triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Körbel 19.03.2020 14:05

Zitat:

Zitat von Ausdauerjunkie (Beitrag 1518111)
Was schreib gerade ein Bekannter von mir?!
Jugendliche rennen durch die Gegend und husten Ältere an. Anschließend rufen Sie Corona und lachen sich kaputt! Kam eben am Radio. Deutschland ist ein Land der Vollidioten 🤮🤮🤮 Die Ausgangssperre wird kommen. Bei so viel Blödheit kein Wunder 👎

Kein Respekt mehr, die Blagen.
So manchmal wünscht man sich Zeiten zurück,
die man sich eigentlich nicht mehr zurück wünschen sollte.:dresche :dresche :dresche

Zitat:

Zitat von Marsupilami (Beitrag 1518144)
Der Bayer hat Eier. :)

Der hat wenigstens welche.

Ich sags ja echt ungern, aber so langsam wird mir dieser Mensch sympathisch.

Körbel 19.03.2020 14:07

Zitat:

Zitat von Bleierpel (Beitrag 1518126)
Einfangen mit dem Hundefänger, ab in's nächste Krankenhaus und dort 200 Sozialstunden machen lassen.

Bootcamp wäre noch besser.:dresche :dresche :dresche

Hafu 19.03.2020 14:07

Zitat:

Zitat von Estebban (Beitrag 1518146)
Die einen nennen`s Eier, die anderen "einen soliden Hang zum autoritären"...

Ich würde auch eher dem letzteren zustimmen.

Dieser Spiegel-Artikel von vor ein paar Tagen (und der Spiegel war ja in der Vergangenheit nicht gerade ein Söder-Fan-Organ) hängt vermutlich längst eingerahmt in der Staatskanzlei.

Der Mann will ja Kanzlerkandidat werden und sieht die aktuelle Katastrophe als Karrierechance.

Ich persönlich finde die Unsicherheit mancher seriöser Wissenschaftler allenfalls Prof Drosten in den ausführlichen NDR-'Podcasts derzeit eher menschlich und erfreulich, insbesondere wenn man sieht wie sich diese Wissenschaftler neugierig auf jede neu erschienene Studie stürzen, diese auf die Güte ihrer Daten analysieren und aus den neu gewonnenen Erkenntnissen versuchen, konkrete Handlungsempfehlungen für die Allgemeinheit abzuleiten.

Große Teile der allgemeinen Bevölkerung dagegen haben keine Lust sich jeden Tag aufs Neue mit dem aktuellen Wissenstand zu Covid-19 zu beschäftigen und sehnen sich eher tumb nach klarer Führung. Nach jemandem, der maximale Sicherheit ausstrahlt und uns allen zeigt, wo es lang geht. Diese Sehnsucht scheint Markus Söder derzeit ziemlich gut stillen zu können.

Nobodyknows 19.03.2020 14:16

Zitat:

Zitat von Körbel (Beitrag 1518153)
Kein Respekt mehr, die Blagen.
So manchmal wünscht man sich Zeiten zurück,
die man sich eigentlich nicht mehr zurück wünschen sollte.:dresche :dresche :dresche
...
Ich sags ja echt ungern, aber so langsam wird mir dieser Mensch sympathisch.

Zweitverwendung eines bereits abgegebenen und klugen Kommentar.
Denn mehr Aufwand lohnt für obiges nicht. :Nee:
Zitat:

Zitat von Flow (Beitrag 1518114)
In der Verzweiflung sucht man sich Feindbilder.
Zum Krisenmanagment gehört auch : Ruhe bewahren !

Gruß
N. :Huhu:

Marsupilami 19.03.2020 14:24

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1518155)
Ich würde auch eher dem letzteren zustimmen.

Dieser Spiegel-Artikel von vor ein paar Tagen (und der Spiegel war ja in der Vergangenheit nicht gerade ein Söder-Fan-Organ) hängt vermutlich längst eingerahmt in der Staatskanzlei.

