triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Corona Virus (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=47641)

Adept 28.04.2021 23:00

Zitat:

Zitat von tandem65 (Beitrag 1599233)
Kannst Du bitte kurz den sachlichen Covid19 Bezug Deines Beitrages 23030 zusammenfassen.

Den hatte Bockwuchst ja zitiert daher würde mich das jetzt schon interessieren.

Oh Mann, noch ein Ahnungsloser! :Lachanfall:

tomerswayler 29.04.2021 06:33

Testpflicht in Betrieben kommt nun in Bremen, hoffentlich breitet sich das noch in der Republik aus. https://www.senatspressestelle.breme...n02 .c.730.de

Und zum Kopfschütteln: https://www.ndr.de/nachrichten/info/...fdosen100.html

tandem65 29.04.2021 06:53

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1599249)
Oh Mann, noch ein Ahnungsloser! :Lachanfall:

Ahh, der nächste sachliche Beitrag von Dir. Danke sehr für die ausführliche Erläuterung.

Schwarzfahrer 29.04.2021 07:18

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1599230)
Channel 4 Faktencheck:
"How effective are masks at stopping Covid-19 spread?

[viel Text]

FactCheck verdict
There is plenty of data to support the idea that face masks block particles of respiratory viruses in the lab.

Es war nicht meine Frage, ob andere Quellen eine These vertreten, es gibt reichlich Behauptungen und Annahmen für und dagegen. Mir ging es um die WHO-Aussagen über die wissenschaftliche Evidenz für die Anwendung im Alltag, (worauf es allein ankommt, und wozu offenbar auch Deine Quelle Unsicherheiten zeigt:
Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1599230)
Where it gets complicated is the evidence for mask-wearing policies in the real world to prevent the spread of Covid-19.

As it stands, the data is conflicting and often shows only modest results. That’s partly because it can be difficult to measure the effect of mask-wearing independent of other factors. The World Health Organization says the evidence is “limited and inconsistent”, though recommends their use all the same.

Zitat:

Zitat von LidlRacer (Beitrag 1599230)
Die WHO sagt nicht, dass Masken nichts bringen. Es mag wenig hard facts geben, aber es gibt viel Plausibilität und keinen wesentlichen Grund, es nicht zu tun.

Die Frage ist nicht, ob es einen wesentlichen Grund gibt, es nicht zu tun (das wäre die Frage, wenn es um etwas primär Gefährliches ginge). Die Frage ist, ob es einen wesentlichen Grund gibt, es allen zwingend vorzuschreiben.

Wenn ich mit der gleichen Evidenzbasis in meiner Arbeit ein neues Produkt oder Verfahren meinem Management vorschlagen würde wäre die Antwort: "das können wir erst den Kunden anbieten, wenn wir auch eine Evidenz haben, daß es funktioniert. Mit diesen widersprüchlichen Daten ist das Risiko, daß das Produkt zum Flop wird, extrem hoch." Sogar wenn man es wagen würde, die Umsetzung zu starten, um keine Zeit zu verlieren, würden im parallel intensive Validierungsversuche verlangt, und wenn diese nicht innerhalb einer vorgegebenen Frist erfolgreich sind, wird das Projekt gestoppt (nennt sich bei uns auch Notbremse), bevor zu viele Kunden merken, daß das Produkt nicht sicher halten kann, was es verspricht. Wenn Kunden das trotzdem wollen, macht man vielleicht einzelne Anfertigungen, aber man hütet sich, mit nicht erwiesenen Funktionen zu werben. Klar, der Unterschied ist, wir können unsere Produkte keinem per Verordnung oder Gesetz aufzwingen (außer über Normungswesen und Lobbyarbeit, ist aber nicht der Alltag).

Trimichi 29.04.2021 07:38

Zitat:

Zitat von Adept (Beitrag 1599249)
Oh Mann, noch ein Ahnungsloser! :Lachanfall:

Meinst du Drosten? Er hält die indische Variante für nicht so gefährlich. Dass es in Indien so abgeht, siehe Tageszeitung, liegt nach Drosten

"an einer bunten Mischung"

des Virus. Wie schon im Februar 2020 hält Drosten (das RKI) das Virus bzw. die indische Variante für ungefährlich. Wir erinnern uns: das RKI vermeldete im Februar 2020, dass Covid-19 eine Sars-Variante ist und man in Deutschland, falls das Virus käme, mit 800 Toten rechnen müsste.

