tragen, ja.
Aber es kommt keiner und zwaengt dir den Helm auf den Kopf.

Es sei denn, du willst an einem Wettkampf teilnehmen. Das haben ja Radfahrer und Reiter gemeinsam. Die Helmpflicht, nicht aber den Helmzwang. Wie Motorradfahrer eben auch. Und das Impfen? Wer Datteln will braucht nichts machen. Wer arbeiten möchte, was ja Geld bringt, der muss wie die Profis (Beruf) den Helm tragen btw. sich impfen lassen?

Profisport ist Unterhaltung für die Zuschauer. Der User Flow hatte hier im Faden einst verlinkt, dass es wichtigere Dinge gibt in einer Krise, und die diesbezügliche Priorisierung im Katastrophenfall angegeben. Beispiel: Transport ist wichtiger als Unterhaltung und Kommunikation, wobei Unterhaltung unter Kommunikation subsumiert ist, auf Rang fünf dieser Prioritätsliste.

Dein Vergleich hinkt, da er Hobby und Beruf gleichsetzt. Mag in Einzelfällen richtig sein, oder auch auf viele Menschen zutreffen, dass Hobby und Beruf dasselbe sind, ist m.E. allerdings eine unzulässige Verallgemeinerung. Die Masse der Menschen geht arbeiten (circa 40 Millionen Menschen in der BRD). Nur die Wenigsten von uns dürften ihr Hobby zum Beruf gemacht haben (Freizeitaktivität als Beruf).

Guten Start in den Tag und liebe Grüße!

El Stupido 17.11.2021 07:35

Zitat:

Zitat von FLOW RIDER (Beitrag 1633609)
Danke für deinen Zwischenbericht.

Bei mir im Job ist auch schon seit längerem wieder der sanfte Druck ala „Piep-Piep-Piep-wir-haben-uns-doch-alle-wirklich-ganz-doll-lieb-und-wir-müssen-uns-dringend-persönlich-meeten-und-knuddeln“ sehr stark vorhanden. Vor allem die Führung lechzt geradezu nach Meetings um uns Schafe auf der Weide besser kontrollieren zu können.

(Wir haben alle messbare Zielvereinbarungen und virtuelle Meetings wären vollkommen ausreichend).

Same here :Maso:
Wir machen inzwischen "hybrid working", sind also nach 18 Monaten Homeoffice nun alle wieder zwei Tage / Woche im Büro, die restlichen drei Tage zu Hause. Der gesunde Menschenverstand sagt ja, dass man die Tage ausgewogen verteilen sollte. Mein Teamleader hätte gerne, dass alle an den selben Tagen im Büro sind weil sonst müsse man ja immer noch über Teams Meetings halten.
Sowohl für unser Großraumbüro als auch für unseren Meetingraum wurden vom Sicherhetsbeauftragten max. Kapazitäten vorgegeben: Meetingraum max. 4 Personen, Büro maximal 13 Personen.
Aktuell plant mein Teamleader eine Weihnachtsfeier. Dafür sollen auch Teammitglieder / Vorgesetzte aus dem benachbarten Ausland sowie zwei Kolleginnen in Elternzeit kommen. Man will sich im Büro zum "Vorglühen" treffen und dann zusammen essen gehen. An die erkrankte Kollegin zu Hause (Chemotherapie) wird natürlich auch gedacht, sie ist auch eingeladen. Natürlich > 13 Personen am Ende aber das ist ja schließlich Weihnachtsfeier, man will niemanden ausschließen und man will ja ein bisschen Normalität usw. :Maso:
Schade, dass ich an dem Termin (der noch nicht feststeht) keine Zeit habe, ein Jammer.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.