Der Mann will ja Kanzlerkandidat werden und sieht die aktuelle Katastrophe als Karrierechance.

Ich persönlich finde die Unsicherheit mancher seriöser Wissenschaftler allenfalls Prof Drosten in den ausführlichen NDR-'Podcasts derzeit eher menschlich und erfreulich, insbesondere wenn man sieht wie sich diese Wissenschaftler neugierig auf jede neu erschienene Studie stürzen, diese auf die Güte ihrer Daten analysieren und aus den neu gewonnenen Erkenntnissen versuchen, konkrete Handlungsempfehlungen für die Allgemeinheit abzuleiten.

Große Teile der allgemeinen Bevölkerung dagegen haben keine Lust sich jeden Tag aufs Neue mit dem aktuellen Wissenstand zu Covid-19 zu beschäftigen und sehnen sich eher tumb nach klarer Führung. Nach jemandem, der maximale Sicherheit ausstrahlt und uns allen zeigt, wo es lang geht. Diese Sehnsucht scheint Markus Söder derzeit ziemlich gut stillen zu können.

Einerseits gebe ich dir recht. Du sagtest aber auch, dass wir die Wachstumskurve ins Lineare überführen können (analog Italien), wenn die Maßnahmen greifen (analog Italien). Ich habe jedoch derzeit Bedenken, dass in Deutschland die Maßnahmen (analog Italien) greifen, da nicht ausreichend eingeschränkt wird.

Faser 19.03.2020 14:25

Jetzt rufen viele nach der Ausgangssperre, aber in paar Wochen würde sich die Stimmung massiv ändern. Eine Woche ist das vielleicht ganz nett, aber spätestens nach einigen Wochen wird es grausam. Es kommt auch darauf an, ob man in einer engen Großstadtwohnung wohnt, oder auf dem Land in einem Haus mit Garten.
Ich weis natürlich auch nicht was richtig ist, auch die Wissenschaftler sind sich offensichtlich nicht einig. Was ich erahne ist, dass ein komplettes Ausgangsverbot langfristig zu massiven mentalen Schäden führen kann. Außerdem ist es keine Dauerlösung des Problems. Es muss vielmehr in die Köpfe rein, dass man soziale Kontakte vermeiden muss. Was passiert wenn man in Italien und Spanien die Leute aus den Häusern lässt? Dann wird man erst recht in die Parks gehen und sich treffen.
Wir brauchen eine langfristige Lösung, keinen Offenbarungseid. Da gehört extrem viel Abwägung dazu, leider.

Drop 19.03.2020 14:26

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1518155)
Große Teile der allgemeinen Bevölkerung ...sehnen sich eher tumb nach klarer Führung.


So ist es beim Klima ja auch. Ist es nicht verboten, kann es ja nicht schlecht. Die meisten wollen keine Klimakrise..aber tun zu wenig freiwillig dafür. :dresche

Zur Ausgangssperre: könnte man es nicht erstmal mit einem Versammlungs- oder Gruppenverbot versuchen? Also alles größer 2 darf nicht auf die Strasse.

Marsupilami 19.03.2020 14:32

Zitat:

Zitat von Drop (Beitrag 1518163)
Zur Ausgangssperre: könnte man es nicht erstmal mit einem Versammlungs- oder Gruppenverbot versuchen? Also alles größer 2 darf nicht auf die Strasse.

So ist es im Grunde in Österreich: Versammlungsplätze (Sportstätten, Spielplätze, ...) sind gesperrt. Spaziergänge mit Leuten aus dem eigenen Haushalt (oder allein) sind erlaubt. Wenn sich alle dran halten, braucht es keine weiteren Einschränkungen.
Ob in einem Land, in dem Jugendliche alte Leute anhusten und "Corona" rufen, eine solche Regelung zum Erfolg führt, lasse ich unkommentiert.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:03 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.