Solche Typen sollte man wegen bewusster Irreführung anzeigen und mit Gefängnis bestrafen, und den Titel aberkennen? Das Virologen keine empirischen Sozialforscher sind wissen wir ja alle? Ich würde die kritischen Inzidenzen übrigens nicht an gängigen Zahlen des Dezimalsystems festmachen wie 100, 165 und 200, sondern an andere im kollektiven Massenbewusstsein verschalteten Nummern und Zahlen:

66 - mit 66 Jahren da fängt das Leben am - keine Beschränkungen
111 - Schnapszahl dito, Trinität, Dreieinigkeit - leichte Beschränkungen
187 - Code Mord in den USA - harter Lockdown
555 - in Hollywood - Filmen Vorwahl bei Telefonnummern, diese Nummer gibt es nicht in USA also kein Anschluss unter dieser Nummer - militärischer Lockdown, alle werden eingesperrt zu Hause, ein Soldat steht vor jeder Haustüre (so wie in Peru)

Ich habe mich zudem auf das Niveau der Regierung herabgelassen, insofern, hier den Spiegel zu halten, auf das man erkennen möge, dass die Inzidenzwerte nicht wissenschaftlichen Kriterien genügen, sondern eher willkürlich festgelegt wurden.

Wie gesagt, soviel zum Thema bunte Mischung. Drosten sollte man echt rechtlich angehen, falls er wieder Bullshit verbreitet hat. Damit soll hier fixiert sein im Faden, dass Drosten keine Gefahr aus Indien sieht. Wie schon 2020 keine Gefahr aus China drohte...

Stefan 29.04.2021 08:46

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1599263)
.....Wie schon im Februar 2020 hält Drosten (das RKI) das Virus bzw. die indische Variante für ungefährlich. .........Damit soll hier fixiert sein im Faden, dass Drosten keine Gefahr aus Indien sieht. ......

Du musst Drosten mit jemandem verwechseln. Hör Dir den Podcast von dieser Woche an, da sagt er was zu B.1.617.

Trimichi 29.04.2021 09:00

Zitat:

Zitat von Stefan (Beitrag 1599267)
Du musst Drosten mit jemandem verwechseln. Hör Dir den Podcast von dieser Woche an, da sagt er was zu B.1.617.

Nein, verwechsele ich ganz sicher nicht. Da ich der deutschen Sprache mächtig bin. Kann ja sein, dass ein Schreiberling etwas falsch in die Zeitung geschrieben hat? So oder so, der Fehler liegt nicht bei mir.

In der Tageszeitung steht, dass Drosten die indische Variante für ungefährlich hält, weil "eine bunte Mischung" des Virus (gemeint sind zahlreiche Varianten, die nicht näher expliziert wurden) für die Verbreitung des Virus in Indien verantwortlich ist, und eben nicht die indische Variante. Das habe ich schwarz auf weiß.

keko# 29.04.2021 09:16

Zitat:

Zitat von Trimichi (Beitrag 1599269)
...

In der Tageszeitung steht, dass Drosten die indische Variante für ungefährlich hält, weil "eine bunte Mischung" des Virus (gemeint sind zahlreiche Varianten, die nicht näher expliziert wurden) für die Verbreitung des Virus in Indien verantwortlich ist, und eben nicht die indische Variante. Das habe ich schwarz auf weiß.

Der Biontech-Chef Uğur Şahin ist bezgl. B.1.617 aus Indien zuervsichtlich. Er glaubt, dass der Impfsoff hält.
Er rechnet mit einer 3. Impfung nach ca. 9 Monaten als Auffrischung und dann einer jährlichen Impfung.
(hoffe, ich habe das richtig verstanden)
Impfzentren und digitaler Impfausweis macht man nicht für ein paar Wochen. Unsere Kinder werden sicher mal nicht mit Mundschutz und Impfzettel in der Hand rumlaufen ;-)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.